Achammer in Kontakt mit Calderoli

Die SVP gibt sich zuversichtlich

Freitag, 21. Dezember 2018 | 09:13 Uhr

Bozen/Rom – Auch bei den Unstimmigkeiten zwischen Südtirol und der römischen Lega zum Verfassungsgesetzentwurf zur Reform des Senats scheint sich das alte Sprichwort zu bewahrheiten: Selten wird die Suppe so heiß gegessen, wie sie gekocht wird. Dies berichtet das Tagblatt Dolomiten.

SVP-Obmann Philipp Achammer stand am Donnerstag laufend in Kontakt mit Lega-Schwergewicht und Berichterstatter des Gesetzentwurfs, Roberto Calderoli. Bekanntlich soll mit der Reform der Senat von 315 auf 200 reduziert werden. Dabei soll Südtirol nur mehr zwei statt drei Senatoren stellen.

Detail am Rande: Auch bei der Renzi-Reform, bei der der Senat in eine Kammer der Regionen mit 100 Mitgliedern umgewandelt worden wäre, hätte Südtirol nur mehr zwei Vertreter erhalten.

Für Achammer steht nicht so sehr die inhaltliche Frage einer Reduzierung der Senatoren im Mittelpunkt, sondern die Einhaltung der autonomiepolitischen Grundlagen.

Mehr lest ihr in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts Dolomiten!

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

20 Kommentare auf "Die SVP gibt sich zuversichtlich"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Orschgeige
Orschgeige
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Das Gejaule der SVP wegen einer Autonomieverletzung war von vorneherin stumpfsinnig. Wenn der Senat von 315 auf 200 Mitglieder reduziert wird, dann bleibt das Vertretungsverhältnis bei 2 anstatt 3 Senatoren gleich. Geht es nicht eher darum, dass jemand in Rom seinen feinen, gut bezahlten Job verlieren könnte? 

a sou
a sou
Superredner
1 Monat 2 Tage

Da könnte doch glatt was dran sein!! Sehe das auch so!

WM
WM
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Genau so ist es

peterle
peterle
Superredner
1 Monat 2 Tage

Die SVP könnte eher dahingehend arbeiten den Landtag zu verkleinern. Man könnte dort sicher mehr erwirken ob die Partei weiterhin die gewisse Stärke hat oder doch mit zwei Anderen Parteien koalieren müssten.
Nebenbei gäbe es weniger Opossition und dem Bürger gegenüber könnte man mehr Gesicht zeigen.

DAC
DAC
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Anstatt 315 nur noch 200 Senatoren. Endlich fängt Italien an zu sparen, anstatt nur die Steuerlast zu erhöhen sowie es bei den vorhergehenden Regierungen die Regel war. Aus welchen Grund sollte da Südtirol eine Ausnahme sein… Bei allen Provinzen Italiens wird die Anzahl der Senatoren gekürzt.

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Was für ein Theater Herr LH, zuerst gut überlegen und dann handeln wäre wohl angebrachter gewesen 🤔

Ralph
Ralph
Superredner
1 Monat 2 Tage

Ich wäre sowieso für den Doppelpass, damit wir mehrere Möglichkeiten haben in diesem unverlässlichen Staat. Die SVPD ist leider ein Italofan, da muss sie auch verstehen dass bei einer Reduzierung der Paelamentarier auch die Südtiroler Abstriche machen müssen. Ist doch marhematisch klar. Die SVP hätte genau jetzt die Gelegenheit, ein Referendum zur Selbstbestimmung zu lancieren, wenn sie das nicht tut braucht sie nicht zu jammern

Mure
Mure
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Die Minusdrücker verstehe ich nicht. Ja Südtirol hat mehr Extraprivilegien bei Italien. Aber wer Nein zu einem Doppelpass sagt, sagt Nein zu mehr Rechten.

Das Volk ist halt das Volk

typisch
typisch
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Wann hat sich schon mal die svp unzuverlässig gegeben?

aristoteles
aristoteles
Superredner
1 Monat 2 Tage

endlich einmal eine regierung die anfängt bei politikern zu sparen und unsere svp plärrt nach wien wegen verletzung des auronomiestatutes? fragt mal die südtiroler ob sie etwas dagegen hahen?

ghostbiker1
ghostbiker1
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

für jede Region einen Senator u.basta.jeder soll den Gürtel enger schnallen ober sie selber tian ihn olleweil weiter au.

Mikeman
Mikeman
Kinig
1 Monat 2 Tage

@ Orschgeige
Das ist mal sicher aber das Gehetze hier von bestimmten Elementen die glaubten die Sache so zu drehen als würden die Bürger zu dumm sein um den wahren Grund dafür zu vertsehen.
Wie gesagt Sesselkleber und Bleistiftspitzer sind eine Plage ohnesgleichen.

sarnarle
sarnarle
Tratscher
1 Monat 2 Tage

War net gscheider erster amol mitn Calderoli redn bevor man glei die Schutzmacht miteinbeziehen muss? Wenn man sich für die Doppelstaatsbürgerschafft gleich einsetzten würde hätten wir sie schon längst.

kik
kik
Tratscher
1 Monat 2 Tage

die SVP war einmal eine Partei…heute e Selbstbedienungsladen! m

iwoasolls
iwoasolls
Superredner
1 Monat 1 Tag

kik@ is svp buffet ist eröfnet!😂😂

Staenkerer
1 Monat 2 Tage

wenn ba olle provinzn gstrichn werd, werds es verhältnis woll novstimmen, ober mir brauchn jo, laut SVP, ollm olles vehältnismäsig besser … politikerlöhne, politikerrenten, politikerzuschüsse, jetzva politikeranzahl …
do geats um den goldsessel den es zu vereitigen gild … nit ums wohl von lond und leit!

Calimero
Calimero
Superredner
1 Monat 2 Tage

Achhammer, das beste Pferd im Stall bei den Rettern unserer Autonomie, darf man das noch sagen ?

iwoasolls
iwoasolls
Superredner
1 Monat 2 Tage

dor achhammer wearts schun wieder hinkriagn!🙈🙈🙈😂😂😂😂😂😂

wellen
wellen
Superredner
1 Monat 2 Tage

Endlich weniger Politikkosten! Im Verhältnis bleibt die Südtiroler Vertretung ja gleich. War schon im Vertag mit dem PD drinnen gell Herr Zeller! Also was soll das Theater: man sucht einen Vorwand die Muskeln spielen zu lassen, damit man freie Fahrt hat für die Lega- Paktelei. Weil: in Rom in der Opposition, in Brüssel mit Berlusconi- Biancofiore, nur um Dorfmann den Posten zu retten. Schämt euch SVP.

Calimero
Calimero
Superredner
1 Monat 2 Tage

Eine richtige Schwergeburt, diese Koalition 🐣

wpDiscuz