Grünes Licht der Landesregierung

Gemeinde Auer darf Bahnhof der Fleimstalerbahn nutzen

Montag, 07. Januar 2019 | 16:47 Uhr

Auer – In den kommenden 30 Jahren kann die Gemeinde Auer den ehemaligen Bahnhof der Fleimstalerbahn für kulturelle Zwecke nutzen. Grünes Licht gab die Landesregierung.

56 Jahre nach der letzten Fahrt der Fleimstalerbahn hat die Landesregierung auf Vorschlag von Vermögenslandesrat Christian Tommasini beschlossen, die Gebäude und Flächen des ehemaligen Bahnhofs der Fleimstalerbahn der Marktgemeinde Auer auf der Grundlage eines Konzessionsvertrags zur Nutzung zu überlassen. “Die Gemeinde kann die Liegenschaft 30 Jahre lang für institutionelle und gemeinnützige Zwecke nutzen”, erklärt Tommasini. Vorgesehen sei die Errichtung eines kleinen Dokumentationszentrums über die Fleimstalerbahn und andere kulturelle Tätigkeiten – außerdem möchte die Gemeinde eine Radherberge und eine Hausmeisterwohnung einrichten, berichtet Tommasini.

Der Vertrag sieht vor, dass die Marktgemeinde Auer für die außerordentliche Instandhaltung sorgt und das Gebäude saniert. Teile des Bahnhofs kann die Gemeinde Auer auch weiter vergeben.

Für die kulturelle Nutzung gelten einige Auflagen: “Vereinigungen können das Bahnhofsgebäude nutzen, sofern ihre Haupttätigkeit im kulturellen Bereich liegt und eine etwaige gewerbliche Tätigkeit nur begleitendend ist und die Räume sollen nur vergeben werden, falls sich mindestens drei kulturelle Vereine für die Nutzung zusammenschließen; außerdem müssen sie pro Jahr mindestens für 30 Tage Veranstaltungen vorsehen, die für alle zugänglich sind”, erklärt Tommasini.

Baueingriffe dürfen nur erfolgen, falls das Land diese schriftlich genehmigt. Alle Spesen für Wasser, Strom, Heizung, Gas, Müll usw. trägt der Konzessionär.

Von: mk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Gemeinde Auer darf Bahnhof der Fleimstalerbahn nutzen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
16 Tage 12 h

Fein. Bleibt zu hoffen, dass man die nahegelegenen Betriebsgebäude als Fleimstalbahn-Freilichtmuseum ins Konzept einbeziehen kann und diese nicht der Abrissbirne zum Opfer fallen…

wpDiscuz