STF gegen Zwangsschließung von Discos

„Herr Quästor, gehen Sie doch mal in den Bahnhofspark!“

Sonntag, 06. Mai 2018 | 16:51 Uhr

Bozen – Giuseppe Racca, Quästor und damit oberster Polizist Südtirols, ließ die Überetscher Lokale „Baila“ und „Juvel“ für 30 Tage zwangsschließen. Der Grund: Drogenfunde. Für Stefan Zelger von der Bezirksgruppe Unterland/Überetsch der Süd-Tiroler Freiheit trifft die Maßnahme die Falschen, nämlich die Unternehmer anstatt die Dealer und Junkies. “Ein solch resolutes Vorgehen wie in den Discos würde man sich zudem im Bozner Bahnhofspark wünschen.”

„Eines vorweg: Es darf keine Toleranz für Drogenkonsum und -handel geben. In diesem Sinne ist die Maßnahme der Lokalschließungen durchaus verständlich. Sinnvoller wären aber verdeckte Ermittlungen in den Lokalen, um Dealer und Hintermänner ausfindig zu machen“, gibt Zelger zu bedenken. Die Kontrollmöglichkeit der Lokalbetreiber habe außerdem Grenzen, praktische wie rechtliche, betont Zelger.

An den Quästor gerichtet fordert die Süd-Tiroler Freiheit, auch im Bozner Bahnhofspark und drum herum entschlossen und anhaltend vorzugehen: „Im Bahnhofspark riecht es praktisch ständig wie im Heustadel. Regelmäßig kommt es zu Sachbeschädigungen und Gewalt. Das Viertel um Bahnhofspark, Perathoner- und Südtiroler-Straße entwickelt sich vor allem nachts zu einer ‚No-go-Area‘“, kritisiert Zelger. Er fordert hier dringend ein nachhaltiges Einschreiten der Ordnungskräfte und eine Rund-um-die-Uhr-Überwachung.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "„Herr Quästor, gehen Sie doch mal in den Bahnhofspark!“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Staenkerer
20 Tage 13 h

jo! woer recht hot, hot er recht!
ober angesichts der herkunft der “gäste” de sich mit vorliebe im bozner bahnhofpark und anschießenden viertl aufholtn, holtn de ordnugshüter vornehm abstand! man kannt jo den gästen zu nahe kemmen, des kannt in eindruck erweckn man möchte sie schikaniern und sell lafat nor wieder auf fremdenfeintlichkeit ausi!
lieber losst man denen de narrenfreiheit …

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Superredner
20 Tage 13 h

Ausserdem was bringts bei unseren derzeitigen Gesetzen ?

Man bringt die ganzen Burschen in die Quästur und zeigt sie an und zwar so lange bis dann Benzin und Papier alle sind… und dann ?

Rabe
Rabe
Grünschnabel
20 Tage 14 h

Wo er recht hot hottor recht!!!!!!

Tabernakel
20 Tage 13 h

DAs übliche Gehetze.

Supergscheider
Supergscheider
Grünschnabel
20 Tage 13 h

Niemand mit einigermaßen gesunden Verstand kann das Alles noch nachvollziehen entweder

Bananenrepublik ,mehr kann man dazu nicht mehr sagen . Normalerweise müssten sich alle Beteiligten Institutionen in Grund und Boden schämen,da sie das überhaupt nicht wahrnehmen muss man davon ausgehen daß es ihnen sch……… egal ist.

Dagobert
Dagobert
Superredner
20 Tage 13 h

Stimmt…..und saftige Strafen obendrein für diese Typen, kein pardon, weder für Einheimische noch Zugelaufene.

Paul
Paul
Superredner
20 Tage 11 h

alle vom letzten Sicherheitsgipfel sollten täglich dort durch müssen , ohne Begleitung

wpDiscuz