Beben der Stärke 4,1 in Mittelitalien

Wieder Erdbeben in der Nähe von Amatrice

Dienstag, 20. September 2016 | 13:08 Uhr

Amatrice – Bei einem Erdbeben im August in Mittelitalien wurde die Gemeinde Amatrice völlig zerstört. Nun ist es bei dem Unglücksort erneut zu einem Erdbeben gekommen.

Medienberichten zufolge hatte das Beben in der vergangenen Nacht eine Stärke von 4,1 nach Richter.

Das Epizentrum soll sich zwischen den Gemeinden Amatrice und Accumoli befunden haben.

Auch in Accumoli hat das Erdbeben im August beträchtliche Schäden verursacht. Das Erdeben im August zwischen Latium und den Marken hatte 297 Todesopfer gefordert.

Viele Menschen sind seither obdachlos, 850 Menschen leben noch in Zeltlagern, die aber bereits in dieser Woche wegen der zunehmend kälteren Temperaturen abgebaut werden sollen. Unzählige Bewohner von Amatrice weigern sich allerdings, den Ort zu verlassen, weil sich dort auch ihre landwirtschaftlichen Betriebe befinden.

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz