Anwalt innerhalb einer halben Stunde zweimal bestraft

Benedikter: Polizeiautos in der Fußgängerzone nur im Alarmfall

Mittwoch, 04. August 2021 | 10:18 Uhr

Bozen – Die Episode des Rechtsanwalts, der in Bozen innerhalb einer halben Stunde zweimal von den Carabinieri bestraft wurde, weil er in der Laubengasse und am Obstmarkt – beides verkehrsberuhigte Zonen bzw. Fußgängerzonen – nicht den Gehsteig benutzte, hat für Aufregung gesorgt. Die Süd-Tiroler Freiheit hat von “Polizeistaat-Methoden” gesprochen. Doch der Vorfall wirft auch ein Licht auf ein anderes Problem. wie die Gemeinderatsmitglieder Rudolf Benedikter und Sonja Abrate erklären, die auch Präsidentin der Mobilitätskommission im Gemeinderat ist.

Ihnen zufolge gehe es um die Fahrten der motorisierten Polizeistreifen in der Bozner Innenstadt: „Fahrzeuge von Staatspolizei, Carabinieri, Finanzwache, ja, auch jene Stadtpolizei, fahren – ohne bestehende Alarmsituation! – auf ‚Überwachungsfahrt‘ durch die engen Straßen der Fußgängerzone, wobei sie häufig im Schritttempo durch die Menschenmenge manövrieren müssen.“

Dies sei weder für die Fußgänger noch für die motorisierte Polizeistreife angenehm – und bringe darüber hinaus auch eine ganz unnötige Luftverschmutzung durch die Autoabgase, erklären Benedikter und Abrate.

Daher richtet Benedikter an den Bürgermeister und den Stadtrat für Mobilität die dringende Anfrage, ob es nicht sinnvoll wäre, bei den genannten Sicherheitsbehörden mit Nachdruck darauf hin zu arbeiten, dass die Streifenfahrten in der Fußgängerzone abseits der Alarmeinsätze per Fahrrad oder zu Fuß absolviert werden. Dies sei bürger- und umweltfreundlicher, betont Benedikter.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

31 Kommentare auf "Benedikter: Polizeiautos in der Fußgängerzone nur im Alarmfall"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Krotile
Krotile
Superredner
1 Monat 16 Tage

Hmmm – es ist halt sehr oft so, dass gerade die Präsenz der Ordnungskräfte sehr oft zur schnellen Festnahme eines Kriminellen geführt hat.  Leider zirkulieren viel zu viele Kriminelle – Ladendiebstahl, Drogenhandel, Überfälle, Taschendiebe …..   ich finde die Präsenz der Ordnungskräfte beruhigend; und MIT Auto sind sie wohl leichter zu sehen als zu Fuß. Zur oben genannten Geschichte gibt es bestimmt auch Hintergründe – dass deshalb die Polizeikontrollen abgeschafft müssen halte ich für bedenklich.

Iatz woll
Iatz woll
Tratscher
1 Monat 16 Tage

Aber sobald eine Gefahrensituation und/oder eine Straftat begangen wird, sollten die Ordnungshüter so schnell wie möglich vor Ort sein!
“…. wo seinen de schun wieder, wenn man sie braucht seinse nia do!!!!”
Ich glaube das diese Streifen sehr wohl etwas bringen, zur Repression und Prävention! Wie meine Oma immer pflegte zu sagen:”….. zu an Feuer brauchts a Schoat und a Feuer!”

Goasfuass
Goasfuass
Neuling
1 Monat 16 Tage

Genau so isches…… !

peterle
peterle
Universalgelehrter
1 Monat 16 Tage

Benedikter sollte eher darauf verweisen dass der Bürgermeister hyrarchisch über den Carabinierie steht. Da Er für die Sicherheit zuständig ist hat er auch die Pflicht die Kontrollorgane zu massregeln.

Krotile
Krotile
Superredner
1 Monat 16 Tage

ja, aber doch nur, wenn es was zu Maßregeln gibt! Wär der Fußgänger nicht ein Rechtsanwalt, hätte sich wohl niemand eingeschaltet und es gäbe auch keinen Grund über Änderungen nachzudenken! Ich bin der Meinung, bei den paar Autos die in der Altstadt oder in der Fußgängerzone zirkulieren, müsste es einem Fußgänger schon möglich sein früh genug die “Patschen” einzuziehen! Egal ob es ein Tourist, ein Apfelbauer oder ein Rechtsanwalt ist.

alex1992
alex1992
Tratscher
1 Monat 16 Tage

Bitte sich informieren. Ein Bürgermeister hat KEINE weisungbefugnise gegenüber den carabiniere, wäre ja noch schöner wenn er über eine militäreinheit verfüge. er ist lediglich ein ufficiale di pubblica sicurezza und kann verschiedene zusatzmassnahmen in der öffentlichen sicherheit vornehmen, AUSSER es befindet sich ein polizeikommissariat (bzw quästur) in dieser ortschaft, dann hat der bürgermeister KEINEN titel als ufficiale di PS

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
1 Monat 16 Tage

Ständig wird mehr Polizeipräsenz gewünscht, aber jetzt in der Fussgängerzone doch nicht ??? 🤔

Der ganze Zirkus weil man sich in einem Fall nicht gegenseitig aussderstellt ist ?

Zugspitze947
1 Monat 16 Tage

doch aber bitte OHNE ABGASE und bitte zu FUSS !!!!!!! 🙂

Marc
Marc
Tratscher
1 Monat 15 Tage

@Zugspitze947 genau

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
1 Monat 16 Tage

Ich meine mich an die Fahrschule zu erinnern, wo gesagt wurde, dass Einsatzfahrzeuge mit nicht aktivierter Blaulicht und Sirene einem normalen Fahrzeug gleichgestellt sind und dementsprechend genauso die Straßenverkehrsordnung einhalten müssen…
Dürfen sie also in die Fußgängerzone fahren oder nicht?
Viele Fragen bleiben bei dieser Geschichte offen!
Aber ich finde es gut, dass sie an einen Rechtsanwalt geraten sind, der sich nicht hat einschüchtern lassen!

Marc
Marc
Tratscher
1 Monat 15 Tage

@nuisnix: genau so ist es. Aber sie halten sich nicht daran. Es wird geparkt wo sie wollen, sie fahren schneller als sie dürfen und sollten eigentlich eine Vorbildfunktion einnehmen…. das ist so aber nicht möglich

Zugspitze947
1 Monat 16 Tage

Die Executive soll und MUSS ohne Alarm auch in Fussgängerzone ZU FUSS GEHEN !!!!!!!!! 🙁

Staenkerer
1 Monat 16 Tage

i möcht sechn wie de nor so an taschendieb oder dealer nochrennen….

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
1 Monat 16 Tage

…hoffentlich fährt Polizei auch weiterhin ohne Alarm Streife durch Altstadt und Fussgängerzone…wäre ja noch schöner wenn das nicht ginge…
😆

schneidigozoggla
1 Monat 16 Tage

de sottn lei selbo amo zifuis gien.
Wenn do amo epans isch und oans flüchtet noa kemm de mit den Grotte falauto Leit sowiso net gscheide nochn!

patriot
patriot
Tratscher
1 Monat 15 Tage

In ondre Länder fohren sie mitn Radl….ober an Karpf aufn Radl …zu geil😁🤣🤣

Staenkerer
1 Monat 15 Tage

jo, mit blauliecht auf der kopp und de sirene am ars…. und de gauner derwischn se weil a lochkrompf de schachmatt setzt ….

Goasfuass
Goasfuass
Neuling
1 Monat 16 Tage

Follt enk sischt koan ondrer Pledsinn ein????😡

Staenkerer
1 Monat 16 Tage

maaaaa … vor ollem wars woll gaunerfreundlicher …oder?

genau
genau
Kinig
1 Monat 15 Tage

Auf jeden Fall!
Eventuell ein Handkarren zum Abtransport bei Verhaftungen? 🤦‍♂️

Paladin
Paladin
Tratscher
1 Monat 16 Tage

Mehr Präsenz auf jeden Fall, aber bitte bürgernah! Und das heißt nicht im Auto mürrisch dreinschauend die Einheimischen und Touristen vor und neben sich herschieben, sondern durch die Menge gehen und ggf. auch mal mit den Bürgern sprechen! Ein potenzieller Dieb sieht das in Schritttempo fahrende Wagen ja meilenweit und sucht ganz schnell das Weite. Streifen zu Fuß oder auf dem Radl würden da schneller einschreiten können und auch weniger auffallen.

meinungs.freiheit
meinungs.freiheit
Superredner
1 Monat 16 Tage

Polizeipräsenz wäre gut, aber bitte mit Vernunft wie in anderen Fußgängerzonen – also zu Fuß oder Fahrrad schieben. Und deutsch sprechen als Vorraussetzung für eine Stelke als Politist wäre auch gut.

Bozen77
Bozen77
Grünschnabel
1 Monat 16 Tage

Kann mir jemand erklären, wieso der Rechtsanwalt bestraft wurde? In der Laubegasse und am Obstmarkt, vor allem am Obstmarkt, geht doch jeder auf der Strasse?!

inni
inni
Superredner
1 Monat 16 Tage

Ich finde es gut und wichtig, dass Polizei und Carabinieri in der Altstadt und auf den Talferwiesen befahrzeugt patroullieren. Ihre Präsenz gibt mir ein beruhigendes Gefühl der Sicherheit ❗️

alex1992
alex1992
Tratscher
1 Monat 16 Tage

Dass die meisten eigentumsdelikte in der altstadt passieren und dass nur motorisierte einsatzfahrzeuge als einsatzmittel der öffentlichen sicherheit gelten, wissen die gutmenschpolitiker wohl nicht.
Anstatt die arbeit der polizeibehörden zu erleichtern ist die stadt bozen einsame spitze die arbeit der mikrokriminalität zu erleichtern.
Bozen wird es sich schon leisten können

mandorr
mandorr
Superredner
1 Monat 16 Tage

Sonst wird immer nach Polizeipräsenz gerufen?!!!

mewa
mewa
Grünschnabel
1 Monat 16 Tage

Das hat in erster Linie eine abschreckende Funktion und das hilft in den meisten Fällen. Hier in Deutschland ist es üblich dass Polizei oder Ordnungsamt durch die Fußgängerzonen fahren. Auch wir vom Sicherheitsdienst haben eine Berechtigung dazu.

Marc
Marc
Tratscher
1 Monat 15 Tage

Genau richtig! Sehe ich auch so. Und im Notfall sind die Beamten zu Fuss oder mit dem Rad unter den Lauben sicher schneller. Die Laubengasse ist ja recht kurz!

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 15 Tage

nachts bei den Pups kanns zugehn wie s will.Präsenz wird nur tagsüber alle heiligen Zeiten Mal gezeigt.

genau
genau
Kinig
1 Monat 15 Tage

Was wurde aus dem Kampf gegen den Hubschrauber ober seinem Haus? 😄😄🤦‍♂️

iwoasolls
iwoasolls
Superredner
1 Monat 15 Tage

sem kennense niama in cooln zekn! wia ba an rapvideo😂😂😎😎

wpDiscuz