„Mit der Angst hausieren gegangen“

Anfechtung des Landesgesetzes: Rom steigt vom Gaspedal

Freitag, 15. Mai 2020 | 09:58 Uhr

Bozen – Noch vor sieben Tagen hat Rom angekündigt, das Südtiroler Landesgesetz anfechten zu wollen. Nun steigt die Regierung vom Gaspedal.

Mit einem Entscheid im Ministerrat wird nicht mehr diese Woche gerechnet, berichtet das Tagblatt Dolomiten. Unterdessen geht es bei den INAIL-Sicherheitsprotokollen in den Endspurt.

„Wir sind fast durchgehend strenger als der Staat. Minister Boccia (im Bild, Anm.) ist in Bozen mit der Angst hausieren gegangen“, sagt SVP-Wirtschaftsboss und Arbeitsrechtler Josef Tschöll.

Mehr lest ihr in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts Dolomiten!

 

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

26 Kommentare auf "Anfechtung des Landesgesetzes: Rom steigt vom Gaspedal"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
sunshine
sunshine
Grünschnabel
15 Tage 10 h

Wenn wir *fast durchgehend strenger sind als der Staat* stellt sich die Frage wer hier wohl mit der Angst hausieren geht?

Lana77
Lana77
Superredner
15 Tage 8 h

Mir sein wieder mol die Besten (italienischen Staatsbürger) 🤦🏻‍♂️

falschauer
15 Tage 6 h

@Lana77 ….die letztigsten auf jeden foll nit (südtiroler) und dazwischn isch nou viel luft

Neumi
Neumi
Kinig
15 Tage 5 h

“Angst vor Klage/Anfechtung”, das hat er zugegeben nicht ordentlich formuliert.

Missx
Missx
Universalgelehrter
15 Tage 9 h

Alles und Jeder rudert zurück in Sachen Cirona

falschauer
15 Tage 6 h

missx….dann informiere dich einmal was in brasilien abläuft, bevor du hier fakes verbreitest

https://www.dw.com/de/corona-chaos-ist-brasilien-das-neue-epizentrum-der-pandemie/a-53419196

Missx
Missx
Universalgelehrter
15 Tage 4 h

@falschauer

Ich öffne deine Virenlinks nicht

Auch interessiert mich deine Panikmache nicht

falschauer
15 Tage 3 h

@Missx… steck ruhig den kopf in den sand, ich hoffe für dich, dass es dir dabei gut geht und dass es für dich kein böses erwachen gib…aber hör endlich auf die situation zu verharmlosen, dieses virus wird noch lange unseren alltag beeinträchtigen, weswegen wir uns mit ihm auseinandersetzten müssen….angst und panik wäre ein schlechter berater, den tatsachen ins auge schauen und und sich entsprechend verhalten, hingegen ein guter

Missx
Missx
Universalgelehrter
14 Tage 23 h

@falschauer
Wer GARANTIERT dir, dass der Virus uns noch lange begleitet?
Glaube du nur ruhig alles, was man dir vorkaut.
Angst ist ein schlechter Ratgeber.
Schau in die Wunder des Lebens und genieße die Natur.

Lana77
Lana77
Superredner
14 Tage 11 h

@falschauer
Es Virus beeinträchtigt mein Alltag z.B. kuan bissl, sel tuat lei es Lond und der Stoot mit seine übertriebenen Verordnungen!

blumenwiese
blumenwiese
Grünschnabel
14 Tage 11 h

@falschauer man muss nicht alles glauben,was in den Zeitungen bzw Medien berichtet wird 😉

falschauer
14 Tage 5 h

@Lana77 …schaug und mi beeinträchtigt weder es virus nou es lond, mir isch es long nimmer sou guat gongen wia iatz, hon nuie seitn in meinem leben entdeckt, es beisamnensein mit der familie genießen, jedn tog eppes guats kochn, entsponnen, lesn, moln, zeichnen, ausgiebig wondern, wos willschn mehr

falschauer
14 Tage 5 h

@blumenwiese….es kommt immer auf die medien an, jene welche fakes berichten lese ich ohnehin nicht und andere schreiben dir schon wo es lang geht, ich habe mich bereits damit abgefunden mit dem virus die nächsten jahre auskommen zu müssen und mir geht es nicht unbedingt gut dabei, aber viel viel besser als jene welche das nicht tun, bzw das virus gar leugnen, weil für sie der gedanke damit zu leben unerträglich ist und solche menschen gibt es in diesem forum, ohne profilnamen zu nennen, gar einige…. die angesprochenen wissen selbst ganz genau wen ich meine

Bauerntoast
Bauerntoast
Grünschnabel
15 Tage 10 h

Groas reden, kloan schaissn. Walsch holt

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
15 Tage 9 h

Jemand, in diesem Fall Minister Boccia, musste ja im Namen Roms mit den Muskeln spielen. Habe an anderer Stelle kommentiert, dass das Rom “formal” tun musste, um nicht das Gesicht zu verlieren. Und jetzt der schrittweise Rückzug, oder den Schw….einziehen.

meinungs.freiheit
15 Tage 8 h

Rom soll mehr Kompetenzen den Regionen und Provinzen übertragen so wie Bundesländer in Deutschland und vielen anderen Ländern. Diese funktionieren besser und effizienter da regional sehr große Unterschiede sind.

Blackadder
Blackadder
Grünschnabel
15 Tage 9 h

Verletzter Stolz, Schall und Rauch…..

Savonarola
15 Tage 5 h

Hoffentlich hat der LH verstanden, dass die Landesregierung gegenüber Rom immer eine bestimmtere Handlingsweise an den Tag legen sollte, um die Autonomie nicht Tag für Tag ausgehöhlt wird.

primetime
primetime
Superredner
15 Tage 9 h

Also nur viel Tumult um nichts. Hauptsache auf sich aufmerksam machen

rapunzel191
rapunzel191
Grünschnabel
15 Tage 7 h

Viel Geschrei und wenig Wolle

Staenkerer
15 Tage 6 h

mit der ongst sein do woll mehr oder wieniger OLLE hausiern gongen, und gien no damit hausiern … zum oan oder obdern zweck, und des werd no long so bleibn!!

Nobodyisperfect
Nobodyisperfect
Tratscher
15 Tage 1 h

Die Politiker spielen mit uns Katz und Maus, denn zur Zeit verbreiten sie nur Angst und Schrecken, leider können sie uns die Wahrheit nicht sagen, ansonsten müssten sie ihr Versagen zugeben.

Marisa
Marisa
Superredner
15 Tage 5 h

Bellende Hunde beißen nicht.

ghostbiker
ghostbiker
Tratscher
15 Tage 2 h

Wenn sie iatz zuagebn tatn daß olls übertrieben gewesn isch,sem woll gangs auf.Tian die Politiker genausowenig wia ihmenen Geholt kürzn…also nia

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
14 Tage 22 h

Wer sonst, als die Bürger*innen südländischer Nationen wüsste besser, was es heißt, sein Gesicht oder die (Familien) Ehre zu verlieren. Gönnt Rom den geordneten Rückzug und freut euch darüber

OrB
OrB
Universalgelehrter
14 Tage 11 h

Für eine Woche früher, bläst sich nun unsere Landesregierung ins unermessliche auf.
Kümmert euch endlich um die Familien!

wpDiscuz