In Tirol sind schärfere Kontrollen geplant

Atempause im Reiseverkehr? – Unsicherheitsfaktor Grenzkontrollen

Mittwoch, 16. August 2017 | 10:57 Uhr

Brenner – Noch bleibt der große Rückreiseverkehr zwar aus, trotzdem könnte es in den kommenden Tagen zu angespannten Situationen auf den Straßen und Autobahnen kommen.

Obwohl mit regem Verkehr im Urlauberschichtwechsel zu rechnen ist, stehen die großen Rückreisewellen erst noch bevor. Unsicherheitsfaktor Nummer eins der Verkehrsprognose sind angekündigte Grenzkontrollen in Tirol und vor dem Karawankentunnel in Kärnten.

„Wir wollen es von dieser Stelle nicht verschreien, aber es sieht nach einer kurzen Atempause im Urlauberreiseverkehr aus, bevor die Rückreise voll einsetzen wird. Fraglich ist allerdings, wie streng die angekündigten Grenzkontrollen exekutiert werden“, schätzt die ÖAMTC-Mobilitätsinformation die Verkehrssituation am kommenden Wochenende ein.

Die Grenzkontrollen am Walserberg auf der A1 bei Salzburg wirken sich seit dieser Woche in Grödig aus. Hier wurde eine Umweltverordnung in Kraft gesetzt. Im burgenländischen Gols wird bis Sonntag noch ein beliebtes Volksfest gefeiert.

Wie stark sich die Grenzkontrollen vor allem in Tirol auf den Verkehr bei uns im Land auswirken werden, muss sich noch zeigen.

Von: mk

Bezirk: Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Atempause im Reiseverkehr? – Unsicherheitsfaktor Grenzkontrollen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Tabernakel
1 Monat 5 Tage

Die Gebirgsmarine hat heute morgen eine großangelegte Übung auf dem Brennersee gestartet.

Tratscher
1 Monat 5 Tage

Tabernakel, 😁

Paul
Paul
Tratscher
1 Monat 5 Tage

bravo…denen ist die innere Sicherheit noch was wert

Tabernakel
1 Monat 5 Tage

Die werden mit dem Verlust von Bürger- und Menschrechten bezahlt.

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

ist man nicht in der Lage die Aussengrenzen zu schützen, muss man halt die Folgen tragen.

wpDiscuz