Videobesprechung zwischen LH Kompatscher und Südtirols Bürgermeistern

Eindämmungsstrategie und Cluster-Gemeinden

Samstag, 24. Oktober 2020 | 16:42 Uhr

Bozen – Landeshauptmann Arno Kompatscher hat für heute eine Videokonferenz mit den Südtiroler Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern einberufen.

Der Landeshauptmann informierte über die allgemeine Lage und unterstrich, dass es jetzt vor allem darum gehe, Arbeitsplätze, Schule sowie wirtschaftliche und gesellschaftliche Aktivitäten zu schützen. “Vernünftig zu handeln, bedeutet jetzt auch abzuwägen, was wichtig und unverzichtbar ist oder was einstweilen weggelassen werden kann”, erklärte Kompatscher. Mit den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern hat sich der Landeshauptmann auch über die künftige Vorgehensweise des Landes Südtirol und der Gemeinden in der Coronavirus-Pandemie ausgetauscht. Vor allem ging es um die Frage, welche verschärften Maßnahmen in sogenannten Cluster-Gemeinden vorgeschrieben werden, um die Verbreitung des Virus in diesen von größeren Infektionsherden betroffenen Gemeinden und darüber hinaus möglichst zielgenau unterbrechen zu können.

Der Landeshauptmann erklärte, dass es wohl notwendig sei, weitere Maßnahmen zu erlassen, um den aktuellen Infektionstrend zu brechen. Die Landesregierung werde heute Abend darüber beraten, damit Anfang der kommenden Woche die notwendigen Maßnahmen erlassen werden können.

Musterverordnung für künftige Cluster-Gemeinden

In diesem Zusammenhang erklärte Landeshauptmann Kompatscher, dass eine Musterverordnung in Ausarbeitung sei. Sie orientiert sich an den beiden Verordnungen, mit denen der Landeshauptmann vor etwas mehr als einer Woche am 15. Oktober besonders einschränkende Regeln für die Cluster-Gemeinden Sexten (Nr. 43) und Welsberg-Taisten und (Nr. 44) eingeführt hatte. Seit jenem Tag gilt in diesen Gemeinden zum Beispiel eine generelle Atemschutz-Pflicht. Bars sind geschlossen und Restaurants nur bis 18.00 Uhr geöffnet. Auch alle Veranstaltungen kultureller, freizeitlicher oder sportlicher Art sind untersagt. Damit gelten dort weitreichendere Einschränkungen als im übrigen Land. Die Musterverordnung werde einen Maßnahmenkatalog vorsehen, der je nach Schwere der Situation im Rahmen einer Einzelbewertung angewandt werde. “Im Extremfall werden wir einen Infektionsherd vollständig herunterfahren, isolieren und abriegeln”, erklärte der Landeshauptmann. Man hoffe natürlich, dass diese Maßnahme in keiner Südtiroler Gemeinde ergriffen werden müsse: “Aber es sollte allen klar sein, dass es diese Eventualität gibt.”

Situation in Welsberg-Taisten und Sexten

Der Landeshauptmann berichtete, dass man in den beiden Cluster-Gemeinden Welsberg-Taisten und Sexten wertvolle Erkenntnisse gewonnen habe. Besonders die große Beteiligung der Bevölkerung in Welsberg-Taisten an den Massentests lasse eine gute Aussage über die Eindämmung des Infektionsgeschehens zu. Deshalb können in Welsberg-Taisten die Schulen durch den Bürgermeister bereits jetzt teilweise wieder geöffnet werden. Anfang der kommenden Woche werde in Bezug auf die weiteren Maßnahmen entschieden, welche Schritte gesetzt werden. “Die Bürgerinnen und Bürger, die sich testen ließen, haben großes Verantwortungsbewusstsein gezeigt und damit einen wichtigen Beitrag geleistet”, betonte der Landeshauptmann. Der Südtiroler Sanitätsbetrieb habe dadurch die Kontrolle über das Infektionsgeschehen zurückerlangt.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

70 Kommentare auf "Eindämmungsstrategie und Cluster-Gemeinden"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Faktenchecker
1 Monat 5 Tage

Es wird schon zu lange gewartet und diskutiert. Lockdown.

MN2778
MN2778
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

@Faktenchecker, was hast du eigentlich für einen Job dass du das so herbeisehnst?

Skipper
Skipper
Neuling
1 Monat 5 Tage

Pessimismus bringt uns auch nicht weiter

Missx
Missx
Kinig
1 Monat 5 Tage

@Faktenchecker

Ja, stimme dir zu ! Lockdown – nur für Risikopatienten allerdings

Eswirdzeit
Eswirdzeit
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Wieso was hat das damit zu tun?? egal wie sehr man seinen Jop liebt das leben sollte man mehr lieben!

primetime
primetime
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@Eswirdzeit Man lebt nicht um zu arbeiten sonden man arbeitet um zu leben!
Ein Lockdown reißt die Säulen auf denen ein Sozialstaat basiert selber ein

Schnauzer
Schnauzer
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Lock dich doch selbst down 😤😤😤
Möchte mal wissen was du welcher Arbeit nachgehst dass dich so sehr nach einem Lockdown dürstet und zu jeder Zeit und durchaus Zeit hast jeden “Gag” zu kommentieren…..

altmeraner
altmeraner
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@Eswirdzeit, das hat damit zu tun, dass manche Leute arbeiten müssen um zu leben.

sophie
sophie
Superredner
1 Monat 5 Tage

Konsch woll doweil als Beispiel voraus gian und die doham insperrn

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 5 Tage

@Skipper Optimismus auch nicht.

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@Eswirdzeit
was für eine naive Aussage!

Lorietta12345678
1 Monat 5 Tage

@ Faktenchecker; an solchen Kommentaren sieht man, wie weit, die Spaltung der Bevölkerung voranschreitet. Jeder, der sein Geld trotz allem bekommt, bzw. seine Arbeit sicher ist, hat leicht sagen, dass ein Lockdown gut sei. Das Problem ist aber, dass alle anderen die Wirtschaft inclusive den Sozialstaat tragen.

Lana77
Lana77
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@Eswirdzeit
Und schun bei an setter Antwort merkt men dass du fen Lebn kuan Tau hosch. Lies die Kommentare besser und erst wenn du in Zusammenhong versteasch, gib a Ontwort 🤦🏻‍♂️

kaisernero
kaisernero
Superredner
1 Monat 5 Tage

…fakt isch ohne job koa leben!!!!! nochdenkn vour man schreib!!! des isch nit die pescht

Tantemitzi
Tantemitzi
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage
Vielleicht sollte man doch erst einmal versuchen das umzusetzen, das schon beschlossen war. Kontaktpersonen SOFORT testen und nicht erst nach Tagen! Inzwischen ist es sogar schon nahezu unmöglich sich privat testen zu lassen! Sogar infiziertes KH Personal läuft frei herum – ich dachte im KH wäre man relativ sicher – eine ältere Dame z.B. kam infiziert aus dem KH nach Hause und liegt inzwischen auf der Covid Station – der Rest der Familie sitzt (freiwillig) zu Hause und hat nach 4 Tagen noch nicht einmal einen Anruf von der Sanität bekommen …. langsam glaube ich selber dass wir gar nichts… Weiterlesen »
Eswirdzeit
Eswirdzeit
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Das ist unbegreiflich und das sage ich als Vater und mit Familie wo normale Arbeit herrscht aber es muss ein Lookdown her wenn wir nicht irgendwann wollen die Leute vorn Krankenhaus liegen segen ohne hilfe es wird uns alles zusammen reißen lieber ohne Geld und schule aber als Familie gesund als mit a Zeugnis aufn sarg oben das muss doch echt einleuchten!

primetime
primetime
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Informier dich mal wer das Sozialsystwm finanziert. Anschließend etwas nachdenken und dann darf man weiterdiskutieren

falschauer
1 Monat 5 Tage

völlig richtig das leben ist unser höchstes gut, obwohl die neuzeitlichen das geld der gesundheit vorziehen….unglaublich

Eswirdzeit
Eswirdzeit
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Will dir sicher nicht erklären wie lange ich mich mit finazen auseinander setze aber lass mer mal das…die Frage ist doch nur noch wie wird Italein vernichtet? Durch den virus oder durch a wirtschaftskrieseß
Wenn ich aussuchen dürfe wäre ich lieber arm und gesund als reich und ohne platz vorn krankenhaus mit a barren gold in der hand und ohne luft in der lung!

Eswirdzeit
Eswirdzeit
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Noch eine Frage an dich da du ja angeblich soviel denkst:

Wie soll ein system gesund sein wenn der arbeiter es nicht ist?
Das eine kann nur funktionieren wenn das andere gegeben ist!
Beides hängt zusammen oder glaubst du das eine Befölkerung wo das gesundheitsystem am limit ist weiter funktionieren kann?
Dann bist du komisch informiert…

griastenk
griastenk
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Übertreibt doch nicht….Seit wann ist die Sterberate so hoch??
🤦

primetime
primetime
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Kollateralschade nennt man das beim Mikitär. Ist zwar sehr schlimm, aber das Wohl tausender darf nicht das Wohl von Millionen kosten.
Die Sterberate ist gering im Vergkeich zum wirtschaftlichen Schaden

Eswirdzeit
Eswirdzeit
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@griastenk nicht das Virus an sich ist das gefärlich unglaublich das das noch nicht angekommen ist? Durch dieses Virus werden die Betten voll kurz form= betten voll = kein platz= keine bahndlung!!!! Das problem ist das es einfach viel viel bedreung bei diesem virus braucht! was dazu führt das das gesunheits system zusamenbricht! Sag mal schaut ihr eigentlich nur den Bozner sender oder auch mal weltnachrichten?? Schon eghört wieviele andere länder am verzweifeln sindn???

kaisernero
kaisernero
Superredner
1 Monat 5 Tage

…wenn mir olle koan orbeit und nix mea zun fressn mea hoben…..nochr hilft dir die gsundheit alloan a nix mea!!!!! wos isch norr sell für a zukunft für die kinder?? a zukunft in kriag uman leschtn essn…???? zumindescht der virus isch sell nit wert

bislhausverstond
1 Monat 5 Tage

@eswirdzeit: und wenn millionen kuan orbat mehr hibn, bricht is gsundheitssystem a zom, noar triffts obor woltan mehra

bislhausverstond
1 Monat 4 Tage

Obor ohne orbat gibs gor kuan gsundheitssystem….und a kuan spitol

MN2778
MN2778
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Wie soll das jetzt denn so weitergehen?
Wir haben Oktober und sind auf dem Weg zum Lockdown? Und dann? Wie lange? 2 Wochen? 1 Monat? Bis April oder Mai? Das überlebt doch keine Wirtschaft.
Der Virus ist da und mir wern mit ihm leben müssen, oder sterben. Des steht doch alles in keinem Verhältnis mehr

wellen
wellen
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Man versteht nicht wieso Sexten nicht ganz abgeriegelt wurde, weil bei einer Testbeteiligung von nur 60% kann man annehmen, dass viele positive zirkulieren ( dank den SVP Gemeindevertretern). In Welsberg hingegen haben sich 80% an den Tests beteiligt, da kann man ruhig offen lassen. Grundsätzlich muss man die Bars um18 h schließen und nachts Ausgangssperre, dann rauschen die Zahlen schnell nach unten, Wetten?

gschaidian
gschaidian
Superredner
1 Monat 5 Tage
Man sieht das du von der Psyche des Menschen nichts verstehst. Glaubst du die Leute akzeptieren dass sie zwar arbeiten dürfen, abends aber nicht mal auf ei Bier gehen dürfen. Außerdem wollen sie die ständig wechselnden Maßnahmen auch nicht , gerade deshalb war der lockdown, das Aufmachen und wieder zumachen der größte Blödsinn, überhaupt zumal die Evidenz nicht gegeben ist. Die kalte Jahreszeit ist der Treiber und war es immer bei Viren. Die Kollateralschäden sind immens, es gibt im gesellschaftlichen Leben nicht nur die Sanität, sondern andere Bereiche auch die gleichwertig sind und voneinander abhängen. Deshalb Testorgien bleiben lassen und… Weiterlesen »
snip
snip
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Ja Feldlazarette, super, mit welche Pfleger und Maschinen? Und die 30% Todesrate auf Intensiv hinnehmen? Scham di des Testorgien zu hoassen wo Leit seit Wochen Tag und Nacht arbeiten um es zu bremsen.

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 5 Tage

gschaidian, ich betreue zur Zeit untertags eigenen 90 jährigen. Dafür verzichte ich gerne auf Restaurant und Bars und treffen mit Bekannten.
Alles geht wenn man will.

bislhausverstond
1 Monat 4 Tage

Seit wenn isch die todesrate 30%?

gschaidian
gschaidian
Superredner
1 Monat 4 Tage

Mit Geld bekommt man auch Pfleger und Südtirol hat noch nie Probleme gehabt eines rauszurücken wenn es gebraucht wurde. Weißt du wo die ganzen Absolventen der Claudiana, in Innsbruck und anderswo sind. Ja eben dort wo sie mehr bezahlt bekommen. Und mit Tests lässt sich schon längst nicht mehr alles zurückverfolgen, da wären auch Ressourcen frei für die wirklich Kranken. Die Leute kann man nicht mehr auf den lockdown einschwören, die haben die Nase gestrichen voll. Abgesehen davon ob das alles überhaupt verfassungskonform ist.

Missx
Missx
Kinig
1 Monat 5 Tage

Der LH und Conte selbst sagte, es werde keinen weiteren Lockdown geben.
Haltet euch daran!

falschauer
1 Monat 5 Tage

conte und der lh versprechen was sie nicht halten können

kaisernero
kaisernero
Superredner
1 Monat 5 Tage

Mssx…….der wor guat

kaisernero
kaisernero
Superredner
1 Monat 5 Tage

folscherauer…merkl,macron und und und genauso

xXx
xXx
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Sie sagten das es keinen 2. Lockdown geben darf und wir alle, alles tun müssen um das zu verhindern.
Kann sich jeder selber fragen ob er alles dafür getan hat.

Eswirdzeit
Eswirdzeit
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Nur mal so nebenbei was heute egsagt wurde: Siamo ad un passo dalla tragedia. Chiudiamo tutto per 30-40 giorni, poi si vedrà”, dice il governatore De Luca 

also aufwachen es ist 5 vor 12!!!!!

https://tg24.sky.it/cronaca/2020/10/24/covid-oggi-bollettino-24-ottobre-live

primetime
primetime
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Ganz genau, poi si vedra. Was in der Zwischenzeit mit der Wirtschaft passiert ind all. den Menschen die auf den Lohn angewiesen sind ist dem egal. Politiker werden die Lage nie verstehen solange sie nicht mot einem “Hungerlohn” auskommen müssen wie Normalbürger. Der gehört doch des Amtes enthoben

Lana77
Lana77
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Sie hobn sel leicht sogn. Mit ihre Gehälter bis iats, kuan Problem. OBER ES GIB LEIDER OLM NOU UNZÄHLIGE LEIT DE AFN LETSCHTN LOHNAUSGLEICH WORTN.

kaisernero
kaisernero
Superredner
1 Monat 5 Tage

40 tog zua…..du hosch sie nit olle ,und noch dia 40 tog??? geats ober aue…norr ober zua tean olm wieder und des wegen “”asou””an virus?? semm hobmr echt gach kriag……und a poor gewisse lochen sich in feischtel

Eswirdzeit
Eswirdzeit
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@Lana77 intersannt wie ihr alle vom jop redet wie geht ihr den der Arbeit nach wenn euch (sollte es euch grob erwischen) helfen kann? es segs euch muani olle bissl wie a freizeitrambo undbesiegbar usw….ansonsten konn i mir euer dauerndes geschwafel von ohne orbeit geht’s nit kaum erklären….lieber geh ich arm a forell fischn als hiniger neben a brothiandl zu liegen…des isch bei euch no nit unkemmen weil euer eins ohne Despar kein leben mehr sig…ober vorn geld isch a mol gongen…

primetime
primetime
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Anscbeined bist du noch in der Steinzeit hängen gebliebn. Bei Jäger und Sammler, geschlafen wird in der Höhle

xyz
xyz
Superredner
1 Monat 5 Tage

Eine Strategier wäre schneller zu testen! Kann doch nicht sein, dass man mit Symptomen 4-5 Tage auf einen Test wartet. Alle Kontaktpersonen der infizierten Person können in dieser Zeit das Virus weiterverbreiten….da kann man sich noch so sehr an die Vorschriften halten. Vermutlich wird es in den kommenden Wochen auch keine eindeutigen Cluster mehr geben….es gibt zuviele Infizierte, an zuvielen verschiedenen Stellen….man kann nicht mehr nachvollziehen wo man sich infiziert hat.

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 5 Tage

Stimmt alle Kontaktpersonen können das Virus weitergeben.
Und wenn diese Personen vom Personal kontaktiert werden, dass sie in Quarantäne müssen, werden sie noch teils wüst beschimpft und dass sie die Quarantäne sicher nicht einhalten. Wundert euch also noch ?

Norbi
Norbi
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Nur mal so nebenbei wenn sie sich schon online also Videokonferenz unterhalten warum darf ich da nicht mithören. Einmischen klar geht gar nicht aber mitverfolgen was da ab geht würde ich schon gerne. Am ende sind doch wir die Arbeitgeber dieser Herrn oder?

kaisernero
kaisernero
Superredner
1 Monat 5 Tage

NORBI:::: des sogi long schun!!!! olle politiker diskusionen kearen offen gelegt!!!!!
LIVE veröffentlicht damit mir olle mitkriagen vo wos dia do redn!!!! ob sie woll it lei vo die weiber redn und ins olle auslochen

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 5 Tage

LH hat sich heute per Video mit den Bürgermeistern unterhalten. Das nächste mal bei den Wahlen kandidieren, dann klappt’s mit dem zuhören

Mezcalito
Mezcalito
Superredner
1 Monat 5 Tage

Lasst die Krankheit endlich durchlaufen, lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende

snip
snip
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Verstesch du was des hoast? I moan von der Mathematik und dann der Triage Ethik?

Fritzfratz
Fritzfratz
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

@mezcalito ja weg mit den Alten und Schwachen braucht eh niemand… super Aussage von Dir… egoistischer, unreifer und unzivilisierter gehts nicht mehr.

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 5 Tage

Wie alt sind sie ? Wahrscheinlich jung , haben sie keine Eltern, Omas, Opas. Ist ihnen das Wurst was mit denen passiert ?

bislhausverstond
1 Monat 4 Tage

Olm no net is schlimmste….stell dir vor es war krieg🤔

Oma
Oma
Superredner
1 Monat 5 Tage

Tanto fumo poco arrosto🙈

wellen
wellen
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Die Sanität kommt mit Testen und Nachverfolgen nicht mehr hinterher, Chaos bei den Quarantäneregeln in den Schulen. Politiker, gebt das endlich zu und schaut dass man sich selber testen kann mit Antigenschnelltests in den Apotheken, wie in Trient.

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 5 Tage

Nur in Bozen alleine 900 infizierte und 2600 in Quarantäne. Die sind alle nach zu verfolgen, eventuell zu testen.

LisaMariee
LisaMariee
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Olbn des schian grede.. es konns net sein dassman mit eindeutige symptome so longe af a tesht wortn muas.. di politika miasn aufwoghn.. u a di bürger missn lern domit umzugian u voontwortlich zu hondln..

Gepetto76
Gepetto76
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Das Model von Schweden wäre angebracht…hören wir endlich auf mit den gegenseitigen Schuldzuweisungen…

Hausverstand
Hausverstand
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Der Bauwahn muss gestoppt werden!Lockdown ist das beste Mittel dafür!!!!

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Die Realität holt die Politiker ein, nur dass sie dieses Mal besser vorbereitet sein müssten, aber leider ist dies nicht der Fall. 🤔

bislhausverstond
1 Monat 5 Tage

Is wichtigste isch, dass die tests schnella funktioniern, a weiterer lockdown bring gonz viele af die schwelle zun sozialfoll….ohne funktionierende wirtschoft und orbeitsplätze kuane stuiern und a kuane sozialleistungen

meimei
meimei
Neuling
1 Monat 5 Tage

Kann mir jemand erklären, daß wenn ich Daumen hoch drücke, immer gleichzeitig ein Daumen runter zusätzlich aufscheint?

tomsn
tomsn
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Ools zu wienig! Obo in 2 Toge ändert sichs eh wido…..

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 5 Tage

Welsberg Taisten haben sich 85 % durchtesten lassen. Bravo also in 8 Tagen zur Normalität zurück.
In Sexten waren es nur 50% , also 3 Wochen alles schließen.

snip
snip
Tratscher
1 Monat 5 Tage

I glab jetzt gibt’s a ganz ungutes Effekt in der Gesellschaft. Weil jeder moant die Masse schaffts ned aufzupassen und in Appelle zu folgen glab man dass Lockdowns unvermeidlich werden. Dann macht jeder no ersch recht Party und Freunde treffen bevor es gesetzlich verboten werd. Wenn alle gescheit und vorsichtig Taten gab’s überhaupt koan Notwendigkeit für grosse Maßnahme.

Also wia krieg man a Gesellschaft aus Egoismus Modus außer…

gschaidian
gschaidian
Superredner
1 Monat 4 Tage

Vielleicht indem man einmal Optimismus verbreitet, anstatt immer zu drohen. Aber das Drohen nützt eh nichts mehr. Mit dem ersten lockdown haben sie es sich verdorben, das Modell Schweden war besser. Die Leute gewöhnen sich an die Maßnahmen die längerfristig gleichbleiben, und die Toten waren INSGESAMT auch nicht mehr als in Deutschland , dort sind halt mehr an der Grippe gestorben als in Schweden. Aber da sieht man die Scheinheiligkeit der Sanität: Corona -Tote melden Grippe- Tote nicht. Zum Glück gibtes Satistiken, beim RKI. Berichtet halt kein Medium.

snip
snip
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Sem war i dabei koane Drohungen. Lei seit Monaten versucht die Wissenschaft und die Ärzte wie beim Klimawandel die Leit zu bilden, aber es nimm lei a Toal an. Viele verstian a tubo und flüchten sich in Youtube Phantasien

traktor
traktor
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

bravo.
in bozen kann sofort damit begonnen werden…

CH-1964
CH-1964
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Wären unsere Verfahren so mutig gewesen wie so mancher Kommentarschreiber und die meisten Politiker. Wir säßen heute noch in Höhlen am Feuer aus Angst vor dem was da draußen ist aber auch aus Angst am Ende der Scheibe runterzufallen. Zugegebenermaßen hätten aber die Neandertaler wohl überlebt.

wpDiscuz