Technische Listenvereinbarung mit Forza Italia

EU-Wahl: SVP setzt Zusammenarbeit mit PATT fort

Dienstag, 22. Januar 2019 | 16:51 Uhr

Bozen – „Wir haben vereinbart, auch im Hinblick auf die EU-Wahl am 26. Mai 2019 unsere enge Zusammenarbeit fortzusetzen“, berichtet SVP-Obmann Philipp Achammer nach einem Treffen mit dem PATT-Vorsitzenden Franco Panizza und seinem Stellvertreter Simone Marchiori. Der Partito Autonomista Trentino Tirolese werde den Kandidaten bzw. die Kandidatin der Südtiroler Volkspartei tatkräftig unterstützen.

„Uns verbindet eine jahrelange erfolgreiche Zusammenarbeit“, betont Philipp Achammer. Wie die SVP stehe auch der PATT seit jeher entschlossen zur Autonomie – auch auf europäischer Ebene. „Und wie wir, verfolgen unsere Freunde aus dem Trentino das Ziel eines Europas der Regionen, das auf dem Subsidiaritätsprinzip aufbaut.“

Beim jüngsten Treffen mit der PATT-Spitze, bestehend aus Franco Panizza und Simone Marchiori, wurde nun vereinbart, die bestehende Zusammenarbeit fortzusetzen: Der Partito Autonomista Trentino Tirolese wird bei der EU-Wahl am 26. Mai 2019 die Kandidatur der Südtiroler Volkspartei unterstützen.

Bereits beschlossen ist ein politisches Abkommen mit der Christlich-Sozialen Union (CSU) und der Österreichischen Volkspartei (ÖVP). Beide sind Mitglieder der Europäischen Volkspartei (EVP); der gemeinsam unterstützte Spitzenkandidat Manfred Weber bewirbt sich um das Amt des EU-Kommissionspräsidenten.

Eine technische Listenvereinbarung für die EU-Wahl schließt die SVP hingegen mit den italienischen EVP-Mitgliedsparteien UDC und Forza Italia ab. Am Montag hat der SVP-Ausschuss die Wahlordnung zur Nominierung der Kandidatinnen und Kandidaten beschlossen: Die Ortsgruppen können bis zum 14. Februar 2019 ihre Vorschläge unterbreiten; bei mehr als einem Namen findet eine interne Vorwahl statt.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "EU-Wahl: SVP setzt Zusammenarbeit mit PATT fort"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
erika.o
erika.o
Superredner
24 Tage 5 h

so ein gepacktl !
ihr seid ja alle samt nicht mehr ernst zu nehmen
aber wissen Sie was Herr Achammer
… am 26. Mai 2019 hab ich Besseres zu tun

Tabernakel
24 Tage 5 h

Dann zählt meine Stimme doppelt. danke!

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
24 Tage 6 h

Na dann SVP gute Nacht mit eurem politischen Bunga Bunga . Anscheinend seid ihr schlecht informiert Berlusconi wird in Brüssel nur mehr bedauert,vonwegen geschätzt.Schlechte Wahlwerbung!

Laempel
Laempel
Tratscher
24 Tage 6 h

“… Technische Listenvereinbarung mit Forza Italia …”
Wenn die SVP auf der Suche nach Steigbügelhaltern nun wirklich so weit sinkt, dass sie für einen einzigen unsicheren Sessel in der Titanic-EU einen Pakt mit dem wie der leibhaftige Gottseibeiuns mit Stinkefingergruß auftretenden Gentleman und seiner Anbeterin schließt, trägt sie ihre den Wahlschafen Jahrzehnte lang vorgeheuchelten und bei jeder Gelegenheit als unverzichtbar und unantastbar hinausposaunten Werte endgültig zu Grabe und wird bald wie Hans im Glück und Judas enden.

elmar
elmar
Superredner
24 Tage 6 h

Mit einen Verurteilten eine Verbindung ein zu gehen ist schon allerhand ich schäme mich je SVP gewählt zu haben

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
24 Tage 5 h

Eine technische Listenvereinbarung…
Das Schönreden geht also auch in den nächsten Jahren weiter.
Eine Partei, die mit Hilfe der Forza Italia am Sessel in Brüssel kleben bleiben möchte und sich gleichzeitig den Erhalt der Südtiroler Werte und Traditionen auf die Fahne schreibt, hat mit diesem Widerspruch die Glaubwürdigkeit vollkommem verloren.
Beschämende Postenschacherei wohin man schaut.

wpDiscuz