JG-Antrag ist eingereicht

„Doppelstudium soll nun auch in Italien möglich werden“

Donnerstag, 15. November 2018 | 17:20 Uhr

Bozen – Nach wie vor ist es in Italien und somit auch in Südtirol nicht möglich, zwei Studiengänge gleichzeitig zu belegen. Auch im Zuge der Anerkennung von zwei im Ausland gleichzeitig erworbenen Studienabschlüssen komme es nach Meinung der Jungen Generation in der SVP immer wieder zu Problemen. Der Grund hierfür ist das in Italien nach wie vor geltende Verbot des Doppelstudiums.

„Auf die Sinnlosigkeit und Nutzlosigkeit dieses Verbots haben wir bereits im letzten Jahr hingewiesen und haben deshalb gemeinsam mit SVP-Kammerabgeordneten Manfred Schullian einen entsprechenden Gesetzesvorschlag eingereicht, um diese Regelung abzuschaffen. Damals sind wir unter der Regierung Renzi mit unserem Vorschlag baden gegangen. Heute, ein Jahr später, bringen wir dieses Thema gemeinsam mit Manfred Schullian wieder in die Diskussion des Parlaments zum anstehenden Haushaltsgesetz ein. Das zuständige Ministerium hat hierzu bereits die Sinnhaftigkeit einer derartigen Initiative in einer Stellungnahme ausgesprochen. Abgeordneter Schullian hat unseren Antrag bereits hinterlegt und nun lassen wir uns von den Entwicklungen in den nächsten Wochen überraschen“, so Stefan Premstaller, Vorsitzender der JG.

Das Verbot des Doppelstudiums basiert auf einer uralten Bestimmung, welche ihre Wurzeln in der Zeit des Faschismus findet und noch unter dem Regime von Benito Mussolini unterzeichnet worden ist.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz