Vorführung des Dokumentarfilms "Heutzutage. Zwölf Geschichten"

Fünf Abende im Zeichen der Integration und des Zusammenlebens

Montag, 08. April 2024 | 11:47 Uhr

Von: Ivd

Bozen – Die Vorführung des Dokumentarfilms “Heutzutage. Zwölf Geschichten” und ein anschließender Diskussionsabend soll an fünf Schauplätzen dazu anregen, über Integration und Zusammenleben nachzudenken.

Vom 10. April bis 5. Juni 2024 organisieren die Landesämter für Weiterbildung der Landeskulturabteilungen für deutsche und italienische Sprache in Zusammenarbeit mit der Koordinierungsstelle für Integration, alpha beta piccadilly sowie der Einrichtung für interkulturelle Mediation Savera und gemeinsam mit lokalen Vereinen fünf Filmabende mit Diskussion zum Thema des Zusammenlebens zwischen “einheimischen” und “neuen” Südtirolerinnen und Südtirolern. Auch in Südtirol sind soziale und demografische Veränderungen in Richtung einer neuen multiethnischen Vielfalt im Gange. Die Präsenz neu zugewanderter Menschen prägt das Erscheinungsbild der Städte und teilweise auch der Dörfer. Werden wir von diesem unaufhaltbaren Prozess überrollt oder können und wollen wir ihn gemeinsam gestalten?

Gelegenheit, diese und weitere Fragen zu erörtern, bieten fünf Film- und Diskussionsabende. Die Veranstaltungen beginnen mit der Projektion des Dokumentarfilms “Heutzutage. Zwölf Geschichten” von Federico Scienza und Manuela Boezio. Der Film ist eine Reise vom Brenner nach Rovereto, in dem anhand persönlicher Geschichten Beispiele des Zusammenlebens und der Integration sowie verschiedene Sichtweisen auf die Realität aufgezeigt werden. Anschließend erfolgt ein Austausch, bei dem es ums Zuhören und ums Verstehen dessen, was der jeweils “Fremde” und der “Andersdenkende” im offenen Austausch sagt und denkt.

Die Veranstaltungen finden in den verschiedenen Orten immer mit lokalen Kooperationspartnern statt:

· am Mittwoch, 10. April  um 18.00 Uhr, im Kulturbahnhof EST in Bruneck (Alte Straße 6), organisiert in Zusammenarbeit mit dem Beirat für Integration und Migration Bruneck und der Sozialorganisation Diverkstatt

· am Montag, 22. April, um 19.00 Uhr, in den Räumlichkeiten von Kultur.Lana in Lana (Hofmannplatz 2), organisiert gemeinsam mit dem Bildungsausschuss Lana, der Frauengruppe Lana, der VHS – Urania Lana, dem BSS Burggrafenamt und Arcipelago

· am Freitag, 3. Mai, um 19.30 Uhr, im Walthersaal in Klausen (Oberstadt 61), organisiert gemeinsam mit dem Bildungsausschuss Klausen und dem Circolo Culturale Sabiona

· am Donnerstag, 30. Mai, um 20.45 Uhr, in der BASIS Vinschgau in Schlanders (Kortscherstr. 97), organisiert in Zusammenarbeit mit BASIS Vinschgau

· am Mittwoch, 5. Juni, um 20.45 Uhr, im Innenhof der Festung in Franzensfeste, organisiert gemeinsam mit der Festung Franzensfeste und der Gemeinde Franzensfeste.

Die Film- und Diskussionsabende sind allen Interessierten kostenlos zugänglich.

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz