350 Gramm beschlagnahmt

25-Jährige flüchtet mit Drogen – Komplizin geht auf Carabinieri los

Dienstag, 22. Oktober 2019 | 10:04 Uhr

Bozen – Die Carabinieri haben am Montag in der Gegend am Bahnhof in Bozen drei Personen festgenommen und mehr als ein halbes Kilo Drogen beschlagnahmt.

Gleich am Vormittag sind den Carabinieri zwei Frauen aufgefallen, die sich in der Nähe der Gleise gestritten hatten. Als die beiden die Carabinieri ihrerseits bemerkten, stiegen sie in den Zug. Das Problem dabei: Der Zug fuhr gar nicht weiter, sondern hatte in Bozen seine Endstation erreicht.

Die Carabinieri beschlossen daher, einfach vor den Bahnhof abzuwarten. Die Frauen wiegten sich unterdessen in Sicherheit. Als sie vom Zug wieder ausstiegen und den Bahnhof verlassen wollten, wurden sie von Carabinieri dann doch aufgehalten.

Dann allerdings eskalierte die Situation. Als die Ordnungshüter nach einem Ausweis der Frauen verlangten, ging einen von ihnen auf die Heeresvertreter los, um die Flucht der zweiten zu ermöglichen. Einen Carabiniere hat sie sogar am Arm gebissen. Doch diese kam nicht weit. Gleich ums Eck standen zwei weitere Carabinieri in Zivil, die die Flüchtende ergriffen und festhielten.

Weil beide Frauen gültige Dokumente bei sich hatten, fragten sich die Ordnungshüter, was der Tumult eigentlich sollte. Bei der Durchsuchung der Frau, die geflohen war, entdeckten sie ein Säckchen, in dem sich 30 Kapseln mit gelbem Pulver befanden.

Bei der Analyse stellte sich heraus, dass es sich um gelbes Heroin handelte – eine besonders gefährliche Variante des Rauschgifts. Insgesamt handelte es sich um 350 Gramm, die beim Verkauf wohl rund 14.000 Euro eingebracht hätten.

Während die Frau wegen Drogenhandels verhaftet wurde, klickten für die zweite die Handschellen wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt und wegen Beihilfe.

Beide Frauen sind 25 Jahre alt, eine stammt aus Ghana, die zweite aus Nigeria. Sie wurden ins Frauengefängnis nach Trient gebracht und müssen sich nun vor Gericht verantworten. Die Drogen, die als Beweismittel gesichert wurden, werden hingegen zur genaueren Analyse ins Labor nach Leifers gebracht.

Am Nachmittag wurde hingegen ein 35-jähriger Tunesier festgenommen, der keiner Arbeit nachgeht und der bereits polizeibekannt ist. Bei einer Kontrolle im Garten der Religionen wurde er mit insgesamt 200 Gramm Haschisch erwischt. Der Verkaufswert wird auf 1.600 Euro geschätzt. Der Mann wurde ins Bozner Gefängnis gebracht.

In den letzten 15 Tagen haben die Carabinieri insgesamt verschärfte Kontrollen in der Nähe des Bahnhofs durchgeführt. So wurden 32 Gramm Marihuana, 30 Gramm Kokain, 360 Gramm Heroin und 200 Gramm Haschisch beschlagnahmt. Zwölf Personen wurden angezeigt.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "25-Jährige flüchtet mit Drogen – Komplizin geht auf Carabinieri los"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
kleinerMann
kleinerMann
Superredner
20 Tage 20 h

Ach, was könnte der Bahnhofspark doch schön war, wenn man all diese “Personen” nach Hause schicken würde !!

Sterne
Sterne
Grünschnabel
20 Tage 21 h

Danke ! 👍🙏 hobas no Plotz im Gefängnis??? odo sanse schun wiedo auf freidn Fuß!

Septimus
Septimus
Superredner
20 Tage 20 h

Potenzielle Kunden für’s Riesenradl…🤪🤪…de zohln donn in a onderer Währung…🌿🌱🍁💊💊

Reitiatz
Reitiatz
Tratscher
20 Tage 19 h

deis sein moani rabiate frauen

wpDiscuz