Einvernehmensprotokoll wird unterzeichnet

In Meran kommt die Nachbarschaftskontrolle

Mittwoch, 07. Februar 2024 | 14:37 Uhr

Meran – Heute Nachmittag unterzeichnet Bürgermeister Dario Dal Medico in Bozen gemeinsam mit dem Regierungskommissar, Präfekt Vito Cusumano, das Einvernehmensprotokoll, welches den Start des Projekts der Nachbarschaftskontrolle ermöglicht.

Meran wird als erste Gemeinde Südtirols in einem noch auszuwählenden Pilotviertel die Nachbarschaftskontrolle, ein Instrument zur Verbrechensprävention und zur Förderung der bürgerlichen Verantwortung, in der Praxis testen.

“Heute Nachmittag ist in Bozen die Unterzeichnung des Einvernehmensprotokolls geplant, das es uns zusammen mit den entsprechenden Leitlinien ermöglichen wird, eine von der Stadtverwaltung stark gewünschte Initiative zu starten. Die Nachbarschaftskontrolle zielt darauf ab, ein größeres Bürgerbewusstsein und ein Gefühl der Solidarität in der Bevölkerung zu fördern, was dazu beitragen wird, die Ordnung und den Anstand in unserer Stadt aufrechtzuerhalten sowie soziales Unbehagen zu vermeiden oder zu beheben”, betonte Bürgermeister Dario Dal Medico.

Die nächsten Schritte

“Die Schritte, die wir nach der Unterzeichnung des Dokuments unternehmen müssen, sind klar: Zunächst müssen wir prüfen, ob es sinnvoller ist, eine eigene Vereinigung zu gründen oder auf die bereits bestehende nationale Vereinigung der Nachbarschaftskontrolle zurückzugreifen. Dann müssen die Freiwilligen, die daran interessiert sind, einen von den Ordnungskräften durchgeführten Ausbildungskurs besuchen und bestehen”, erklärte Dal Medico.

Der Zeitplan

“Dieser Ausbildungskurs sollte bis Juni dieses Jahres abgeschlossen sein, so dass die Nachbarschaftswache in Meran wahrscheinlich schon in den Sommermonaten ihre Arbeit aufnehmen könnte”, so der Bürgermeister.

Erhöhte Aufmerksamkeit

Die Freiwilligen werden die Möglichkeit haben, verschiedenen Fälle an einen lokalen Koordinator zu melden. Dieser wird die Aufgabe haben, die Meldungen zu sichten, ihre Zuverlässigkeit und Ernsthaftigkeit zu überprüfen und, wenn es angemessen und notwendig erscheint, die zuständigen Ämter bzw. Behörden einzuschalten.

„Wir werden von unseren Mitbürger*innen nicht verlangen, dass sie auf Streife gehen oder Heldentaten zu vollbringen, sondern vielmehr die Aufmerksamkeit zu erhöhen, sich dessen bewusst zu sein, was um sie herum geschieht, und mit der Gemeinde und den Ordnungskräften zusammenzuarbeiten, um Verbrechen zu verhindern, aber auch und vor allem, um Fehlverhalten wie illegale Müllentsorgung oder ‘wildes’ Parken oder soziale Notfälle wie etwa die Anwesenheit von Obdachlosen oder Menschen in großer Not auf den Straßen und Plätzen von Meran zu melden”, fügte Dal Medico hinzu.

Von: luk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

54 Kommentare auf "In Meran kommt die Nachbarschaftskontrolle"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Aurelius
Aurelius
Universalgelehrter
14 Tage 2 h

Nachbarschaftskontrolle und Bürgerwehr

N. G.
N. G.
Kinig
14 Tage 1 h

Wir brauchen keine Bürgerwehren wie in Deutschland , von der AFD in manchen Orten eingeführt worden. Wir brauchen keine Möchtegern Polizei die nur von ihrer Ideologie geleitet wird!

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Universalgelehrter
13 Tage 23 h

@N. G.
Wo gibt es das in Deutschland ?
Nenn mir Gemeinden , Orte und von wem so etwas absurdes Legitimiert wurde.

gandalpippm
gandalpippm
Grünschnabel
13 Tage 23 h

@N. G. Warum redest du von wir? Ich glaube die wenigsten teilen deine Meinung also red lieber davon was du nicht brauchst/willst 🤫

nikname
nikname
Universalgelehrter
13 Tage 23 h

@N. G.
wer ist Wir? 🤔

Frank
Frank
Universalgelehrter
13 Tage 22 h

@Suedtirolfan In Guben an der polnischen Grenze gab es den Versuch durch die Neonazis der 3. Wegs. Wurde aber zum Glück von der Polizei im Keim erstickt.
https://www.welt.de/vermischtes/article234595786/Selbstjustiz-50-Personen-patrouillieren-an-deutsch-polnischer-Grenze-bei-Guben.html

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Universalgelehrter
13 Tage 21 h

@Frank
Erzähl mir was “neues ” – das ich (noch)
nicht weiß ! ⚜️

Blitz
Blitz
Kinig
13 Tage 14 h

@N. G. Du nicht, ich schon !

N. G.
N. G.
Kinig
13 Tage 10 h

@Suedtirolfan Es wurde nicht legitimiert! Die AFD hat in einigen Dörfern und Städten einfach ne Bürgerwehre aufgestellt und los geschickt. Ist inzwischen längst verboten worden. Ging durch alle Medien, alsi hab dich nicht so!

N. G.
N. G.
Kinig
13 Tage 10 h

@Suedtirolfan Dann frag nicht blöd wo es sowas gab!

N. G.
N. G.
Kinig
13 Tage 10 h

@nikname Die vernünftige Bevölkerung! Niemand von denen wünscht sich rechte Hilfssheriffs auf den Straßen! Es ist eine Sache diese Helfer einzustellen abet ne andere ne Bürgerwehr aufzustellen. Die wird auch nie kommen.

Frank
Frank
Universalgelehrter
13 Tage 9 h

@Suedtirolfan Ganz offensichtlich wußtest Du das nicht, sonst hättest Du nicht nach konkreten Beispielen gefragt. Aber arrogant, wie Du Dich täglich hier aufführst, kannst Du das natürlich nicht zugeben.

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Universalgelehrter
13 Tage 7 h

@Frank
Eines stimmt : Im “Osten ” kennst du dich
besser aus als ich .
Ich habe aber nicht dich gefragt !
Das solltest sogar du registrieren können.

Trotzdem werde ich hier auf SN weiter hin das schreiben und fragen was ich für angemessen halte.
Und da werde ich mich auch von solchen
“Besserwissern” wie NG und Dir nicht
aufhalten lassen !

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Universalgelehrter
13 Tage 7 h

@N. G.
Dann antworte halt nicht so blöd !
Aber für dich ist folgendes absolut
zutreffend :
” Einbildung ist auch eine Bildung ” ! ⚜️

Paladin
Paladin
Universalgelehrter
13 Tage 6 h

@N.G: Warum immer alles was nicht dem eigenen Konsens entspricht rechtsradikal ist, musst du aber dann doch mal so langsam erklären. Das ist ja schon eine Art von Verfolgungswahn. Was an einer Nachbarschaftskontrolle jetzt ideologiegeleitet sein soll, wissen wahrscheinlich auch nur Silberpapierhutträger.

@
@
Universalgelehrter
13 Tage 5 h

@Suedtirolfan
Ich rechne mich auch zu den von dir kritisierten Besserwissern, weil ich im Gegensatz zu dir einiges wirklich besser weiß und darum erzähl ich dir “Neues” was du (noch) nicht weißt.
In den letzten Jahren schossen in Deutschland Bürgerwehren, gegründet mit der Vorgabe der Nachbarschaftshilfe, wie Pilze aus dem Boden. Wo, wie und warum kannst du gerne hier nachlesen.
https://lmy.de/iDYp
https://lmy.de/bCWp

Frank
Frank
Universalgelehrter
13 Tage 5 h

@Suedtirolfan Schön, daß Du postwendend Deine Arroganz weiter zu Schau stellst. Ein Paradebeispiel für einen der allseits beliebten Besserwessis, im Grunde aber nur ein armes Würstchen.

Goennenihrwichtigtuer
13 Tage 3 h

Stand 14.59 Uhr wir (n.g.) 5 zu 43… N.G. Du vorzeigen Demokrat wos sog ins des Ergebnis? 🤔 Olls Nazis um dir ummer oder eher du wieder mol irgendwo folsch obgebogen? 😉

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Universalgelehrter
12 Tage 23 h

@Frank
Wenn es dich GLÜCKLlCH macht – – dann hau nur weiter auf mich drauf !
Du bestätigt mir dadurch genau das was ich schon länger über ” Ossis” denke . 🛡

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Universalgelehrter
12 Tage 21 h

@@
Ok du ” selbsternannter ” Besserwisser :
Was willst du mir sagen ?
lch kann für den Schwäbischen Donauraum- meine Heimat- sagen , dass es dort diese “Bürgerwehren” nicht
gibt.
Was irgendwo in den Ostdeutschen Bundesländern stattfindet ist für mich persönlich in etwa so wichtig wie das
Treiben der Mafia auf Sizilien. ⚜️

Blasius
Blasius
Superredner
12 Tage 7 h

@Suedtirolfan: Stimmt. Habe nichts Passendes gefunden, was die Gegenwart angeht …. Selbst rechtslastige Polizeibeamte, die es durchaus gibt, kann man nicht so bezeichnen.

Frank
Frank
Universalgelehrter
12 Tage 7 h

@Suedtirolfan Dann kannst Du Dir ja vorstellen, was wir über Deinesgleichen denken … arrogante Jammerlappen und Besserwisser sind die harmlosen Bezeichnungen für Euch ewig Gestrige mit einer Mauer vor dem Hirn.

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Universalgelehrter
12 Tage 4 h

@Blasius
Danke Blasius für die richtige Sicht der Vorgänge.

Seitental
Seitental
Grünschnabel
14 Tage 2 h

Schön und gut,.. aber solange ein Einbrecher nach 2 Tage wieder auf freiem Fuss ist, wird auch diese Aktion nicht wirklich was helfen !

So ist das
13 Tage 13 h

Stimmt. Da ist die Politik gefragt, die aber mit sich selbst beschäftigt ist. Seit vielen Jahren.

Homelander
Homelander
Superredner
14 Tage 2 h

Sebm richtit enk la olla no an Lärchan Knietl..😅

Ex Queen
Ex Queen
Tratscher
14 Tage 1 h

Muss man sell extra unmeldn? Ba ins wissen olle Nochborn, wer wenn, wia und mit wem Hoamkimp 😄

Coca
Coca
Neuling
14 Tage 1 h

Was ich gut finde, beobachten wegen Einbrüche usw. Also echte Nachbarschaftshilfe, die ja viele Personen schon machen.
Aber, melden wegen Parken ( ausser die auf behinderten Parkplatz parken) Müll usw
das ist echtes Denuziantentum, denn zu 90% die illegal Müll abladen , sind nicht von der Gegend oder es sind solche “Personen”
denen alles gleich ist, die , die Strafen nicht bezahlen, weil sie kein “Geld” !

Dagobert
Dagobert
Kinig
14 Tage 1 h

I glab kaum, dass sel Wirkung zoagt, solong die Gesetzeslage nit geändert werd, lochn gewisse Typm jo lei!

zeit
zeit
Grünschnabel
14 Tage 1 h

so tief sind wir gesunken

H.M
H.M
Tratscher
14 Tage 29 Min

jo sell honi mer a gedenkt🙈

geh mir net
geh mir net
Tratscher
13 Tage 23 h

nur du

fingerzeig
fingerzeig
Superredner
14 Tage 1 h

nachbarschaftsverpfeifung….
zudem werden wohl auch private fehden unter disem deckmantel ausgetragen… vielleicht meiden sogar ein paar ossis die passerstadt-denn diese coole nachbarschaftshilfe hatten sie jahrzehntelang. willkommen in der neu belebten vergangenheit.

Faktenchecker
13 Tage 23 h
Ein Erfolg für die Rechten.  “Die Blockwarte waren die rangniedrigsten Funktionäre der NSDAP, jeder für etwa 50 Haushalte zuständig. Diese Vorzeigedeutschen, mit arischer Abstammung zurück bis ums Jahr 1800, machten nicht nur Propaganda für die Partei, …, sondern sie überwachten die Menschen auch, die in ihrem Bereich wohnten: Hielten sie sich an die Luftschutzordnungen? Verdunkelten sie bei Angriffen ihre Fenster? Besaßen sie eine Hakenkreuzfahne und hissten sie, wenn es geboten war? Wer war ein “Judenfreund” oder äußerte sich gar regimekritisch? Die Blockwarte waren erste Ansprechpartner für Denunziationen und stellten Leumundszeugnisse aus. Außerdem führten sie Buch über den Besitz und die… Weiterlesen »
Blasius
Blasius
Superredner
12 Tage 7 h

@Faktenchecker: Ist ja schon eine Weile her. Trotzdem, danke für den Hinweis.
Mittlerweile habe ich das Gefühl, dass es durchaus einige Typen gibt, die nur darauf warten, “gerufen” zu werden. Meistens Daheimhocker im besten Alter und auch anderweitig keine “Leuchten”.

Faktenchecker
14 Tage 2 h

Hurra, wir haben jetzt den Blockwart! 👮

Staenkerer
14 Tage 37 Min

wenn folschparkn meldn, illegalen müll melden, sicher a folsches mülltrennen melden a dazuakeart klings woll mehr noch nochborschoftskonntrolle ….
a “nochborschoftshilfe” gibs ba ins in der siedlung schun long, wer eppas sicht heart wos nit “normal” isch wornt per anruf a poor nochborn und der gibs wieder weiter, genau so werd nochgfrog wenn man jemand länger nit gsechn hot! ober müll und parkkontrolle oder hundehäufelen zähln keart nit dazua….

thomas
thomas
Kinig
13 Tage 21 h

Eine Schande, solche rechtslastigen Maßnahmen sind in einer weltoffenen Stadt wie Meran völlig fehl am Platz

elvira
elvira
Universalgelehrter
13 Tage 10 h

weltoffn isch meran lai wenns um touristen geat

geh mir net
geh mir net
Tratscher
13 Tage 23 h

versteh net wieso do man an  Regierungskommissar braucht, mochen mir in meiner gemeinde schun 2 johr

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
13 Tage 22 h

,,……oder ‘wildes’ Parken….”  geht es der Gemeinde wieder einmal ums kassieren. Wollen sie das Denunziantentum einführen, war das nicht schon mal? War aber gar nicht so toll, wie man heute weiß.

Angi
Angi
Grünschnabel
13 Tage 13 h

Ich möchte niemand zu nahe treten aber wenn die Stadtpolizei jemand ausbilden soll dann Mahlzeit Diese brauchen selbst noch eine Ausbildung!!

Tiroler25
Tiroler25
Tratscher
13 Tage 9 h

Ein trauriges Kapitel das Südtirol schreibt
Vor 20 Jahren undenkbar gewesen

Sag mal
Sag mal
Kinig
13 Tage 12 h

Der Bürger muss Sich immer öfter Selbst helfen.In jedem bereich.Nichts scheint mehr in Ordnung.

selltatamolawie
selltatamolawie
Tratscher
13 Tage 11 h

Schon traurig, was das Gesetz nicht schafft an Ordnung und Sicherheit zu richten müssen sich die Bürger selber helfen! Traurig aber wahr

Rosenrot
Rosenrot
Superredner
13 Tage 15 h

Ordnung und Anstand in der Stadt aufrechtzuerhalten? Ich würde es „wiederherzustellen“ nennen.

maxi
maxi
Tratscher
13 Tage 12 h

Arme Sicherheitskräfte, mit dieser Initiative werden sie täglich bombardiert mit Meldungen, die schaffen es nicht, diesen nach zugehen, wer kann diese Meldungen gewichten? Dann schaffen es die Sicherheitskräfte nicht, dan startet die nächste Klagewelle.

elvira
elvira
Universalgelehrter
13 Tage 10 h

lächerlich. nor hot men überfüsorgliche nachbarn de ols auf schritt und tritt dokumentiern, jedn jugendlichn denunziern und muanen asou zu heldn zu werdn…
mir hobn genua ausgebildetes personal de für des gezohlt kriagn
die sel miasn lai mol eppes tian

Hangover4
Hangover4
Neuling
13 Tage 7 h

Des weart in dr Praxis sehr schwer umsetzbor sein. Besser war wenn man die Polizeipräsenz nit af dr Stroß verlogert (wia ollaweil), sondern mehr im Stodtzentrum und im Dorfgeschehen platziert..in die Einkaufszentren usw. Die bürokratische Orbeit sollte gekürzt werden und die Ordnungskräfte kannten somit variabl eingesetzt werden. Für Verbrecher und deren Familienangehörige sollten Beiträge gstrichen werden und Verwondte sollten nit die Möglichkeit hobn sich sesshoft zu mochn.

Trina1
Trina1
Kinig
13 Tage 6 h

Das wird wenig nützen, wenn man bei der Stadtpolizei anruft und bekommt jedes mal die gleiche Antwort es ist kein Polizist in der Centrale! Im Grunde eine Schande für eine Stadt mit über 40.000 Einwohner!

OH
OH
Superredner
12 Tage 9 h

Man kann es auch die Förderung von Denunziantentum nennen !

Blasius
Blasius
Superredner
12 Tage 7 h

Da freuen sich die Spanner …. 🧐

Privatmeinung
Privatmeinung
Universalgelehrter
12 Tage 7 h
Da wird es wohl die Möchtegern-Polizisten geben, wie es sie in der Coronzeit bei Hausarest mit Fotomachen usw. gegeben hat. Und vom Erzählen der Eltern, hörte man ja, dass die eigenen Leute verpfiffen wurden, das alles erinnert an eine sehr schlimme Zeit. Eine Meldung machen bei Auffälligkeiten kann man immer machen, wenn dann auch die Ordnungskräfte auftauchen.  Die meisten wissen, wo die Randalierer usw. umgehen. Leider wird oft erst eingegriffen wenn alles längst vorbei ist.  Wahrscheinlich müsste sich in der Gesetzeslage etwas ändern. Bei einer Selbstverteidigung müsste einem schon fast das Genick gebrochen werden, bevor man sich verteidigen dürfte, ansonsten… Weiterlesen »
Mohrele
Mohrele
Neuling
12 Tage 6 h

Man sollte sich schon bewusst sein, wohin das führt. In den Lockdowns wurden die Menschen voneindander distanziert, jetzt aufeinander gehetzt. Das kann nicht gut gehen.

wpDiscuz