Ein Kommentar

Es braucht Konsequenzen

Dienstag, 13. Dezember 2022 | 01:55 Uhr

Bozen – Zufälle gibt es, die gibt’s gar nicht: Während die umstrittene Fußball-WM in Katar über die Bühne geht, gerät das Emirat wegen des mutmaßlich größten Bestechungsversuchs in die Schlagzeilen, den es in der Geschichte des EU-Parlaments je gegeben hat.

Rechte von Frauen, sexuellen Minderheiten, aber auch von ausländischen Arbeitern werden im Land mit Füßen getreten. Wegen der Menschenrechtslage wird Katar seit Jahren kritisiert. Dass die WM überhaupt dorthin kam, war vermutlich nur deshalb möglich, weil Bestechungsgelder geflossen sind.

Nun besteht der Verdacht, dass der Golfstaat erneut in einen Korruptionsskandal verwickelt ist und mit beträchtlichen Geldsummen und Geschenken versuchte, Entscheidungen des Europa-Parlaments zu beeinflussen. Verhaftet wurde deshalb neben vier weiteren Verdächtigen ausgerechnet die griechische Vizepräsidentin des Parlaments, Eva Kaili. Dem EU-Parlament, das sich gern als Vorreiter im Kampf gegen Korruption sieht, droht ein ungeheurer Image-Schaden.

Wegen des Verdachts der Bestechlichkeit verlor Kaili ihren Posten als Vizepräsidentin. Trotzdem wurde der Ruf nach weiteren Konsequenzen laut.

EU-Parlamentarier sprachen sich dafür aus, die Verhandlungen über Visa-Erleichterungen für Bürger Katars aufzuschieben, die eigentlich am Montag beginnen sollten. Das Verfahren liegt derzeit auf Eis.

Gleichzeitig braucht es auch strukturelle Änderungen: Während es innerhalb der EU in Sachen Transparenz bereits Vorschriften gibt, die beispielsweise dazu verpflichten, Treffen mit Lobbyisten offenzulegen, sind Drittstaaten von diesen Regeln fast komplett ausgenommen. Wohin das führen kann, sieht man gerade jetzt.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

17 Kommentare auf "Es braucht Konsequenzen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Rudolfo
Rudolfo
Kinig
1 Monat 21 Tage

Wer Konsequenzen fordert, sollte auch Vorschläge machen. Meine Vorschläge sind:
1. EU Parlament/Kommission/Rat sofort auflösen
2. Alle Nationalstaaten sind ab sofort wieder selber für ihre wirtschaftliche und finanzielle (Vorwärts- bzw. Rückwärts) Entwicklung verantwortlich
3. Bei internationalen Hilfsprojekten (z B. Hungerhilfen, Unterstützung angegriffener Staaten etc) stimmen sich die Europäer in online/digital Konferenzen ab, so steht dann
4. auch das Geld für die eingesparten mindestens 2 !!😡😡Amtssitze in Brüssel und Straßburg (und Luxemburg?) zur Verfügung, über deren Verwendung dann
5. nur die Europäer bestimmen und entscheiden, die auch mehr geben als sie bekommen/fordern….

Faktenchecker
1 Monat 21 Tage

Deine AFD will die EU schon lange abschaffen.

Rudolfo
Rudolfo
Kinig
1 Monat 21 Tage

@Faktenchecker..immer die gleiche alte AFD 🪕🙈…. Ich habe mit der AFD genauso viel zu tun, wie ein/e SüdtirolerIn mit Italien🤣🤣…..

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 21 Tage

Den Vogel komplett abgeschossen! Wer die EU an sich in Frage stellt, hat die letzten 100 Jahre politisch und wirtschaftlich komplett verpennt. Also, dir hätte ich mehr zugetraut aber das hier und heute ist mehr als enttäuschend, von Punkt 1 bis 5! Mehr gibt es da nicht zu sagen!

Rudolfo
Rudolfo
Kinig
1 Monat 21 Tage

@Faktenchecker…ich konnte lange bevor es die EU in ihrer jetzigen Form und vorallem ! mit der D-Mark sowohl geschäftlich als auch privat sehr gut leben. Und die Rechten der heutigen 🟫 AFD, dieser zeitliche “Mückenschiss in der deutschen Politik Geschichte”, waren da, Gott sei Dank, noch weit weg. Wohin sie hoffentlich auch so schnell wie möglich wieder verschwinden….

GTH
GTH
Superredner
1 Monat 21 Tage

@Faktenchecker und was ist daran falsch ?

Rudolfo
Rudolfo
Kinig
1 Monat 21 Tage

@N. G…die Antwort, welche ich @Faktenchecker gewidmet😉 habe, trifft auch auf deinen Kommentar zu. Ok, nach Einschätzung Vieler hier bin ich ein alter, konservativer Mann, obwohl noch lange keine 74, wie Fakti behauptet. Aber es ist nun mal meine ! Realität, dass ich weder durch die EU, den EURO noch sonstigen “epochalen” Ereignissen irgendwelche signifikanten private oder geschäftliche Vorteile und Verbesserungen habe/hatte….

Rudolfo
Rudolfo
Kinig
1 Monat 21 Tage

@N. G….Es hätte ausgereicht, die EU Vorgängerin EWG (Europäische WIRTSCHAFTS !! Gemeinschaft) weiter bestehen zu lassen. Die “Vereinigten Staaten von Europa” sind heute das Produkt einer zwanghaften “Fehlgeburt” mit dem Ziel, an das Geld der reichen !!! europäischen Staaten zu kommen. Das kanbst Du natürlich nicht wissen, hattest Du doch zu der Zeit, wenn überhaupt, noch Hemdchen und Hose an einem Stück👶….

Staenkerer
1 Monat 21 Tage

@Rudolfo ärger di nit, de zwo ghearn holt a zu der/de generation/en de studiert sein überbewertn und lebenserfahrung unterbewert …

Rudolfo
Rudolfo
Kinig
1 Monat 20 Tage

@Staenkerer..👍aber immer am Jammern und Eine davon am Phantasieren sind…..

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Universalgelehrter
1 Monat 21 Tage

.
Geld
verdirbt den Charakter.
Bei manchen ist der Charakter aber schon vorher verdorben.

Rudolfo
Rudolfo
Kinig
1 Monat 20 Tage

Wer wie ich über Jahrzehnte selbst! und ständig! viel gearbeitet und sich einen bescheidenen Wohlstand zusammengespart hat, weiß sehr gut und ohne Charakterprobleme, damit umzugehen. Und darum sehe ich auch gar keinen Anlass, nicht über 💶 🏦 🏢 🚘 zu schreiben. Die Nichts haben, melden sich hier ja auch ständig. Wenn Geld überhaupt den Charakter verdirbt, dann in erster Linie bei Denjenigen, welche ohne eigenes Zutun aus dem Nichts dazugekommen sind…..

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 21 Tage

Konsequenzen? Jetzt wurde erst mal Gas aus Katar mit 10 jährigen Laufzeit gekauft und dann wird nach Konsequenzen gerufen?
Daran glaube ich NICHT!

Staenkerer
1 Monat 21 Tage

wer durchleuchtet jetz eigentlich de FIFA wer sem wieviel kassiert hot …. de EUkommision decht nit …. de sein jo selber zum 😭 und 🤮!

Rudolfo
Rudolfo
Kinig
1 Monat 21 Tage

das macht die ETHIK Kommission der FIFA 🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣

gschaidian
gschaidian
Superredner
1 Monat 21 Tage

Also dass genau jetzt in der Endphase der WM Korruptionsfälle aufkommen und diese ausgerechnet Katar betreffen ist schon mehr als ein Zufall, bzw. dass diese zufällig JETZT aufgedeckt wurden. Was da wohl wieder dahintersteckt? 

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 20 Tage

Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass Katar nur knappe 2 Millionen locker gemacht hat.

Jetzt gilt es erst mal zu erkennen, wer noch involviert war und welche Lücken genutzt wurden. Eine mögliche Lücke wurde im Artikel schon genannt.

“Den ganzen Haufen” gemeinsam zu verdammen, ist jedenfalls sinnlos. Da sind reichlich Leute darunter, die ihre Arbeit ernst nehmen.
Die schwarzen Schafe sind genau durch die Arbeit einiger dieser Leute entdeckt worden.

wpDiscuz