Leifers: Erste Stadt mit fixem Ergebnis

Kompatscher büßt bei den Vorzugsstimmen ein

Montag, 22. Oktober 2018 | 00:27 Uhr

Bozen – 28,1 Prozent der Vorzugstimmen sind kurz nach Mitternacht ausgezählt. Dem derzeitigen Stand zufolge büßt SVP-Spitzenkandidat Arno Kompatscher bei den Vorzugsstimmen ein. Zulegen konnte hingegen SVP-Obmann Philipp Achammer.

Im Moment verbucht Kompatscher 10.907 Vorzugsstimmen, das sind 3.454 weniger als es bei den Landtagswahlen 2013 waren. Philipp Achammer erreichte hingegen ein Plus von 2.680 und ist derzeit auf 5.125 Vorzugsstimmen.

Am drittmeisten Vorzugstimmen unterm Edelweiß erzielte mit 2.772 hingegen Waltraud Deeg, die ebenfalls eine Steigerung erfahren hat.

Im Vergleich dazu liegt Ulli Mair von den Freiheitlichen, die 2013 noch die meistgewählte Frau war, bei 1.755 Vorzugsstimmen. Damit schneidet sie derzeit noch besser ab als Freiheitlichen-Obmann Andreas Leiter-Reber und hat bei den Blauen die Führung.

Paul Köllensperger, dem mit seiner Liste eine echte Überraschung zu gelingen scheint, kann derzeit 6.904 Vorzugsstimmen verbuchen, bei der Lega liegt Massimo Bessone mit 1.984 Vorzugsstimmen im Moment vorne.

Leifers: Erste Stadt mit fixem Ergebnis

Inzwischen gibt es auch schon eine erste Stadt mit einem Endergebnis: In Leifers erhielt die Lega 36,9 Prozent der Stimmen, die SVP kam auf 17,9 und der PD auf 8,6 Prozent.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Kompatscher büßt bei den Vorzugsstimmen ein"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Loewe
Loewe
Superredner
24 Tage 19 h

Das sind wirklich sehr spannende Wahlen!

Etwas wird sich nachher schon tun.

Ich hoffe, dass die SVP einiges lernt.

wpDiscuz