Sie steigt kurz aus, sieht nach dem Rechten und fährt weg - Video

Unglaublich: Frau fährt Fahrradfahrer an und verschwindet

Sonntag, 18. September 2016 | 08:23 Uhr

Monza – In Italien häufen sich Unfälle, bei denen die Beteiligten anschließend Fahrerflucht begehen. Die Gemeindepolizei von Monza in der Nähe von Mailand sucht die Fahrerin, die am 8. September mitten in der Stadt einen Fahrradfahrer angefahren hatte und dann geflohen war. Um die Frau und das Auto – einen silbergrauen Fiat Punto – zu finden, hat die Polizei ein Video veröffentlicht, das von einer Überwachungskamera einer nahe gelegenen Tankstelle aufgezeichnet wurde.

Auf dem Video ist der Fiat Punto, in dem die Fahrerin und ein Kind – vermutlich ihr Sohn – sitzen, zu sehen, wie er im Rückwärtsgang eine kleine Stellfläche verlässt. Beim Rückwärtsfahren fuhr die Frau einen Fahrradfahrer, der sich später als ein 38-jähriger Mann aus Sri Lanka herausstellte, an.

Daraufhin zeigen die Bilder, dass die Frau vorerst ihren Wagen parkt, aussteigt, auf den am Boden liegenden, verletzten Mann zugeht und sich nach dessen Gesundheitszustand erkundigt. Zu diesem Zeitpunkt blieben weitere Passanten stehen und versuchten dem Mann Hilfe zu leisten. Daraufhin kehrte die Frau zu ihrem Wagen zurück, ließ das Kind einsteigen und verließ den Unfallort. Den Passanten soll die Frau gesagt haben, dass sie nur kurz einsteigt, um das Auto besser zu parken.

Im Gegensatz zu anderen tödlichen Unfällen, bei denen Fahrerflucht begangen wurde, war dieser Unfall wenigstens relativ glimpflich. Der Mann aus Sri Lanka zog sich nur einige Verletzungen am Knie zu, die laut der Ärzte in sieben Tagen geheilt sein dürften.

Nun aber hofft die Polizei, dass die Veröffentlichung der Videoaufnahmen zur Identifizierung der Fahrerin führt oder sie sich nun selbst der Polizei stellt.

 

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz