Er war zum Islam konvertiert

Zum “heiligen Krieg” aufgerufen: Italiener in Handschellen

Mittwoch, 23. Januar 2019 | 11:56 Uhr

Catania – Ein junger Italiener aus Catania ist von der Polizei wegen Anstiftung und Verteidigung des Terrorismus verhaftet worden.

Der 32-Jährige, der 2011 zum Islam konvertiert hat, soll über das Internet regelrecht Propaganda getrieben haben. Dazu nutzte der bereits vorbestrafte Mann soziale Netzwerke. Er verherrlichte den heiligen Krieg und rief zu Terroranschlägen auf.

Nach langen und umfassenden Ermittlungen der Antiterror-Einheit Digos wurde nun ein Haftbefehl vollzogen, wie italienische Medien berichten.

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Zum “heiligen Krieg” aufgerufen: Italiener in Handschellen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Tabernakel
23 Tage 23 h

Die spinnen, die Einheimischen.

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
23 Tage 21 h

tabernakel, jaja diese einheimischen sizilianer

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
24 Tage 7 Min

Abschieben…ach so! Geht nicht ? Blöd gegangen…

Staenkerer
23 Tage 16 h

in syrien brauchn se siche an kämpfer mehr für ihrn heiligen krieg …

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
24 Tage 24 Min

die konvertierten zum islam sind meiner meinung nach gefährlicher als die seit der geburt a muslmischen gläubgen

Tabernakel
23 Tage 15 h
wpDiscuz