Neuwahlen möglicherweise schon am 8. Juli

Verhärtete Fronten in Rom

Montag, 07. Mai 2018 | 17:54 Uhr

Rom – Auch bei den neuerlichen Gesprächen zur Regierungsbildung in Rom gibt es wenig Bewegung. Luigi di Maio, der am Vormittag bei Staatspräsident Sergio Mattarella war, hat das gefordert, was er schon gestern angekündigt hat. Entweder es gibt eine M5S-Lega-Regierung ohne Berlusconi oder sofortige Neuwahlen.

Lega Chef Salvini hat hingegen Mattarella aufgefordert, ihm den Auftrag zur Regierungsbildung zu erteilen. Dann würde er eine Minderheitenregierung aus den Mitte-Rechts-Parteien bilden und im Parlament um eine Unterstützung kämpfen.

Sollte es keine Regierungsbildung geben, wären Lega und die Fünf-Sterne-Bewegung für schnelle Neuwahlen am 8. Juli bereit.

SVP gegen Neuwahlen

Auch die Autonomiefraktion war bei den Konsultationsgesprächen dabei. Senatorin Julia Unterberger hat dem Staatspräsident nahegelegt, dass eine mögliche Expertenregierung bei der Reformierung des Wahlrechts die sprachlichen Minderheiten berücksichtigen müsse. Unterberger hält Neuwahlen im Sommer für keine gute Idee: Das Ergebnis würde bis auf ein paar kleine Abweichungen das selbe sein und die politische Krise wäre auch dann nicht überwunden.

Beim Treffen mit Mattarella haben die Vertreter der Autonomiegruppe betont, dass es unbedingt erforderlich sei, so bald als möglich aus dieser Krisensituation herauszukommen “Es gibt viele Probleme zu lösen und Italien kann nicht mehr warten. Es ist nun Zeit, dass alle politischen Gruppierungen Verantwortung übernehmen” so Senatorin Unterberger. “Wir haben dem Staatspräsidenten unsere Bereitschaft erklärt eine Regierung des Präsidenten mit unseren 8 Stimmen im Senat zu unterstützen”.

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

18 Kommentare auf "Verhärtete Fronten in Rom"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Dolomiticus
Dolomiticus
Tratscher
15 Tage 1 h

Wahlen am 8. Juli werden bedeuten, dass sich die Stärken der Parteien um a paar Prozentelen hin und her verschieben und dass die Wahlbeteiligung möglicherweise unter 50% sinkt. Ergebnis: nulla di fatto mit diesem Wahlgesetz, außer es wird wieder ein Haufen öffentliches Geld verpulvert. Und logo will die SVP keine Neuwahlen – vielleicht geht es ihr ja nicht mehr so gut wie im März…

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
14 Tage 23 h

dass ein Berlusconi, x Mal verurteilt, als Normalbürger vielleicht längst hinter Gittern noch so eine Rolle spielen darf muss mir Mal jemand erklären

fritzol
fritzol
Superredner
14 Tage 22 h

ja wenn neuwahlen ist der steger nicht mehr dabei sell wäre schade👹👹👹👹👹

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
14 Tage 12 h

@Kurt Matarella fragen??

KASPERLE
KASPERLE
Grünschnabel
14 Tage 23 h

Es soll bald zu Neuwahlen kommen….PD und Forza Italien sollen verschwinden…für immer ! 25 Jahre lang hatten sie Zeit zu beweisen was für Statisten sie sind…und kläglich versagt.

Norbi
Norbi
Tratscher
15 Tage 7 Min

Diese beiden Herrn in einen Raum einsperren und so lange drinnen lassen bis sie sich einig sind. Das würde heissen x millionen € Steuergeld gespart. 😜😜😜😜😜😜

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
14 Tage 20 h

… bei Wasser und Brot, bis ein
weißer Rauch aufsteigt

werner66
werner66
Superredner
14 Tage 23 h

“Es gibt viele Probleme zu lösen und Italien kann nicht mehr warten”
Das klingt ja beinahe so, als hätte die Politik jemals ein Problem gelöst. Da kann ich Frau Unterberger beruhigen: Die größten Probleme Italiens wurden von der Politik verursacht. Und, wir waren immer an vorderster Front mit dabei.

enkedu
enkedu
Kinig
15 Tage 16 Min

unsere Julia hat um ihren Sessel Sorge.

herbstscheich
herbstscheich
Superredner
14 Tage 23 h

und kommt jemand auf die Idee- diese (komischen) Abgeordneten erst dann zu bezahlen- wenn eine Regierung gebildet ist????

widder52
widder52
Neuling
14 Tage 23 h

bärig! Neuwahlen…….. mitn gleichn Resultat und no mehr schuldn

Tabernakel
14 Tage 22 h

Neuwahlen.

Flaschenpost
Flaschenpost
Grünschnabel
14 Tage 23 h

Die Italiener haben immer noch keine Regierung, aber dafür singen sie
bei jeder Gelegenheit lautstark ihre Nationalhymne rauf und runter … und fuchteln mit
ihrer Nationalfahne herum …

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
15 Tage 50 Min

Neuwahlen waren seit Tag 2 der wahrscheinlichste Ausgang.

Strolch
Strolch
Neuling
15 Tage 43 Min

de gscheide unterberger,de glab ollm schlau zu sein!!!!

Caligula
Caligula
Grünschnabel
15 Tage 35 Min

Wahlen am 8. Juli geht nicht – bin in Urlaub. 🙂

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
14 Tage 23 h

wenn donn soll lei zwischen die 2 stärksten Parteien entscheiden bzw gewählt werden, wer donn effektiv in Präsident stellt… sischt kimmp sowieso lei es gleiche außer

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
14 Tage 12 h

Expertenregierung,so wie damals Monti und Fornero???NEIN DANKE Frau Unterberger!!! Anderes Wahlgesetz und so schnell wie möglich Neuwahlen das wär die Lösung.Theoretiker brauchen wir nicht,wir brauchen Leute die etwas bewegen.

wpDiscuz