„Doppelpass nicht als ethnischen Zankapfel darstellen“

„Anliegen Doppelte Staatsbürgerschaft muss sachlich diskutiert werden“

Samstag, 02. November 2019 | 22:05 Uhr

Bozen – Die Plattform Heimat in der SVP nimmt mit Bedauern zur Kenntnis, dass die Frage der österreichischen Staatsbürgerschaft (sog. Doppelpass) in Südtirol von bestimmten Kreisen und gerade auch von gewissen Medien immer wieder als ethnischer Zankapfel dargestellt wird.

“Man ist sich in der Plattform Heimat durchaus bewusst, dass potentiell kritische Aspekte, welche die Umsetzung des Vorhabens mit sich bringen könnten, auf allen Ebnen genauer untersucht und diskutiert werden müssen. Um dabei ein positives Ergebnis zu erzielen, ist der so oft zitierte „europäischer Geist“ bzw. eine europäische Haltung aller Beteiligten erforderlich, wobei man sich vor allem von der italienischen Regierung eine konstruktive Dialogbereitschaft erhofft, die in den bisherigen Verlautbarungen noch vermisst wurde”, so die Plattform Heimat in der SVP.

“Da die nach Wien übermittelte Petition genau in diese Richtung geht, hat auch der Sprecher der Plattform Heimat mit Überzeugung die Initiative des Südtiroler Schützenbundes unterzeichnet. Wenn es gelingen würde, in dieser Frage die inzwischen Jahrhunderte alte nationalistischen Ressentiments zwischen Italien und Österreich positiv zu überwinden, welche sich nicht zuletzt im Text der italienischen Nationalhymne niedergeschlagen haben, wäre die Möglichkeit der österreichischen Staatsbürgerschaft für möglichst alle Südtirolerinnen und Südtiroler ein historischer Meilenstein weit über Südtirol hinaus”, abschließend die Plattform Heimat.

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

15 Kommentare auf "„Anliegen Doppelte Staatsbürgerschaft muss sachlich diskutiert werden“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Stolzz
Stolzz
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Im Europa von heute sollte ein entspannter Umgang mit dem Thema Doppelstaatsbürgerschaft selbstverständlich sein. Ich denke, die entsprechende Diskussion tut Südtirol gut. Immer-unter-den-Tisch kehren löst keine Probleme. Es gibt in Südtirol eben auch heute noch Menschen, die sich mehr mit Österreich als mit Italien verbunden fühlen, abseits von jeglichem “rechten” Gedankengut. Ich möchte dafür auch nicht ständig von “Doppelpassgegnern” beleidigt oder herablassend belehrt werden. 

Tanne
Tanne
Superredner
1 Monat 4 Tage

@Stozz Schöne, Gute Worte, Danke.

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 4 Tage

Eigentlich hab ich seitens der Gegner kaum Beleidigungen erfahren (ich bin dafür, wollte ich nur mal sagen).
Die Beleidigungen gingen fast ausschließlich von Personen aus, die ihn so wie ich gerne hätten – oder besser: anders als ich auf Teufel komm raus wollen, ohne wenn und aber!!!!! Alle, die etwas gegen den Pass haben, sollen sich gefälligst raushalten, sind keine echten Tiroler, Antidemokraten und Faschisten.

Tanne
Tanne
Superredner
1 Monat 4 Tage

@Neumi
Wenn ich den Ösi Pass will soll ich auswandern nach Österreich!! das ist keine Beleidigung? Ewiggestriger Fanatiker bitte raus in euer Ösi-Land, keine Beleidigung???

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 4 Tage

@Tanne Ich hab nie behauptet, es würd kein unqualifiziertes präpubertäres Gemotze geben. Und es ist definitiv nationalistisches Rumgepöbel, daran ist nicht zu rütteln.
Als Beleidigung sehe ich das aber nicht an. Ich würde mich davon nicht beleidigt fühlen, sondern dem Vollidioten, der das geschrieben hat, geistig und kulturell überlegen.
Eine Beleidigung beinhaltet immer das Herabstufen des Ziels, das ist hier meiner Meinung nach aber nicht passiert (außer wenn du dich sehr darüber aufregst, wenn man dich “Ösi” nennt).
Außerdem hab ich “kaum” geschrieben und nicht “nie”. Ich habe nicht gesagt, dass es nicht vorkommt, nur eben im Vergleich ziemlich selten.

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 4 Tage

@Tanne … und davon abgesehen ist das momentan die einzige Möglichkeit, an selbigen Pass zu kommen, er hat dir noch nicht mal etwas falsches gesagt.

MayerSepp
MayerSepp
Tratscher
1 Monat 3 Tage

@Stolzz

Genau so isch’s.

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Leider verfällt sich der Italienische Staat so, Betreff Doppelte Staatsbürgerschaft für Süd-Tiroler, wie die Bozner sich verhalten haben beim Thema “Friedensplatz”- “Siegesplatz”! Wir lassen uns nichts nehmen, so die Devise der Italiener. Wir geben nicht, wir nehmen nur! Fertig! Weitere Diskussionen braucht es nicht, ist Italiens Haltung uns Süd-Tirolern gegenüber. Thema erledigt? Kein Frieden-platz, keine zweiten Pass für uns?

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 4 Tage

Du verdrehst da ein bisserl was.
Der “Siegesplatz” wurde OHNE die Bevölkerung zu fragen nach “Friedensplatz” umbenannt, d.h. HIER wurde genommen.
Für die Rückbenennung gab es hingegen eine Abstimmung der Bevölkerung, die zugunsten von “Siegesplatz” ausfiel, nicht zuletzt deshalb, weil kaum ein deutschsprachiger Bozner seinen Arsch vom Sessel hochgekriegt hat, um zur Abstimmung zu gehen.

Tanne
Tanne
Superredner
1 Monat 4 Tage

@Neumi
Hast du noch Hoffnung, dass wir einmal auf den Friedensplatz unsere Pässe vom Vaterland Österreich herzeigen können?

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 4 Tage

@ Tanne Ich habe kein Interesse daran, nach Bozen zu fahren und einen Pass rumzuzeigen, deshalb auch keine Hoffnung.

Denke ich, dass es für den einen oder anderen möglich sein wird? Ja.
Aber ich bin der Meinung, dass es der Sache nicht förderlich ist, die Konfrontation zu suchen, weder in der einen, noch in der anderen Sache.

Tanne
Tanne
Superredner
1 Monat 4 Tage

@Neumi  Also hast du noch Hoffnung auf einen Friedensplatz.
Ich glaube auch an den Weihnachtsmann.

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 4 Tage

@ Tanne Ja hab ich, das stimmt. Wenn man irgendwann mal aufhört, sich gegenseitig anzufeinden und alle mögliche zu verlangen, den jeweils anderen die Schuld für alles gibt, dann kann es auch zu einer abgesprochenen Umbenennung kommen.
Momentan schaut es nicht danach aus, die Leute auf beiden Seiten sind viel zu borniert und unnachgiebig.

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Obendrein hat diese Abstimmung Bozen 300.000 € gekostet ,aber die Faschsiten Hochburg in Europa ist eben BOZEN 🙁

Tanne
Tanne
Superredner
1 Monat 4 Tage

Wenn jetzt noch einmal weitere fünfzehn Jahre Mäßigung und Müssiggang zu diesen Thema folgen, dann werde ich den Pass von meinen Vaterland Österreich wohl nicht mehr Erleben.
Liebes Forum Heimat der SVP, wie sieht es ihrer Meinung nach mit meinen Kinder und Enkelkinder aus? Können die Hoffen?

wpDiscuz