Angestellter des Krankenhauses kochte sich im Spital üppiges Muschelgericht

Unglaublich: Krankenpfleger als Gourmetkoch

Montag, 14. August 2017 | 08:01 Uhr

Neapel – Eine fast unglaubliche Geschichte, welche von vielfältigen Missständen im Gesundheitswesen zeugt, erreichte die italienische Öffentlichkeit aus Neapel.

Ein Krankenpfleger, beim Angestellten soll es sich um einen Pflegekoordinator einer Abteilung des neapolitanischen Krankenhauses Cardarelli handeln, hatte anscheinend nichts Besseres zu tun, als sich in einem Zimmer einer Abteilung des Spitals im Dienst ein üppiges Gericht mit Miesmuscheln – eine „Impepata di cozze“ – zu kochen.

Twitter/napoli

Im Gegensatz zu seinen Kochkünsten scheint aber der gesunde Hausverstand nicht zu den Stärken des Krankenpflegers zu gehören. Der improvisierte Koch ließ sich voller Stolz mit einer Tomate und einer Miesmuschel in den Händen samt seinem Gericht und dem Herd in Dienstkleidung ablichten und stellte das Foto dann auf Facebook. Das Foto machte in dem sozialen Netzwerken so lange die Runde, bis es auch Francesco Borrelli, seines Zeichens Abgeordneter der Grünen im Regionalrat der Region Kampanien, zu Augen kam. Francesco Borrelli, der auch in der Sanitätskommission des Regionalrats sitzt, versah das Foto mit einem Kommentar und veröffentlichte es auf seiner Facebook-Seite.

„Das Foto ist eine Beleidigung für all seine Kollegen, die jeden Tag mit höchster Professionalität diesen delikaten Beruf ausüben. Aus dem Foto scheint im Übrigen hervorzugehen, dass es sich angesichts der ‚Kochstelle‘ nicht um einen einzigen Vorfall, sondern um eine miserable die elementarsten Sicherheits- und Hygienevorschriften missachtende Gewohnheit handelt“, so Francesco Borrelli in seinem Facebook-Kommentar.

Daraufhin informierte der Abgeordnete den Generaldirektor des Krankenhauses, Ciro Verdoliva, über den Vorfall. Das Krankenhaus leitete umgehend eine interne Untersuchung ein. Im Rahmen der Ermittlungen wurden die „Kochstelle“ und weiteres Material, das nicht zum Arbeitsplatz des Krankenhauses gehört, sichergestellt. Zudem wurden weitere Maßnahmen ergriffen, um das Ansehen des Krankenhauses Cardarelli wiederherzustellen.

Unnötig zu erwähnen, dass die „Kochstunde“ dem „Gourmetkoch im Krankenpflegelook“ noch teuer zu stehen kommen wird.

Ospedale Cardarelli, Caposala cucina nelle stanze dell'ospedale, Borrelli (Verdi): aperta indagine interna,…

Pubblicato da Francesco Emilio Borrelli su Sabato 12 agosto 2017

Von: ka