Das ist Tradition

Im Regionalrat wird die Krippe aufgestellt

Dienstag, 11. Dezember 2018 | 13:54 Uhr

Bozen/Trient – “Die Krippe versinnbildlicht die Werte der christlichen Tradition und der Familie und ist Teil der Geschichte und Kultur unserer Bevölkerung. Aus diesem Grund wollte ich dass die Krippe, als wichtiges Symbol für die tragenden Werte Europas, in dem wir uns – unter Wahrung der religiösen Sensibilität aller – wiederfinden können, im Eingangsbereich des Gebäudes des Regionalrates ausgestellt wird.” Mit diesen Worten hat der Präsident des Regionalrates, Roberto Paccher, heute Morgen zusammen mit dem Krippenbauer Lino Perocecschi aus Cles die Krippenausstellung im Eingangsbereich des zum Danteplatz hin liegenden Regionalratsgebäudes eröffnet.

“Die Leidenschaft für den Bau von Krippen in der Form eines typischen Trentiner Bauernhauses ist vor dreißig Jahren entstanden und es freut mich sehr, dass ich die Krippe in diesem institutionellen Rahmen ausstellen darf”, so Lino Peroceschi. Weitere Werke des Krippenbauers können im “Palazzo Assessorile” in Cles und im Stadtviertel Don-Bosco in Bozen bewundert werden.

Neben der Krippe steht ein Weihnachtsbaum: “Wir haben uns dieses Jahr aus Respekt vor den unzähligen, vom Windsturm Ende Oktober umgeworfenen Bäumen für einen synthetischen Weihnachtsbaum entschieden.”

Die Krippe wird vom Danteplatz aus bis zum 6. Jänner sichtbar sein.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz