Ihre Männer hatten keine Ahnung – VIDEO

Unglaublich: Ehefrauen bei Prostitution im Massagezentrum erwischt

Samstag, 19. Mai 2018 | 08:10 Uhr

Pomezia/Rom – In zwei Wohnungen in Rom und Pomezia deckten die Carabinieri von Pomezia illegale Massagezentren, in denen neben Massagen auch sexuelle Dienstleistungen angeboten wurden, auf. Insgesamt wurden fünf Personen wegen Ausbeutung der Prostitution verhaftet. Zur Überraschung der Ordnungskräfte befanden sich unter den „Masseusen“ auch einige italienische Ehefrauen, die sich mit Massagen und sexuellen Diensten ihr Haushaltsgeld aufbesserten. Ihre Männer hatten vom „Nebenerwerb“ ihrer Angetrauten keine Ahnung.

ANSA/ CARABINIERI

Nach umfangreichen Ermittlungen nahmen die Carabinieri von Pomezia am Donnerstag fünf Personen – vier Männer und eine Frau, alle mit italienischer Staatsbürgerschaft – fest und überstellten zwei von ihnen in eine Haftanstalt. Ihnen werden Ausbeutung und Begünstigung der Prostitution zur Last gelegt. In den zwei Wohnungen in Rom und Pomezia, welche als illegale „Massagezentren“ dienten, trafen die Carabinieri nicht nur osteuropäische Frauen, sondern auch mehrere italienische Ehefrauen an, die zusammen mit ihren ausländischen Kolleginnen neben Massagen auch „Dienste der besonderen Art“ anboten. Ihren Ehemännern war nur der erste Teil ihrer Arbeit bekannt. Davon, dass ihre Ehefrauen in den Massagesalons auch sexuelle Dienstleistungen vollführten, hatten sie keine Ahnung.

Die Ermittlungen der Carabinieri kamen im Dezember 2016 nach der Anzeige einer 20-jährigen Römerin ins Rollen. Die 20-Jährige hatte auf eine Stellenanzeige im Internet, in der eine Sekretärin für einen Massagesalon gesucht worden war, geantwortet. Erst im Vorstellungsgespräch legten die 42- und 32-jährigen Inhaber der jungen Römerin offen, dass von ihr neben Büroarbeiten auch Dienste sexueller Natur verlangt wurden. Die 20-Jährige floh aus dem Haus und begab sich sogleich zu den Carabinieri, wo sie Anzeige erstattete.

apa

Eineinhalb Jahre später landeten die beiden Inhaber im Gefängnis, während drei Komplizen in den Hausarrest überstellt wurden. Unter ihnen befand sich auch eine 40-jährige Frau, die früher selbst als „Masseuse“ gearbeitet hatte und sich nun als „Maitresse“ um die Organisation des Massagezentrums kümmerte.

Während des Zeitraums der Ermittlungen stellten die Carabinieri in den beiden Wohnungen ein ständiges Kommen und Gehen der Kunden fest. Die beiden Inhaber und die Maitresse, die genau wussten, dass in den Wohnungen nicht nur Massagen angeboten wurden, hatten die Aufgabe, für die Kunden die Vormerkungen zu reservieren und die Buchhaltung durchzuführen. Die Abmachungen mit den „Mädchen“, unter denen sich neben einigen jungen Rumäninnen auch mehrere italienische Ehefrauen befanden, waren klar. 60 Prozent der Einnahmen mussten die Mädchen an die Inhaber und die Maitresse abgeben, während sie 40 Prozent für sich behalten durften. Nicht alle „Masseusen“ waren mit dem Pakt einverstanden. Einige der Frauen, die einen höheren Anteil verlangt hatten, wurden vom kriminellen Trio bedroht. „Wenn es euch nicht passt, schicken wir euch weg“, sollen die Inhaber zu den „Rebellinnen“ gesagt haben.

Mit der Aushebung der Massagesalons und der Festnahme der mutmaßlichen Verantwortlichen hat sich der Streit um die Anteile am lukrativen Geschäft nun erübrigt. Im Gegensatz zu den Festgenommenen gelten die Rumäninnen und die italienischen Ehefrauen für das Gesetz als Opfer. Ob das aber die Ehemänner der Letzteren auch so sehen, steht auf einem ganz anderen Blatt.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

27 Kommentare auf "Unglaublich: Ehefrauen bei Prostitution im Massagezentrum erwischt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Ralph
Ralph
Superredner
1 Monat 3 Tage

was ist denn los?
legalisieren die proistitution und das problem ist gelöst

bergeistod
bergeistod
Tratscher
1 Monat 3 Tage

krigst privat nix?

sakrihittn
sakrihittn
Superredner
1 Monat 3 Tage

@bergeistod wahrscheinlich zu wenig😂😂😂

Mastermind
Mastermind
Superredner
1 Monat 3 Tage

@bergeistod Eine ist zu wenig, dafür ist das Leben zu kurz.

Obelix
Obelix
Superredner
1 Monat 3 Tage

Zuhause wäre “es” gratis gewesen. Aber was nix kostet ist anscheinend auch nix wert.😜😄😄

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Zuhause wartet oft nur ein feuerspeibender Drache. Da ist mit Liebe nix…

Missx
Missx
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

@PuggaNagga
Und der Ehemann des angeblichen feuerspeienden Drachen wäscht sich vielleicht nur einmal im Monat und macht sich auch sonst nicht viel aus Nettigkeiten.

m. 323.
m. 323.
Superredner
1 Monat 3 Tage

@ hosch wos folsch verstondn“!!! do hobm si a gaudi…u sie verdienen wos damit…..

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

@Missx
Nunja ,jeder oder jede sucht sich selber seinen Partner/in…
Dass es Männer gibt die sich nur einmal pro Monat waschen halte ich für ein Gerücht – das würde man auf offener Strasse riechen.

Mastermind
Mastermind
Superredner
1 Monat 3 Tage

@Missx ist mir nicht so vorgekommen, wenn ich Beziehungen in meinen Umfeld oft sehe, wie die Frauen mit ihren Männern umgehen, dann wären die jeweiligen Herren im Bordell besser bedient und die Alte sofern keine Kinder oder Ehe vorhanden ist auf die Straße.

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

@Mastermind
Puffbesuche sind langfristig immer billiger als eine Frau.
Besonders wenn der Mann wohlhabend ist und die Frau sich scheiden lassen will. Das Konto des Mannes wird dann ausgebeutet.

iv
iv
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Rom??
De Chinesen Salons hobm mir auf Bozen und Meran a.

der Vinschger
der Vinschger
Superredner
1 Monat 3 Tage

Und wia!

marher
marher
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Man braucht nur die Erotikinserate in all den Zeitungen lesen, auch bei unseren, dann müsste es klingeln und schon könnte man verfolgen  wie und wo der Hase läuft. Wennschon kaum Kontrollen, dann wäre es sinnvoller  die Pro..zu legalisieren, all die Damen zu registrieren  und von ihnen ordentliche Steuern einfordern.   

Missx
Missx
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Steuern, die die Damen doppelt und dreifach auf die Frauen abwälzen sollen. Aber dann ist doch der illegale Straßenstrich wieder besser, weils doch so schön billig ist.

i-holt
i-holt
Neuling
1 Monat 3 Tage

Schon komisch diese Welt … Bezahlst eine Frau für´s Stündchen , wandern alle in den Knast ….. Bezahlst eine Frau für´s Stündchen , stellst aber eine Kamera auf und machst ein Filmchen , bekommst wenn Glück hast auch noch nen Film Preis ….. Kopfschüttel 

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Man lerne daraus: Filme machen bringt Geld

nobody
nobody
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Ein paar Euro mehr Ende Monat für den Haushalt👏
Und die Männer sollen nichts gewusst bzw. gemerkt haben? Sicher haben diese andere Etabilissments bevorzugt….
Solche „Saloons“ lizenzieren, „ Angestellte“ werden auf Gesundheit geprüft, wie jeder andere Betrieb reguär Steuern und die Sozialabgaben bezahlen!

mandela
mandela
Superredner
1 Monat 3 Tage

sollte auf alle fälle legalisiert werden! dann wäre so manch einsamer mann auch bef.. und auch übergriffe auf mädchen und frauen würden vielleicht weniger werden?

cooler Typ
cooler Typ
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Einfach die Mehrwertsteuer draufschlafen und alles passt

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Sag ich doch!
Den anderen Frauen gehts mit offiziellen Bordellen auch besser. Sexuelle Gewalt nimmt ab wenn die schüchternden oder weniger erfolgreichen und attraktiven Männer auch mal „Dampf“ ablassen können – vorausgesetzt die Liebesdamen verlangen einen für sie angepassten Preis.

AnWin
AnWin
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

…geschaeftstuechtige Frauen!Hut ab….

Landschaftspfleger
1 Monat 3 Tage

Diese Frauen kann jetzt ja die Julia Unterberger im Scheidungsprozess vertreten, dann können die Männer anschaffen gehen.??

tim rossi
tim rossi
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

unglaublich isch dou la die iboschrift. willkommen in jou 2018! a toa leit hong moani nò in 1950

razorback
razorback
Tratscher
1 Monat 3 Tage

tim rossi@ du sicher

der echte Aaron
der echte Aaron
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Eineinhalb Jahre Ermittlung?? Rekordverdächtig!

ick
ick
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

kein Happy End für des Studio….?

wpDiscuz