Ein Kommentar

Keine gute Visitenkarte

Dienstag, 05. Februar 2019 | 09:45 Uhr

Bozen – Stellt euch vor: Ihr fahrt los, seid auf der Autobahn und sitzt 20 Stunden lang fest. Wahrlich kein Vergnügen. Doch vielen Autolenkern ist es am vergangenen Wochenende auf der A22 so ergangen.

Die vielen Freiwilligen konnten die Qual bei einigen zwar ein wenig lindern, doch nicht bei allen.

Zugegeben: Verursacht wurde das Verkehrschaos wohl von einer Verkettung von unglücklichen Umständen. Neben Motorradfahren, die gestürzt sind, sorgten vor allem nicht wintertaugliche Lkw für Probleme.

Warnungen vor den Schneefällen hat es allerdings im Vorfeld reichlich gegeben.

Warum die problematischen Lkw nicht vorher aus dem Verkehr gezogen wurden, bleibt vielen schleierhaft. Ebenso ein Rätsel ist, warum Hunderte Autofahrer von einer Auffahrt auf die A22 nicht abgehalten wurden, als längst klar war, dass dort kein Weiterkommen mehr gibt.

Für ein Tourismus- und Wintersportgebiet wie Südtirol war das Chaos auf alle Fälle keine gute Visitenkarte.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

18 Kommentare auf "Keine gute Visitenkarte"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Diogenes
Diogenes
Grünschnabel
10 Tage 22 h

Dieser alpine Autobahnabschnitt von Trient bis nach Innsbruck sollte von der Europaregion verwaltet werden. Länderübergreifende Wetter-Informationen, Stauberichte, elektronische Hinweisschilder, Verkehrsmanagement, Autobahnpolizei, Kettenanlegeplätze und Zivildienste. Alles in einer Hand, dann passiert so was nicht wieder!
Und Rom kann sich um die eigenen Straßen kümmern.

Orschgeige
Orschgeige
Universalgelehrter
10 Tage 22 h

Wer kümmert sich um den Glühwein?

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
10 Tage 9 h

@Orschgeige
Wer wohl? Die Orschgeigen!

Storch24
Storch24
Superredner
10 Tage 6 h

Warum haben unsere so tollen Hoteliers die Gäste losfahren lassen ? In den Medien wurde den ganzen Tag, schon Vormittags, darauf aufmerksam gemacht, die Rückreise der Gäste zu verzögern.

Ewa
Ewa
Superredner
9 Tage 23 h

@Storch 24
jeder hat heutzutage ein Handy mit Internet u.kann auch mal selbst Verantwortung übernehmen und den Wetterbericht lesen.

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
10 Tage 9 h

Diese veraltete Mauteinhebungsstellen müssen weg.

tom
tom
Superredner
10 Tage 6 h

nein lkws müssrn 10mal mehr maut zahlen, damit sie mit dem Blödsinn aufhören, die Schweiz zu umfahren. sprich Umwegverkehr

niamend
niamend
Grünschnabel
9 Tage 6 h

@tom
du woasch ober schun das der endverbraucher bis zum schluss di maut zohlt. net wirklich a glorreiche idee

Diogenes
Diogenes
Grünschnabel
10 Tage 24 Min

@Stroch24 @efeu
Die Urlaubsplanung kann oft nicht verworfen werden, Arbeits und Schulbeginn sind nun mal am Montag. Wer sollte die unfreiwillig verbrachten Nächte/Essen zahlen? Der Wirt? Tzz..wohl kaum. Im Übrigen kann man als zahlender Autobahnbenutzer verlangen, dass die Verantwortlichen der A22 und der Autobanhpolizei ihrer Pflicht nachkommen und die Straßen für PKWs freihalten. Das macht Tirol doch auch wegen des Urlauberwechsels. Die sind eben  gastfreundlich. Da wird sich der HGV umsehen müssen, dass die Gäste in Zukunft nicht lieber im Norden bleiben.

efeu
efeu
Superredner
9 Tage 19 h

Diogenes
kommen sie vielleicht aus Deutschland

amme
amme
Superredner
9 Tage 11 h

mir warn froa.kuan pifkesaga

efeu
efeu
Superredner
10 Tage 6 h

der Wettervorhersage hat schon Tage vorher prophezeit einen Meter Schnee dann muss auch mal der Hausverstand eingeschaltet werden dass ich mit Kindern die Reise verschiebe

falschauer
falschauer
Superredner
10 Tage 2 h

laut meiner information kann nur die verkehrspolizei ein auffahren auf die autobahn unterbinden und nicht wintertauglich lkw’s aus dem verkehr ziehen…..wo waren also die straßenpolizei und die carabinieri????

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
9 Tage 21 h

im stau?

falschauer
falschauer
Superredner
9 Tage 20 h

@aristoteles …philosoph die genannten ordnungskräfte sind “made in italy” dies benötigt keinen weiteren kommentar ….forza di maio sei forte vai avanti…..!!!!

DeziBel
DeziBel
Grünschnabel
10 Tage 8 h

ein wesentlicher Mitgrund ist die massive Überlastung der A22. Es braucht dringend konkrete Gegenmaßnahmen

Mistermah
Mistermah
Kinig
9 Tage 6 h

genau die A22 ist masslos überlastet. ein transit- und urlauberland wie südtirol hätte mindestens eine dreisspurige autobahn nötig, wenn nicht sogar eine zweite. so sind staus und totalversagen schon vorprogrammiert. bei jeder ausnahmesituation überlastung, unfall, wetter geht nichts mehr.

smith
smith
Grünschnabel
9 Tage 9 h

die schuld für dieses chaos liegt allein beim Autobahnmanegment .
die Autobahn muß Schneefrei gehalten werden , und sollte dies nicht gelingen sollte dafür gesorgt werden , dass nicht noch mehr winteruntaugliche Fahrzeuge auffahren .

wpDiscuz