50 Familien wurden evakuiert

Waldbrand tobt in Ligurien – Brandstiftung?

Dienstag, 26. März 2019 | 11:33 Uhr

Genua – In Ligurien ist in der vergangenen Nacht ein Waldbrand ausgebrochen. Noch immer wüten die Flammen und die Feuerwehren sind im Einsatz.

Betroffen ist vor allem die Ortschaft Capieso im Westen von Genua und die Gemeinde Cogoleto, berichtet die Nachrichtenagentur Ansa. Rund 50 Familien, die westlich der Hafenstadt leben, wurden evakuiert.

Schulen und Kindergärten mussten geschlossen werden. Die Autobahn A10, die zwischen Arenzano und Varazze in beiden Richtungen gesperrt worden war, ist inzwischen in Richtung Savona wieder befahrbar.

Der Wind, der teilweise Geschwindigkeiten von 100 Stundenkilometern erreichte, hat den Brand weiter angeheizt.

Der Präsident von Ligurien, Giovanni Toti, deutete an, dass es sich bei der Ursache möglicherweise um Brandstiftung handelt. Man müsse an strengere Strafen für diejenigen denken, die mit Handlungen unser Natur, unseren Besitz und Menschenleben in Gefahr bringen.

 

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Waldbrand tobt in Ligurien – Brandstiftung?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
berthu
berthu
Superredner
27 Tage 2 h

Die Löschfirmen wollen ausgelastet sein…

Tabernakel
26 Tage 20 h

Aber nicht löschen. Die Baumafia zahlt zu gut.

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
26 Tage 18 h

die feuerwehrleute sind zum großteil freiwillige, welche oft ihr leben riskieren um anderen zu helfen, sich über sie lustig zu machen, ist niveaulos und aus der untersten schublade

Tabernakel
26 Tage 23 h

So schafftt die Mafia Bauland. Danke Salvini!

wpDiscuz