Seine Liste ist an zweiter Stelle

Erste Statements: Köllensperger von Erfolg überwältigt

Montag, 22. Oktober 2018 | 01:32 Uhr

Bozen – Auch die Landtagskandidaten verfolgen die Auszählung der Wählerstimmen gespannt. Paul Köllensperger, dessen Liste die Lega mittlerweile überholt hat und mit 14,9 Prozent an zweiter Stelle steht (Stand 1.25 Uhr), ist überwältigt. Er freue sich natürlich über den Erfolg, er selbst habe nicht damit gerechnet, erklärt Köllensperger Medien gegenüber.

Gleichzeitig schielt Köllensperger bereits in Richtung Gemeinderatswahlen und meint, dass seine Bewegung erst am Anfang sei.

Bei den Landtagswahlen 2018 zeigt sich ein klarer Trend: Während die SVP bei etwas mehr als 40 Prozent liegt, werden voraussichtlich das Team Köllensperger und die Lega zu den großen Gewinner zählen. Verlierer sind die Freiheitlichen.

Sven Knoll von der Süd-Tiroler Freiheit bedauert hingegen, dass die deutschsprachigen Landtagsabgeordneten abnehmen.

Vierte Kraft sind nach wie vor die Grünen mit 6,5, gefolgt von den Freiheitlichen mit sechs Prozent.

Es sei ein schwarzer Tag für die Blauen, erklärt Freiheitlichen-Obmann Andreas Leiter Reber. Grund für das enttäuschende Ergebnis seiner Partei sieht er in den internen Streitigkeiten. Allerdings habe er vor, wieder für Ordnung in den eigenen Reihen zu sorgen und die Partei wieder auf Vordermann zu bringen.

„Wir hoffen noch auf ein drittes Mandat. Das könnte sich mit den Resten noch ausgehen“, erklärt hingegen Brigitte Foppa von den Grünen.

Thomas Widmann von der SVP räumt zwar Verluste seiner Partei ein. Wie hoch diese ausfallen, werde aber erst das Endergebnis zeigen, erklärte Widmann Medien gegenüber.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Erste Statements: Köllensperger von Erfolg überwältigt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Staenkerer
30 Tage 54 Min

köllnsberger isch klarer sieger dieser wahl!
GRATULIERE!!!!
ober sicher werd sich de SVP, trotz verluste, als wahlsieger fühlen, und des a wieder, im alten trott 5 johr long ausspieln!

denkbar
denkbar
Kinig
30 Tage 26 Min

Die Südtiroler haben ihre Sache doch gut gemacht:
Die SVP hat ihr Ziel über 40 Prozent erreicht.
Das Team Köllensperger lässt vermuten, eine konstruktive Oppositionspartei zu sein.
Die Freiheitlichen, die Südtiroler Freiheit und Bürger Union, die sich kleinkariert gezeigt haben und vor allem Hass und Ängste geschürt haben, wurden abgestraft.

m69
m69
Kinig
30 Tage 2 h

Vai kölle vai!
Was mich freut ist dass die Liste Kölle kräftig abgesahnt hat, wie von mir erwartet!
So auch die Lega (nord).😁👌♥

Loewe
Loewe
Superredner
30 Tage 3 h

Das war zu erwarten. Wichtigster Punkt denke ich ist dass er das Volk mitbestimmen lassen will!

Das ist sehr wichtig!!

Staenkerer
30 Tage 1 h

supper ergebnis!
gratuliere!
jetz ziecht wenigstens a frischer wind durchs londhaus, wenn a lei als storke oposotion!

Targa
Targa
Tratscher
29 Tage 16 h

Ja! Ich denke, dass es eine starke Opposition braucht, sonst wäre die Regierung mit der SVP im Landhaus mit Ihrem Charakter für die meisten Bürger nicht mehr tragbar gewesen. Ich wünsche Herrn Köllensperger und seinem Team viel Glück und hoffe, dass seine Wähler und Wählerinnen nicht enttäuscht werden.Herr Köllensperger zeigt Charakter, Mut, Sensibilität und Intelligenz und das sind sehr wichtige Eigenschaften in der Politik! Es braucht frischen Wind in unserer verstaubten und arroganten Landesregierung.

sodenki
sodenki
Neuling
29 Tage 22 h

riesenerfolg für Kölle!!! bedenkt man das er seine partei erst vor ein paar monaten gegründet hat…weiter sooo

el_tirolos
el_tirolos
Tratscher
29 Tage 19 h

A ehrliche offene alternative wor desmo pado wohl, iatz missnse lamme zagn dassze et la giret om sondon orbatn a well obbo se honne pa de leit ka ongst 👌👌 wennse guit orbatn omse a guita zukunft

wpDiscuz