Fragliche Diskussionskultur im italienischen TV

Italienische Talkshow: Debatte über Südtirol artet aus

Dienstag, 19. November 2019 | 11:43 Uhr

Rom/Bozen – Bei italienischen Talkshows geht es meist etwas rauer zu, als einem lieb sein mag.

Da kann es schon mal passieren, dass das ein oder andere Schimpfwort in die Runde geworfen wird, dass Gäste einfach aufstehen und weggehen, und fast zum guten Ton scheint es schon zu gehören, dass man sich ständig gegenseitig unterbricht.

Dies alles ist auch kürzlich in der Sendung „Non è l’Arena“ geschehen. Gesprächsführer Massimo Giletti hat sich in seiner Sendung mit dem Ärztemangel in Südtirol auseinandergesetzt. Konkret ging es um Thomas Müller. Der Österreicher war bekanntlich von der Südtiroler Ärztekammer ausgeschlossen worden, weil er kein Italienisch spricht.

Zu Gast in der Sendung war auch die Kammerabgeordnete von Forza Italia, Michaela Biancofiore. „Libero“-Herausgeber Vittorio Feltri wurde live zugeschaltet.

Damit waren die Zutaten für eine regelrechte „Show“ beisammen: Die beiden gerieten sich über die Thematik Südtirol und vor allem die Geschichtsinterpretation dermaßen in die Haare, dass Feltri seine Widersacherin mehrmals mit Schimpfwörtern benannte und am Ende das Mikrofon ablegte, aufstand und ging.

Feltri meinte etwa, dass die Invasion der Italiener nach dem Ersten Weltkrieg die Menschen vor große Probleme gestellt habe.

Biancofiore konterte mit harschem Tonfall, dass Italien den Krieg gewonnen habe, woraufhin Feltri erklärte, dass nicht einmal gekämpft worden sei. Gegenseitig empfahlen sich die beiden TV-Gäste, ein Geschichtsbuch in die Hand zu nehmen.

Hier geht’s zu den verschiedenen Videoclips.

 

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

105 Kommentare auf "Italienische Talkshow: Debatte über Südtirol artet aus"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
sabine
sabine
Grünschnabel
21 Tage 5 h

Biancofiore in Talkshows, ein Unterhaltungsgarant und Spaßfaktor; Wie dämlich und ungebildet ihr Auftreten dabei ist scheint keinem zu interessieren, Gott sei Dank hat ihr mal ein Italiener selbst auf den Deckel gegeben!!

Tantemitzi
Tantemitzi
Universalgelehrter
21 Tage 5 h

Und noa sogse no zin ondon ER war dobei “brutta figura” zi mochn …. peinliche Frau ohne Manieren

Sun
Sun
Superredner
21 Tage 4 h

@sabine dieser Spaßfaktor sitzt schon 13 Jahre im Parlament und ihre ständige Wiederwahl, spiegelt die Ideologie der italienischen Bevölkerung wieder.Welche Ideologie ich meine ist unschwer zu erkennen.

https://www.youtube.com/watch?v=7VIb3f_zXUM

Jiminy
Jiminy
Tratscher
21 Tage 3 h

bitte nicht so streng mit der Bianco: ihr Messias und große Liebe Silvio hat die Partei aufgeben müssen und bald wird die Bianco parteilos sein und somit den reddito di cittadinanza anfragen müssen. 😂🤣😁😂😆

toeeuni
toeeuni
Tratscher
21 Tage 1 h

wenn ich das video sehe dann wird.mir kotzübel. DAS ist mein staat? pfuiteivel
wer am lautesten kräht gewinnt

Staenkerer
20 Tage 22 h

na, jo, inser weißblümchen, geschichte und benehmen … dinge de nit zommpassen …

genau
genau
Universalgelehrter
18 Tage 22 h

@Jiminy

Ich habe mal gelesen das Silvio ihr nicht mal mehr am Telefon antwortet🙁😄😄

Duc
Duc
Grünschnabel
21 Tage 5 h

Gewonnener Krieg? Italien???🤔🤣

Pacha
Pacha
Superredner
21 Tage 5 h

Italien war aber so schlau auch keinen zu verlieren.

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
21 Tage 5 h

Duc, die tifosi von der nationalelf sagen auch immer: WIR haben gewonnen, obwohl sie nur mit bier und cips vor dem fernsehapparat gesessen sind

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
21 Tage 3 h

@Pacha, bedeutet „schlau“ dür dich „falsch“?

Pacha
Pacha
Superredner
21 Tage 59 Min

@aristoteles……es ist nun mal so, Italien hat es zweimal geschafft auf den Wagen der Sieger aufzuspringen. Kaiser Franz Josef hat die Dinge der damaligen Zeit nicht erkannt und einen Krieg vom Zaun gebrochen, auf den im Grunde genommen alle nur gewartet haben. Die Folgen dieses Krieges spüren wir in erster Linie Heute noch.

inni
inni
Grünschnabel
21 Tage 51 Min

in Deitschlond no schlimmer: zem hot amol die gonze Nation gmoant “Wir sind Pabst” … 🙂

falschauer
20 Tage 23 h

@Pacha sie konnten gar keinen verlieren, denn immer wenn sich herausstellte wer den krieg gewinnen könnte schlugen sie sich auf die seite der gewinner und ließen ihre ehemaligen verbündeten wie eine heiße kartoffel fallen

DAICH
DAICH
Grünschnabel
20 Tage 20 h

@aristoteles
Kriege sind nie gerecht!
Verlieren tun immer Beide!
Letztendlich haben auch die Alliierten des 2. Weltkriegs zumindest viele Menschen, Soldaten verloren!
Und mal ganz ehrlich, wer würde nicht auch , wennmöglich in derart abartig grausamen Zeiten( Kriegszeit) wenn er könnte und von sich, seiner Familie, seinem Volk Harm ( Gebietsverluste, hohe Reparationszahlungen, Besatzung, Vergewaltigungen ecc ecc) fernzuhalten, das Ruder herumreißen?
Das ginge den meisten Menschen vor der Nibelungentreue vor, da bin ich überzeugt davon.
Zudem hätte damals vllt doch auch die vertraglich festgeschriebene vorherige Unterrichtung des Verbündeten Italien einen Angriffskrieg zu starten, eingehalten werden sollen und nicht einfach starten drauflos zu ballern.

Pacha
Pacha
Superredner
20 Tage 12 h

@falschauer…….. und uns hat Österreich fallen gelassen, zuletzt mit den Gruber-Degasperi Abkommen und jetzt laufen wir wieder nach Wien? A geh bitte

Slotty
Slotty
Tratscher
20 Tage 6 h
@falschauer 1. Ist Italien im 1.Weltkrieg an der Seite der Alliierten in den Krieg eingetreten, da hatte der Krieg erst so richtig angefangen. Zu dieser Zeit war es alles andere als klar, wer den Krieg gewinnen würde, denn da hatten die Deutschen noch die Nase vorne. 2. Im 2.Weltkrieg wechselte Italien die Seite, nachdem Mussolini gestürzt und verhaftet wurde. Auch in Deutschland gab es einige Versuche Hitler zu stürzen bzw. zu töten um den Krieg zu beenden. Ich verstehen dieses ewige geeiere nicht. Wäre euch lieber gewesen wenn es nicht passiert wäre und Hitler und Mussolini den Krieg gewonnen hätten?… Weiterlesen »
andr
andr
Universalgelehrter
19 Tage 4 h

Hahaaha der isch guet und die ganze show einzigartig ich musste mir das ganze 4 mal reinziehen sowas gibt es einfach nicht unglaublich 😂😂😂😂😂😂

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
21 Tage 5 h

Warum hat man Mussolini aufgehängt wenn Italia den Krieg laut seiner Enkelin gewonnen hat ? 🙁 Sie sollte sich mal mit der Geschichte befassen 🙂

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
21 Tage 5 h

zugspitze, sie sprach (nein, schrie) schon vom 1.weltkrieg, den italien durch verrat dann „mitgewonnen“ hat.

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
21 Tage 3 h

@aristoteles eben, war immer so, als der Krieg schon verloren war schnell die Fronten wechseln und als Sieger dastehen. Praktisch, nicht wahr? Darin sind sie Weltmeister.

Neumi
Neumi
Kinig
21 Tage 3 h

… falscher Krieg. Mussolini war erst im WK2 ein Thema.

Italien hatte im 1. WK mit 2 verfeindeten Mächten jeweils Verträge. Von den Österreichern verlangten sie Ländereien, damit sie an ihrer Seite kämpfen würden. Haben sie nicht gekriegt … also schlossen sie sich ihrem anderen Partner, den Franzosen an.

Und ja… letztendlich ging Italien auch im 2. WK als Sieger hervor, nachdem sie die Seiten gewechselt hatten.

Batman
Batman
Neuling
20 Tage 11 h

Die Michaela ist nicht Bennitos Enkelin.
Die Heisst AlessandraMussolini…
Hat aber die gleiche Geschichtskultur reingedrückt bekommen und in talkshows
Ist sie ungefähr gleich gefragt.

DAICH
DAICH
Grünschnabel
20 Tage 7 h
@sakrihittn da haben die Italiener, um nicht als Verlierer dazustehen, eigentlich alles richtig gemacht! Warum? Was bedeutet es , als Verlierer dazustehen? Gebietsverluste, hohe Zahlungen, Demütigung, evtle Besatzung durch fremde, rachsüchtige Soldaten , in der Folge Vergewaltigungen, weitere Brutalitäten , Verwüstung historisch gewachsener Städte etc…. Wer wil so etwas haben? Keiner! Natürlich haben sie, die Italiener damit Verträge gebrochen, aber in Extremsituationen wie Krieg, da kuckt dann doch nochmals jeder auf sich selbst , um folgeschwere Konsequenzen von sich zu weisen, Verträge hin oder her! Bevor meine Schwester, Mutter, gar Grossmutter von Besatzern missbraucht werden, breche auch ich jegliche Verträge.… Weiterlesen »
george
george
Superredner
20 Tage 3 h

@DAICH sehr interessante Analyse! Mal ein anderer Blickwinkel.

marher
marher
Superredner
21 Tage 5 h

Die Frau macht sich lächerlich, wird aber immer wieder gewählt. Eine Schande wie sie sich aufführt und was sie von sich gibt.

Neumi
Neumi
Kinig
21 Tage 3 h

Sie sagt, was die Leute hören wollen. So kommen die meisten in ihr Amt. Intelligenz und Fähigkeiten haben im Zeitalter des Populismus keinen Platz mehr.

Savonarola
21 Tage 5 h

wo bleiben die Zündelei-Vorwürfe gegenüber Biancofiore? Vornehme Zurückhaltung und Schweigen? Oder darf man nur die STF offen kritisieren?

Sun
Sun
Superredner
21 Tage 4 h

@savonarola Das ist doch keine Hetze, wenn sie mit unwahrheiten millionen von Italienern täuscht und dabei mit großem Applaus belohnt wird.

nakedtruth
nakedtruth
Grünschnabel
21 Tage 42 Min

Wir sind ja inzwischen schon so weit, dass sich eine jahrzehntelang verfolgte Minderheit vor dem Staat entschuldigen oder verstecken sollte, weil sie überhaupt noch existiert. Das heißt dann “friedliches Zusammenleben”.

Berggemse
Berggemse
Neuling
21 Tage 5 h

Nicht die Italiener haben den Krieg gewonnen, sondern die Allierten in Summe. Was wäre aus Italien geworden, wenn diese Unterstützung gefehlt hätte? Wie hätte der Kriegsverlauf in Italien ausgesehen, wenn die 13. Schlacht am Isonzo von der österreichisch-deutschen Seite mit aller Konsequenz und entsprechender Verstärkung von der Westfront durchgeführt worden wäre. Südtirol wäre bei Österrrich geblieben aber was soll es, es lief eben nicht so, man war von den eigenen Erfolgen überrascht und konnte im entscheidenden Moment keine Verstärkung heranführen!

Martinus
Martinus
Grünschnabel
21 Tage 4 h

1.Die Isonzoschlachten waren nur 12 Schlachten
2.Ohne deutsche Unterstützung hätten die Österreicher die Front nicht mehr halten können und die Italiener wären Richtung Laibach und Graz wahrscheinlich durchgestoßen.
3.Österreich und Deutschland hatten in der 12.Schlacht(Caporetto) massiv Giftgas eingesetzt.
4.Allein den Deutschen ist der Sieg bei Caporetto zu zuschreiben,denn sie hatten weitaus die beste Kriegstaktik.
5.Der Sieg der Italiener bei Vittorio Veneto war entscheidend da Österreich dadurch aus dem Krieg ausschied,nur die Franzosen wollten den Italienern nicht diese Protagonistenrolle zugestehen und so nicht hoch genug einschätzen.

DAC
DAC
Grünschnabel
21 Tage 3 h

nit die Italiener hobm gwunnen , sondern hobm sich hinter die Deutschn versteckt und als die Deutschn fertig worn gonz feige zum Ami gwexlt… sou isch es

Slotty
Slotty
Tratscher
21 Tage 2 h

@Berggemse
Sei mir bitte nicht böse wenn ich dir ein wenig widersprechen muss, denn wie schon Martinus geschrieben hat, waren es 12 und nicht 13 Schlachten. Wenn in Russland nicht der Bürgerkrieg ausgebrochen wäre, der die Russen gezwungen hat aus dem Krieg zurück zu treten, hätte Deutschland nicht gekonnt seine Truppen aus der Ostfront an den Isonzo zu verlegen und so den Österreichern den Arsch zu retten. Aus der Westfront hätte keine Verstärkung kommen gekonnt, denn dort stecken die Deutschen bis zu Hals im Dreck.

Martinus
Martinus
Grünschnabel
21 Tage 1 h

@DAC
Du redest komplettn Blödsinn

Slotty
Slotty
Tratscher
21 Tage 1 h

@DAC
Was schreibst du da welchen Schmarrn? Italien hat sich hinter den Deutschen versteckt?Das ist jetzt eine ganz neue Variante bzw. Theorie zum 1.Weltkrieg. Da kannst du dich mit der Frau Weißblume beim nächsten Geschichtekurs anmelden.

Berggemse
Berggemse
Neuling
21 Tage 13 Min
@Martinus Natürlich war es die 12. Schlacht. Mir ist da im Eifer des Schreibens ein Tipfehler passiert. Auch wurde das “Deutsche Alpenkorp”, wie Sie richtig schreiben von der Ostfront an den Isonzo verlegt, nachdem es vorher vor Verdun im Einsatz war. Trotzdem muss die Frage erlaubt sein, ob eine defensive Kriegsführung bis zur Ausschaltung Italiens nicht besser gewesen wäre, als dann in einem letzten Aufbäumen im Jahr 1918 die Kräfte an der Westfront zu verheizen. Der Krieg als solcher war für Österreich-Ungarn und das Deutsche Reich nicht zu gewinnen, nachdem die USA 1917 in den Krieg eingetreten waren. Der Frieden… Weiterlesen »
DAC
DAC
Grünschnabel
20 Tage 21 h

@Slotty
noch 1. Weltkriag hobm die Italiener nix gwunnen….Südtirol isch eine Kriegschuld gwesn dey die Italiener kassiert hobm, weil Österreich verlorn hot…obr gwunnen hobm dey gor nix. Les du amol das Fähnchen vom Stilfserjoch, nocher versteasch wia sie gekämft hobm… obr egal … von dir aus hot die BiancaFiore recht

Slotty
Slotty
Tratscher
19 Tage 5 h

@DAC
Dann lese doch hier mal nach, wer gegen wen gewonnen hat.
https://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_von_Vittorio_Veneto

Da steht, sehr wohl, dass diese Niederlage, das Ende der Monarchie bedeutete und dass Österreich den Krieg gegen Italien verloren hat. Den einzigen Ausweg den die Österreicher noch hatten war einen Waffenstillstand mit Italien zu unterzeichnen.

hundeseele
hundeseele
Tratscher
21 Tage 4 h

Biancofiore sollte lieber mal die Volksschule wiederholen,anstatt hier mit Halbwahrheiten um sich zu werfen….Riesen Klappe-NIX dahinter,garnix!!!

nikki
nikki
Tratscher
21 Tage 5 h

Mir stian schun die Haare zu Berge , wenn i de Frau lei sig, ober wenn sie nor no solche Äußerungen von sich gib, nor kannt i ausflippen !!!!

Oskar
Oskar
Grünschnabel
21 Tage 4 h

Die
Behauptung von Biancofiore Italien hat den Krieg gewonnen ist ein totaler
Schwachsinn
Londoner Abkommen: 1915
https://de.wikipedia.org/wiki/Londoner_Vertrag_(1915)
Südtirol war
ein ( Tauschobjekt ) Geschenk an Italien als Gegenleistung, dass Italien in den
Krieg eintritt.Ein Geschenk
von den Siegermächten.
Abgesehen
von den Feinseligkeiten von Biancofiore gegenüber Südtirol.
Die
Autonomie Südtirols hat kein Recht zu existieren.
Oder auf
jeden Bauernhof in Südtirol  sollte die
Italienische Fahne  wehen.
http://www.la7.it/laria-che-tira/video/biancofiore-fi-trentino-autonomo-per-ragioni-storiche-per-mentana-non-vale-pi%C3%B9-03-10-2017-223220
Biancofiore
Klotzdessen Vater ein Terrorist sei.

Biancofiore   FI   mit
Berlusconi &  Tajani. & Koalitionspartner  SVP zur EU Wahl.

Slotty
Slotty
Tratscher
21 Tage 2 h

Aber dir ist schon bewusst, dass Italien mit dem Kriegseintritt auf Seite der Alliierten zu den Siegermächten gehört? Italien ist nur in den Krieg eingestiegen weil, das Angebot besser war, als das der Österreicher, die “nur” das Trentino als Gegenleistung angeboten hat.

Oskar
Oskar
Grünschnabel
20 Tage 23 h

@Slotty
Italien hat sich zwar gemäß ”Londoner Abkommen 1915 ” am Krieg beteiligt, die italienischen militärischen Erfolge waren trotz großer Kriegsanstrengungen weniger erfolgreich als erhofft gewesen.
Den Krieg gewonnen hat nicht Italien es waren schließlich die alliierten Mächte Großbritannien, Frankreich und Russland. ( mit Hilfe Italiens )
Außerdem erhielt Italien die im Vertrag versprochenen Gebietsgewinne nicht vollständig. Daher war trotz des Sieges die Enttäuschung in Italien groß. Dies gilt als einer der Gründe für das Erstarken des Faschismus

Oskar
Oskar
Grünschnabel
20 Tage 23 h

Slotty
Italien hat sich zwar am Krieg beteiligt, in der Hoffnung damit große Gebietsgewinne zu erhalten, die italienischen militärischen Erfolge waren trotz großer Kriegsanstrengungen weniger erfolgreich als erhofft gewesen.
Den Krieg gewonnen hat nicht Italien es waren schließlich die alliierten Mächte Großbritannien, Frankreich und Russland. ( mit Hilfe Italiens )
Außerdem erhielt Italien die im Vertrag versprochenen Gebietsgewinne nicht vollständig. Daher war trotz des Sieges die Enttäuschung in Italien groß. Dies gilt als einer der Gründe für das Erstarken des Faschismus

Slotty
Slotty
Tratscher
20 Tage 7 h
@Oskar Nun ja, du hast zwar nicht unrecht, aber bitte erkläre mir WER im 1.Weltkrieg wichtige militärische Erfolge verzeichnen konnte. Genau, NIEMAND, denn dieser Krieg war der erste mit moderner Kriegsführung, auf die niemand vorbereitet war. An JEDER Front ging es immer nur ein paar KM, teilweise auch nur einige 100 m, vor und wieder zurück. Der Krieg wurde zu einem Zermürbungskrieg für alle beteiligten und konnte nur durch das Aushungern, durch das Embargo der Alliierten, der Gegner gewonnen werden. Russland, nur zur Info, zog sich 1917 aus dem Krieg zurück. Dabei handelte es sich um den Friedensvertrag von Brest-Litowsk,… Weiterlesen »
Slotty
Slotty
Tratscher
20 Tage 7 h

@Oskar
Und wie die Alliierten mit eignen Verbündeten und vor allem mit den Besiegten umging, ist einer der Hauptgründe, warum die Faschisten in Italien und die Nazi in Deutschland an die Macht kamen und es zum 2.Weltkrieg kam.

Oskar
Oskar
Grünschnabel
19 Tage 7 h

@Slotty
Fakt = Italien hat nicht den Krieg gewonnen wie on. Biancofiore behauptet.
Iatelien hat sich am Krieg mit mäßigen Erfolg am Krieg beteiligt, dafür eine Teil der Gebiete ( wie im Londoner Abkommen ) vorgesehen unter anderem Südtirol geschenkt bekommen.
Fazit Nicht Italien sondern die Alleirten haben den 1 & 2 Welt -Krieg gewonnen und Italien hat ”Südtirol ” als Tauschobjekt geschnekt bekommen.

Oskar
Oskar
Grünschnabel
19 Tage 6 h
@Slotty Fakt = Italien hat nicht den Krieg gewonnen wie on. Biancofiore behauptet. Italien hat sich am Krieg mit mäßigen Erfolg am Krieg beteiligt, dafür einen Teil der Gebiete ( wie im Londoner Abkommen ) vorgesehen unter anderem Südtirol geschenkt bekommen. Fazit, nicht Italien sondern die Alliierten haben den 1 & 2 Weltkrieg gewonnen und Italien hat ”Südtirol ” als Tauschobjekt geschenkt bekommen. @Slotty Fakt = Italien hat nicht den Krieg gewonnen wie on. Biancofiore behauptet. Italien hat sich am Krieg mit mäßigen Erfolg am Krieg beteiligt, dafür einen Teil der Gebiete ( wie im Londoner Abkommen ) vorgesehen unter… Weiterlesen »
Slotty
Slotty
Tratscher
18 Tage 9 h

@Oskar
Nur weil du deine Kommentare zwei- oder dreimal postest, heisst es nicht, dass sie dan WAHR UND RICHTIG werden. Die Geschichte lehrt uns was anderes, aber dazu müsste man sich informieren, doch da bestünde die Gefahr, dass das eigene Weltbild zusammen brechen könnte.
Das einzige was stummt ist, dass Südtirol als Kriegsentschädigung Italien überlassen wurde.

blablabla
blablabla
Grünschnabel
21 Tage 4 h

Wos hot dei gegn Südtirol soll ins in Friedn lossn und oi gian

Savonarola
21 Tage 4 h

Rein geschichtlich betrachtet, ist Italien immer ein Klumpen am Fuss eines jeden seiner Aliierten gewesen.

Slotty
Slotty
Tratscher
20 Tage 23 h

Warum? Erkläre mir das?

Slotty
Slotty
Tratscher
18 Tage 8 h

@Slotty
Kann mir einer von den 32 Minusdrückern die obige Aussage erklären? Wäre wirklich net. Danke.

RAMMSTEIN
RAMMSTEIN
Grünschnabel
21 Tage 4 h

Es Schlimme isch dass sie de Sochen wos sie sog wirklich glab.
Und zem isch sie leider net die oanzige Italienerin.
Und mit selle Lait solletman donn a vernünftige Diskussion firen.
De brauchetn olle amoll an gscheiden Geschichtskurs!

Karl
Karl
Superredner
21 Tage 2 h
Arme  Michaela.  Italien  hat seinen Verbündeten  Östereich-Ungarn am Isonzo  angegriffen mit allem was es hatte. Nach  12  nutzlosen Schlachten wurden sie bis an den Piave  über 100 Km zurückgejagt und  blieben dort bis zum Waffenstillstand und  somit zum Kriegsende nach dem sie uns als Geschenk für den Verrat  bekamen. Dass ist also der glorreiche Sieg?  Den Sieg  im zweiten WK den hier so manche beschreiben  ist ja noch lustiger. Italien  hat damals alles verloren was es hatte  Kolonien und Landesteile  im Osten und Westen nur Südtirol wurde ihnen ein zweites Mal geschenkt , weil man  die deutsch sprechende Bevölkerung Europas so  viel wie… Weiterlesen »
Slotty
Slotty
Tratscher
20 Tage 23 h

Was schreibst du da? Italien hat keine Kolonien verloren , noch irgend welche Länder im Osten und erst recht nicht im Westen. So einen Blödsinn kann nur einer schreiben der von der Sache keine Ahnung hat. Und Südtirol hat Italien nur einmal „geschenkt“ bekommen und das war nach dem Krieg. Und nochmals, die Italiener wurden nur soweit zurück gedreng, weil die Deutschen den Österreichern zur Hilfe geeilt sind, denn alleine hätten sie das nie geschaft, im Gegenteil.

Karl
Karl
Superredner
20 Tage 6 h
Armer @Slotty. Menschen die ordentlich lesen können sind eben klar im Vorteil. Da dir das scheinbar sehr schwer fällt ist dir auch nicht aufgefallen, dass ich in meinem Kommentar von BEIDEN WK schreibe und zwar deutlich, da das einige bereits durcheinader gebracht haben. Wenn du nun aber behaupten willst, dass Italien im zweiten Weltkrieg keine Landverluste hatte möchte ich dir ein wenig Geschichtsunterricht geben: https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6nigreich_Italien_(1861%E2%80%931946)#/media/Datei:Italian_Colonial_Empire_(orthographic_projection).svg Wie es heute aussieht glaube ich weißt du selber. Alle Afrika- Kolonien , Istrien im Osten und Teile von Savojen im Westen sind verloren worden. Es bleibt der heutige Stiefel mit uns Südtiroler als geschenktes… Weiterlesen »
Slotty
Slotty
Tratscher
20 Tage 4 h

@Karl
Da muss ich mich jetzt entschuldigen, ich habe das, mit dem 2. WK, effektiv übersehen. Ich wollte niemanden für dumm erklären, und habe dies auch nicht. Aber das mit den Kolonien, ist jedem europäischen Staat so gegangen. Alle, bis auf einzelne Länder, haben ihre Kolonien in der Nachkriegszeit aufgegebn. Einer der letzten war z.B. Frankreich mit Indochina.

Lana77
Lana77
Superredner
21 Tage 2 h

De öffentliche Diskussion hot jo a vieleicht eppes guats. Kannt jo sein dass sou iats decht a poor Italiener mol über die Geschichte Südtirols nochlesn und sou a draufkemmen durch welchn Betrug und Hinterfotzigkeit Italien eigendlich zu insern Lond kemmen isch.

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
21 Tage 2 h

Leider werden die Italiener trotzdem keine Bücher lesen. Sich das Halb-Wissen durch Reinziehen von Talkshows anzueignen ist ja soooo viel einfacher.

Savonarola
21 Tage 2 h

Italien hat sich immer nur zum Sieg schmarotzt, war 1859 und 1866 aich nicht anders.

inni
inni
Grünschnabel
21 Tage 35 Min

… sein dir die aufrechtn Deitschn mit ihmene Kriegsführung liaber gwesn?

Sag mal
Sag mal
Kinig
20 Tage 7 h

aber ja bei Diesem Staat bleiben.🙈🙉🙊

Slotty
Slotty
Tratscher
20 Tage 7 h

Von welchen Siegen sprichst du in diesen Jahren?

Jo73
Jo73
Tratscher
19 Tage 20 h

@inni. Ich glaube, ihr wärt tausend mal besser gefahren als mit diesem Pleitestaat.

Slotty
Slotty
Tratscher
18 Tage 8 h

Bitte genauere Angaben zu dieser Aussage. Die Plusdrücker sind viele und einer wird wohl eine Antwort wissen. Oder sind da alles nur Fakenews Fans.

Misanthrop
Misanthrop
Grünschnabel
21 Tage 5 h

Lächerlich de Frau… Ober af olle Fälle unterhaltsam 🤣🤣🤣

Jo73
Jo73
Tratscher
21 Tage 1 h

Italien wird mir als nicht Italiener immer unsympathischer. Einfach nur noch schlecht.

DAICH
DAICH
Grünschnabel
20 Tage 20 h

@Jo73
Nicht schlimm!
Wichtig ist in diesem Zusammenhang nur, dass die ganze Welt uns Deutsche sympathisch findet und wir niemanden mit unserer Besserwisserei nerven 😉
Wir wissen immer alles und vor allem immer alles besser!

Jo73
Jo73
Tratscher
19 Tage 21 h

@DAICH: ich kann mich vage erinnern, dass es hier in dem Forum um Biancofiore ging und nicht 7m die deutschen. Thema verfehlt, bei allem Respekt für Ihre deutsche Demut.

DAICH
DAICH
Grünschnabel
19 Tage 5 h

@Jo73
Bei allem Respekt für Ihren deutschen Hochmut, müssen Sie nicht ein ganzes Volk wegen einer Biancofiore schlecht machen!
Wir haben, und das wissen Sie zu gut, auch in Deutschland genügend schlechte Beispiele in der Politik, deshalb will ich auch nicht mit diesen Deutschen in einen Topf geworfen und in der Folge im Ausland stigmatisiert werden!
Und das rein gar nichts mit Demut zu tun, Selbstkritik ja- da mögen Sie ja Recht haben!
Alles klar?!

DAICH
DAICH
Grünschnabel
19 Tage 5 h

@Jo73
Aber hier kann man ja richtig schön hetzen und aufwiegeln und die thumps up sind einem ja dann gewiß, gell Jo73?!

Jo73
Jo73
Tratscher
21 Tage 36 Min

Das ist die typische italienische Diskussionskultur: Wenn man nicht mehr weiter weiss, dann wird geschrien, beleidigt, etc.
Erbärmlich dieses Land und traurig, dass inzwischen so viele Südtiroler diesem Stiefelstaat auch noch hörig sind. Verstehe ich nicht.

DAICH
DAICH
Grünschnabel
20 Tage 20 h

@Jo73
Das heisst noch lange nicht, dass wir das bei uns in Deutschland, wo die Diskussionskultur auch stetig aggressiver und beleidigender ( teils im Bundestag) aus Italien übernehmen müssen!
Wenn man in Deutschland lebt, dürfte Ihnen das kaum entgangen sein, dass es bei uns inzwischen auch nicht mehr viel anders abläuft!

Jo73
Jo73
Tratscher
19 Tage 21 h

@DAICH, auch hier, wer hat hier etwas von bzw. über Deutschland gepostet. Wenn Sie schon so demütig und selbstkritisch sind was prinzipiell ok ist, aber vielleicht hilft da trotzdem mal ein Blick nach London, Washington, Warschau, etc um zu sehen, was Besserwisserei wirklich ist.
Auf jeden Fall hat diese Frau … sich auf eine widerliche Art benommen, „wir haben den Krieg gewonnen…“. trotzdem sind Völker gegen ihren Willen getrennt worden, das muss dieser … doch auch klar sein.

DAICH
DAICH
Grünschnabel
18 Tage 22 h

Jo73
Da Sie, ich gehe mal davon aus, genauso wenig der italienischen Sprache mächtig sind wie ich, sollten wir uns mit der Besserwisserei, wer da wen beleidigt hat, zurückhalten.
Mal ganz sachlich- gut, die gute Blondine Biancofiore argumentiert sehr lebhaft, temperamentvoll, fast gar hysterisch…dieser Herr Feltri scheint etwas besonnener zu sein…aber wer hat den eigentlich letztendlich beleidigender, im Sinne von persönlicher Beleidigung, ausgeteilt? Sie oder er?
Italienisch ist ja wunderschön, beherrsche es trotzdem leider nicht!

Missx
Missx
Universalgelehrter
10 Tage 22 h

@DAICH
Bei uns in Deutschland 🤦‍♀️

widder52
widder52
Tratscher
21 Tage 4 h

laitlan! reg enk net auf…. des isch de frau net wert! 😅🤔

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
21 Tage 2 h

Die Taktik ist immer die selbe: Frau Blumenweiß ruft mit falschen
Informationen Empörung hervor, rückt die Südtiroler in ein
schlechtes Licht und erntet dafür bei den unwissenden Zusehern viel
Applaus.

Selbst Feltri gab bei diesen haarsträubenden Fehlinformationen auf und verabschiedete sich. Es ist hoffnungslos in diesem Klima die Zuseher aufzuklären. Aufwiegler wie die Blumenweiß darf man einfach nicht mehr in solche Sendungen einladen.

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
21 Tage 2 h

alle achtung, wenn man bedenkt, dass Libero politisch mitterechts einzuordnen ist. bravo feltre

falschauer
21 Tage 2 h

das war feltri von libero….feltre ist eine kleinstadt im bellunesischen

Obadja
Obadja
Grünschnabel
21 Tage 3 h

wenn sie stolz sein an Krieg zu gwinnen um indre lond zu raubm, nor sein sie friednsbrechor. mit der Einstellung vorgiftn sie ihre eigene gesellschoft

Slotty
Slotty
Tratscher
20 Tage 23 h

Was haben alle anderen Länder über Jahrhunderte getan? He? War das was Anderes?

DAICH
DAICH
Grünschnabel
20 Tage 7 h

@Slotty
Da haben Sie absolut Recht!
Immer auf die Anderen zu zeigen ist eben einfacher und wenn es um Völker und deren Vergangenheit geht und der eine den anderen verurteilt, egal wer wen, ist es grad so, als ob ein Mörder auf einen Dieb zeigt und dessen Moral wegen des Diebstahls anzeigt.
In der Vergangenheit hat sich keiner mit Ruhm bekleckert, vllt noch die Schweizer?….

Grantelbart
Grantelbart
Superredner
21 Tage 4 h

Die Gute lässt wirklich kein Fettnäpfchen aus wenn sich eines bietet. Gut für die Quote, schlecht für die Qualität der Unterhaltung.

Reitiatz
Reitiatz
Tratscher
21 Tage 5 h

do sigg ma es gib a do untn normale leit

Rosenrot
Rosenrot
Tratscher
20 Tage 23 h

Wieder mal typisch Biancofiore: selber nichts auf die Reihe kriegen und bei uns in Südtirol große Klappe schieben. Gehen Sie doch endlich nach Hause!

MarkusKoell
MarkusKoell
Tratscher
21 Tage 1 h

Eure Freunde die Italiener 🙈😂

Herzer2.0
Herzer2.0
Neuling
20 Tage 5 h

Biancofiore hat Recht, Italien hat den Alpenkrieg gegen Österreich, wenn auch unter schweren Verlusten, im 1WK gewonnen. Die Aussagen von Feltri tragen absolut nicht zur Diskussion bei, die Beschimpfungen sind unglaublich unprofessionelles Handeln und seine Aussage, dass es nie einen Krieg gegeben hat, zeugen von einem intellektuellen Totalausfall…

Neumi
Neumi
Kinig
20 Tage 4 h

Kannst du mir die Schlacht nennen, in der das geschah? Oder zumindest das Datum?
Ich glaube, du wirst bei deinen Recherchen nicht fündig werden.

Am ehesten noch findest du das Datum des vereinbarten Waffenstillstands / Rückzugs, den die Italiener nicht eingehalten haben.

Das ist so oder so aber nur Haarspalterei. Fakt ist, dass Italien als Gegenleistung für die Unterstützng der Alliierten Südtirol oder Teile der Türkei haben wollte.
Eigentlich war vorgesehen, dass sich nach dem 1.WK keine Staatsgrenzen in Europa verschieben, aber man hat Südtirol an Italien gegen deren Hilfe verkauft und musste den Handel einhalten.

Savonarola
19 Tage 19 h

Solange die Österreicher nicht die Waffen gestreckt haben, sind die Italiener nicht weitergekommen. Feltri hat gesagt, dass in Südtirol nicht gekämpft wurde, das stimmt. Wieso verzerrst du seine Aussagen? Kannst du nicht ausreichend italienisch oder hast du eine Gehirnwäsche hinter dir?

falschauer
21 Tage 4 h

über biancofiore ein wort zu verlieren, ist mir echt eine sekunde zu schade diese … passt perfekt zum centro-destra von meloni, berlusconi, salvini & co

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
20 Tage 11 h

Frau Biancofiore (Weißblume) bis Süd-TIROL zu Italien gehört, oder besser gesagt, bis Italien aus TIROLERN Italiener macht, müsst ihr tatsächlich Kriege gewinnen. Nur ein paar Lügendenkmäler in die Natur setzen ist da ein bisschen zu wenig. Wir Pfeifen auf euren Staat, und das Gewaltig.

DAICH
DAICH
Grünschnabel
20 Tage 7 h

@Gagarella
Wieviel Kriege möchten Sie denn jetzt noch haben?
Schauen Sie sich die Karte von Europa an…so wie die jetzt aussieht mit ihren Staatsgrenzen , ist sie , die Karte das Sinnbild von Frieden und Wohlstand.

Oskar
Oskar
Grünschnabel
21 Tage 4 h

Biancofiore
Klotz dessen Vater ein Terrorist sei.
Biancofiore   FI   mit
Berlusconi &  Tajani. & Koalitionspartner  SVP 
zur Europawahl  .Berlusconi 
condannato  per diversi
reati, 
http://espresso.repubblica.it/inchieste/2018/02/23/news/silvio-berlusconi-e-la-mafia-20-anni-di-soldi-in-nero-di-cui-nessuno-parla-1.318643

Tajani der Mussolini  lobt  – würdigt.

https://www.repubblica.it/politica/2019/03/13/news/centrodestra_antonio_tajani_mussolini_ha_fatto_anche_cose_buone_-221479884/

sarnarle
sarnarle
Superredner
20 Tage 11 h

Interessant wie die Michsela kocht, sie kriegt teilweise kaum mehr Luft hat man drn Anschein. In ihr sieht man die Einstellung und den Hass vieler Italiener uns gegenüber.

MickyMouse
20 Tage 10 h

Frau Biancofiore ist an Peinlichkeiten nicht zu übertreffen und zudem noch höchst ungebildet-PFUI!😡

ausischmeiser
ausischmeiser
Tratscher
20 Tage 8 h

kombliment an herrn feltre 👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍

Savonarola
20 Tage 6 h

sie verkörpert das, was viele Italiener im Land denken: siamo in italia, abbiamo vinto la guerra, quindi si parla italiano, e c’è una sola legge e si chiama italia.

maise
maise
Neuling
20 Tage 6 h

😂😂
Italien hat den Krieg gewonnen?
Also war ich auf der falschen Schule!

Alter Hase
Alter Hase
Grünschnabel
20 Tage 7 h

Feltri dieses Mal absolut super.
Das passiert allerdings nicht oft, meistens schimpft er nur und hat selbst keine Argumente.
Leider kennen aber ganz wenige in Italien unsere Annexionsgeschichte; die meisten sind überzeugt, dass Italien Südtirol mit Blut erkämpft hat, was natürlich nicht stimmt.
Was es braucht sind mehr glaubwürdige Italiener, die Geschichte richtig erzählen können. Feltri hat diesmal Recht, steht aber leider (auch aus eigener Schild) isoliert da.

Savonarola
19 Tage 19 h

Königsreichsen?

Flaschenpost
Flaschenpost
Tratscher
19 Tage 7 h

mit den Italienern ist in Südtirol kein Staat zu machen.
Sie waren in beiden Weltkriegen zuerst Verbündete, und dann wechselten schnell u heimlich sie die Fronten …
Und jetzt spielen sie sich als glorreiche Sieger auf, die Südtirol Kultur, Recht u Sprache etc. gebracht haben.

Die Italiener haben Tirol in 3 Teile zerrissen (eigentlich 4), und Südtirol versuchten sie gnadenlos zu italienisieren.
So ganz gelang ihnen das – auch mit Hilfe der NAZIS – nicht.

LG, und es geht weiter!

herbstscheich
herbstscheich
Universalgelehrter
18 Tage 3 h

diese “Peinlichkeiten” sollten selbst von Südtirolnews nicht breitgetreten werden . . .

wpDiscuz