Erleichterungen bei Fotovoltaik-Anlagen geplant

Erneuerbare Energien: Land geht in die Offensive

Sonntag, 23. Oktober 2022 | 09:52 Uhr

Bozen – Das Land will erneuerbaren Energien verstärkt den Weg ebnen und setzt unter anderem auf Fotovoltaik-Anlagen. Bereits am Dienstag könnte sich die Landesregierung mit dem Thema befassen.

Mittels Beschluss sollen viele bürokratische Hindernisse aus dem Weg geräumt werden.

Dadurch soll es für die Bürger leichter werden, sich eine Fotovoltaik-Anlage zu installieren.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

36 Kommentare auf "Erneuerbare Energien: Land geht in die Offensive"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
meilenstein
meilenstein
Tratscher
1 Monat 12 Tage

Wenn man bedenkt das Südtirol genug Strom produziert isch schun lächerlich das iaz jeder soll a Photovoltaik Unlog instalieren soll und boll nor a jeder uane hot kimb die Photovoltaik extra Steuer und der Bürger werd wieder zur Kasse gebetn.

Oracle
Oracle
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

@meilenstein …. die Photvoltaikanlage gehört (normalerweise) dem Hauseigentümer, der diesen Strom selber direkt verwendet, die Wasserkraftkonzessionen werden ausgeschrieben und jemand bekommt gegen SEHR VIEL GELD eine Konzession, die Wasserkraft zu nutzen und verkauft über Leitungen den Kunden den Strom… so einfach und ganz das gleiche ist das nicht…

Oracle
Oracle
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

@meilenstein…. wenn die Haushalte ihren Strom selber produzieren (und mit Batterie speichern!), spart man sich auch die ganzen Steuern, die anfallen (siehe Stromrechnung) und man entlastet auch indirekt das ganze System der Versorgung! Die Betriebe kommen dadurch leichter zu Strom, die Versorgungssicherheit wird durch “diffuse” Speicherung nochmals abgesichert!

Mico
Mico
Superredner
1 Monat 12 Tage

es kommt ganz sicher a steuer auf photovoltaik.. bis 3 kwh zahlst du nichts… und dannach bist du produzent mit gewinn… italien und unser land lassen sich doch nicht das geld durch die lappen gehe …. erst mal alle photovoltaik montieren…und dann werden neue gesetzte gemacht

DerDaDrueben
DerDaDrueben
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

@Mico möglich, aber na und? Dann rechnet sich so eine Anlage eben nicht in 8 Jahren, sondern erst in 10 Jahren…

diskret
diskret
Superredner
1 Monat 12 Tage

Wasser Strom haben wir im Land Südtirol in Überfluss die Werke gut ausbauen ,der Rest ist nur mehr eine Gaunerei und Abzocke

faif
faif
Superredner
1 Monat 12 Tage

…das mit dem wasser im überfluss…dass war velleicht mal so…..was die zukunft womöglich ohne viel schnee bringt, das wissen wir noch gar nicht.
deshalb wäre es sinnvoll für die stromproduktion, mehrere möglichkeiten in betracht zu ziehen….wind..geothermie usw

Oracle
Oracle
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

@diskret…. die Überlegung funktioniert leider nur, wenn die Produktion sekundengleich ist mit dem Verbrauch! In Summe über das Jahr wird mehr produziert, dann aber leider oft zuviel und oft zuwenig, je nachdem wieviel Wasser vorhanden ist. Im Sommer fast kein Wasser = fast kein Strom. Im Winter kann man den Schnee auch nicht für Wasserkarft nutzen, oder? Dazu ist auch die Merit-Order zu bedenken. Gaunerei, Abzocke? ein sehr oberflächliche pauschale Bemerkung ohne jegliche wissenschaftliche Vertiefung…..

hundeseele
hundeseele
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

Wollte schon vor 5 Jahren…..man hat mich abgekanzelt,das ein fürs andre mal.Was will man jetzt machen?
Anstatt 20mal nur mehr 10 mal Antrag stellen,der abgelehnt wird? IHR SEID UNGLAUBWÜRDIG- LIEBE REGIERUNG!!!!

VolkerRacho
VolkerRacho
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

Mal wieder ganz früh draufgekommen, wie immer…

Rabe
Rabe
Superredner
1 Monat 12 Tage

wird auch höchste Zeit diese nimmerendende Bürokratie abzubauen

brutus
brutus
Superredner
1 Monat 12 Tage

…wie so oft hat die Landesregierung alles verschlafen, bzw. raumordnerisch verhindert!
Jetzt wo Photovoltaikplatten und Zubehör immens lange Lieferzeiten haben und die Preise dafür ins astronomische steigen werden, kommt man aus dem Dornröschenschlaf! China wird’s freuen!

Nera
Nera
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

“China wird’s freuen”
Auch die Chinesen haben Lieferprobleme.
Irgendeine Komponente fehlt immer, sei es Wechselrichter oder Frequenzwächter, Speicher o.ä.

tom
tom
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

dank Altmeier, durch dessen Fehlentscheidungen (keine Zölle auf subventionierte chinesische PV-Module und drastische Reduzierung der Einspeisevergütung, um die deutsche Kohle zu retten). Stichwort Solarword

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
1 Monat 12 Tage
@Tom: stimmt vollkommen. Da wurde nicht nur trotz Warnungen aufs falsche Pferd gesetzt (Gas), sondern der Ausbau der Erneuerbaren über Jahrzehnte ausgebremst und die Produktionsstätten in den Abgrund gestürzt. Nicht nur Solarworld, ein einstmals deutsches Vorzeigeunternehmen, sondern auch Unternehmen aus der Windturbinenindustrie wie Nordex taumelt am Abgrind entlang, weil es nicht gelungen oder gewollt war, die zukunftsträchtigen Schlüssrlindustrien in Deutschland zu schützen. Stattdessen hat China diese Bereiche mit Staatssubventipnen nicht nur überleben lassen, sondern auch zu Wrltmarktführern ausgebaut. Nun ist zumindest für China Erntezeit und wir dürfen zahlen. Vorausschauende Politik schaut anders aus! Leider gibt es auch hier immer wieder… Weiterlesen »
faif
faif
Superredner
1 Monat 12 Tage

…das wäre sehr wünschenswert…und sehr wichtig um schnell unabhängiger zu werden!

M.R
M.R
Neuling
1 Monat 12 Tage

ob eine PV Anlage die Zukunft ist wage ich zu bezweifeln. Besser wäre die aus Wasserkraft Produzierte Südtiroler Energie, direkt an die Befölkerung unserer Provinz zu einen angemessenen Preis zu verkaufen, dann muss nicht jeder fünfte Bürger eine PV Anlage erichten, dies wäre für die Umwelt sicher sinnvoller

Oracle
Oracle
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

@M.R….. welcher Art von Bevölkerung? Einheimische? Zweitwohnungsbesitzer? Hotels? Handwerksbetriebe? gar nicht so einfach! Wasser wird immer knappr, dementsprechend sollte man langfristiger Denken! Die Etsch hat heuer wenig Wasser geführt = wenig Wasser für Wasserkraft. Was machen wir, wenn der Strom nicht reicht? Bei zuviel Wasser lassen wir alle nachts das Licht brennen?

Oracle
Oracle
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

… die Sonne ist gratis (auf dem eigenen Dach) und scheint das ganze Jahr….. Strom aus Wasserkarft wird irgendwo produziert, solange Wasser ausreichend ist (Klimawandel!) und muss über Leitungen transportiert werden…. da ist eine PV-Anlage durchaus berechtigt.

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

@M.R…..ob es Wasser, Wind oder Sonne sind, die langfristig, vorallem planbar und dauerhaft ausreichend zur Verfügung stehen, überlasse ich deiner Einschätzung. Ich persönlich setze auf Sonne und Wind….

SilviaG
SilviaG
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

Meine ist schon bestellt

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

Klima A 🥇 Häuser sollten eigentlich “serienmäßig” damit ausgestattet sein. Ansonsten🥉….

SilviaG
SilviaG
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

@Rudolf
Nein, sind nicht “serienmäßig” damit ausgestattet.
Bist du jetzt wieder neidisch? Nimm halt 30.000€ in die Hand und lass dir eine installieren.

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

@SilviaG…so altmodisch, wie Du immer meinst, bin ich gar nicht. Denn in dem Gebäude, in dem ich meine Wohnung habe, hat das der Investor schon beim Bau vor 2 Jahren gemacht….

Olm weiter
Olm weiter
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

Ja,ja…. soll und könnte….

Bissgure
Bissgure
Tratscher
1 Monat 12 Tage

des tianse sicho et ohne hintogidonke , fria odo speta homse ins nua wiedo ban kravattl

hundeseele
hundeseele
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

@Bissgure …genau!
…das wird so kommen,dass zuerst sehr viele auf Photovoltaik umsteigen um dass die Regierung dann nach ein paar Jährchen die Steuern dazu massiv erhöhen können/werden.Eine Schweinerei!

wellen
wellen
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

Wers glaubt wird selig. Irgendeinen Haken baut die Landesregierung (wer? Jaa SVP) sicher wieder ein, um die Bürger zu fregieren ( wieso? Um der Alperia nicht die Gewinne zu schmälern, weil die gehört wem? Richtig, dem Land, also der SVP gell) Siehe die ” Heimholung des Stroms”

Savonarola
1 Monat 12 Tage

Bürokratieabbau. Lass mich mal raten: am besten durch Digitalisierung 🤣 Früher wurde das noch mit dem Schubkarren gemacht 😂🤣

raunzer
raunzer
Superredner
1 Monat 12 Tage

Die Bürokratie abbauen ist eine Sache aber was passiert mit den Paragraphenreitern im Landesdienst, sind die dann arbeitslos.

Savonarola
1 Monat 12 Tage

@ raunzer

nein, weil sie alle in Pension sind und niemand mehr da ist. Die Landesregierung hat nämlich jahrelang den Bürokratieabbau mit dem Personalabbau verwechselt.

Olm weiter
Olm weiter
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

Der Fuchs könnte auch Eier legen wen…. ja wen…

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 12 Tage

Das war’s dann wohl bezüglich der Pläne für Grünflächen auf den Dächern in Bozen.
Wenn sie doch nur so eifrig auch Windräder gefördert hätten.

timetosay
timetosay
Tratscher
1 Monat 11 Tage

Nur Vorteile: überschüss stom verkaufe ich aktuell und der Rest versorgt meine Wohnung und mein Auto 🙂

Chrys
Chrys
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Ob eine Besteuerung der Photovoltaikanlagen jemals kommen wird kann wohl niemand voraussehen. 
Wenn wir aber nicht endlich aufhören, tagtäglich von der öffentlichen Hand Beiträge und Unterstützungen zu verlangen, so lange dürfen wir uns auch nicht wundern, wenn die Phantasie dieser unendlich ist und sein muss um Steuern einzutreiben. 

logo
logo
Tratscher
1 Monat 11 Tage

Anstatt hier zu diskutieren, müßten wir schon am Weg sein, uns eine Photovoltaik Anlage zu besorgen und diese dann völlig unbürokratisch und schnell ans Netz bringen…..
Träumen wir weiter… die Alperia muss ja Miliarden scheffeln !

wpDiscuz