Landesregierung zieht Bilanz

1.500 Beschlüsse in 47 Sitzungen

Samstag, 29. Dezember 2018 | 10:11 Uhr

Bozen – Die Südtiroler Landesregierung hat in ihrer letzten Sitzung des Jahres 2018 am Freitag auch Bilanz über ihre Tätigkeit des abgelaufenen Jahres gezogen. Die Landesregierung ist demnach 2018 zu 47 Sitzungen zusammengetroffen und hat dabei 1500 Beschlüsse gefasst. Zu den Beschlüssen der Landesregierung kommen 27.000 Dekrete hinzu, mit denen der Landeshauptmann oder Landesregierungsmitglieder sowie beauftragte Führungskräfte der Landesverwaltung Rechtsakte erlassen. Durch die zunehmende Übertragung von Zuständigkeiten an Regierungsmitglieder und Verwaltungseinheiten hat die Anzahl der genehmigten Beschlüsse seit den 90-er Jahren stark abgenommen. So hatte die Landesregierung zu Beginn der 90-er Jahre jährlich noch über rund 9.000 Beschlüsse befunden.

In ihrer Funktion als Aufsichtsbehörde der Gemeinden und örtlichen Körperschaften hat die Landesregierung im zu Ende gehenden Jahr 24 Mal getagt und insgesamt 893 Beschlüsse von Eigenverwaltungen, öffentlichen Betrieben für Pflege- und Betreuungsdienste, des Wohnbauinstituts, des Sanitätsbetriebes und der Kurverwaltungen von Bozen und Meran behandelt; 28 davon wurden aufgehoben, bei neun Beschlüssen erfolgte eine Verfallserklärung. Weiters wurden 50 Beschlüsse gefasst, die Gemeinden und Bezirksgemeinschaften betreffen.

Die Landesagentur für Presse und Kommunikation hat 2018 in 4450 Pressemitteilungen, davon jeweils rund 2150 in deutscher und italienischer und über 200 in ladinischer Sprache, über die Tätigkeit von Regierung und Verwaltung berichtet und 230 Pressekonferenzen und Medientermine veranstaltet. Zudem hat die Landespresseagentur im abgelaufenen Jahr die Bürger und die Medien im In- und Ausland auch über die Sozialen Netzwerke informiert. Auf Facebook war der meistgelesene Beitrag ein Video-Post vom 11. Mai über die Aufräumarbeiten am Stilfser- und Timmeljoch zur Wiedereröffnung der Straßen nach der Wintersperrung, der fast 92.000 Mal angeklickt und fast 14.000 Mal kommentiert wurde. Der Top-Tweet 2018 auf Twitter war jener von 00.47 Uhr des 22. Oktober über die Stimmauszählung nach der Landtagswahl, der 5737 Mal geklickt wurde. Auf dem Youtube-Kanal des Landes war hingegen das Video zur Notrufnummer 112, das 267.000 Mal angesehen wurde, der Renner.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

15 Kommentare auf "1.500 Beschlüsse in 47 Sitzungen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Paul
Paul
Universalgelehrter
22 Tage 13 h

Wichtig isch dass es nomoll 5 Johr in Saus und Braus weitergeat

krakatau
krakatau
Universalgelehrter
22 Tage 14 h

Pro Sitzung also 32 Beschlüsse und 574 Dekrete. Wie lange dauert solch eine Sitzung dann ? Einen Tag, eine Woche oder 1 Monat ?

Stresser
Stresser
Grünschnabel
22 Tage 12 h

47 sitzungen im jahr sein ca.4 im monat bei de löhne sein sel tuire sitzungen

buggler
buggler
Grünschnabel
22 Tage 13 h

das nennt man Leistung, 32 Beschlüsse pro Sitzung, da darf man sich nicht wundern wenn einiges schief läuft.

Calimero
Calimero
Superredner
22 Tage 12 h

Fazit, alles für die Katz.

One
One
Tratscher
22 Tage 7 h

Das würde bedeuten, daß pro Sitzung 606 Beschlüsse/Dekrete erlassen wurden. Bei einer durchschnittlichen Sitzungsdauer von 6 Std. wären das fast 2 Entscheide pro Minute. Nicht schlecht wie schnell hier ein Antrag vorgelesen, ausdiskutiert und abgestimmt wird. AFFENTHEATER!!!

elmike
elmike
Tratscher
22 Tage 11 h

Wohr eher 47 Beschlüsse in 1500 Sitzungen!

krakatau
krakatau
Universalgelehrter
21 Tage 9 h

elmike – Du hast recht wenn man als Beispiel die Einführung einer lächerlichen Sache wie der einheitlichen Notrufnummer (112) 28 Jahre gebraucht hat

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
22 Tage 8 h

Nicht auf die Quantität, sondern die Qualität der Beschlüsse sollte es ankommen. 🤔

spotz
spotz
Grünschnabel
22 Tage 11 h

vielen dank!!
ihr seit gewaltig

wie kann ein Mensch so viel aushalten!!!

bewundernswert!!!

ghostbiker1
ghostbiker1
Grünschnabel
22 Tage 8 h

nou mehr Steuern u.sie kassiern weiter brav ab die nächsten 5 Johr

meiserl
meiserl
Grünschnabel
22 Tage 5 h

Diese enorme Flut von Beschlüssen und Dekreten dienen  vorwiegend der Selbstdarstellung des Landeshauptmannes und der Landesräte und führen unweigerlich zur Erhöhung der Bürokratisierung.
Es ist bezeichnend, dass der Landeshauptmann sich mit dieser großen Anzahl brüstet und damit die Arbeitswut der Landesregierung hervorheben will.

nok
nok
Tratscher
22 Tage 10 h

Und was sind das für Beschlüsse?

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
22 Tage 6 h

auch dank dieser Bürokratieflut hat Frau Deeg schliesslich mehr Stimmen bekommen.

prontielefonti
prontielefonti
Tratscher
22 Tage 5 h

… und ewig grüsst…

wpDiscuz