Ratsfraktion für alternativen Standort in der Nähe der Schule

Erweiterung des Kindergartens: „Zukunft Terlan“ prangert hohe Kosten an

Montag, 01. Oktober 2018 | 18:28 Uhr

Terlan – Morgen befasst sich der Gemeinderat von Terlan mit dem Vorprojekt zum Neubau des Terlaner Kindergartens. Die Ratsfraktion von Zukunft Terlan hat sich von Anfang an gegen die Erweiterung des Kindergartens und der Unterbringung der Kindertagesstätte am derzeitigen Standort des Kindergartens ausgesprochen.

„Mit dem nunmehr vorliegenden Vorprojekt sehen wir uns zusätzlich in unserer Einschätzung bestätigt. Die Kosten für den Umbau sind bereits jetzt von der ursprünglichen Kostenschätzung von drei auf 4,7 Millionen Euro angestiegen“, so die Gemeinderäte von Zukunft Terlan. Dazu kämen noch die Kosten für die vorübergehende Unterbringung des Kindergartens während der Bauzeit. Der Mehrwert, der sich aus dem Neubau ergibt, stehe in keinem Verhältnis zu den Kosten. Durch den Neubau würden nur ca. zehn zusätzliche Kindergartenplätze und einige Plätze für die Kindertagesstätte geschaffen.

Die Errichtung der Kindertagesstätte am bestehenden Standort sei auch verkehrstechnisch problematisch, da die Kirchgasse von Terlan ohnehin schon ein hohes Verkehrsaufkommen habe.

Zukunft Terlan spricht sich deshalb für einen Neubau in der Nähe der Grund- und Mittelschule und der Sportzone auf dem ehemaligen TOG-Areal (Obstgenossenschaft) im Zentrum von Terlan aus. „Dadurch würden die Schulen, der Kindergarten und die Kindertagesstätte geografisch näher zusammengeführt. Dadurch könnten Synergien im Bereich der Ausspeisung und der Bewegungsaktivitäten besser genutzt werden“, erklären die Gemeinderäte Dietmar Folie, Toni Mittelberger, Thomas Haberer, Verena von Dellemann und Simone Thalmann.

Von: mk

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz