Jegliche Spritsubvention für Lastkraftwagen unterbinden 

Kompatscher mit Platter bei Vorstoß gegen Billigdiesel auf einer Linie

Mittwoch, 21. August 2019 | 17:54 Uhr

Bozen – Landeshauptmann Arno Kompatscher begrüßt das Vorhaben Tirols, die Zufahrt für Lkw zu Billigtankstellen entlang der Autobahn im Inntal zu unterbinden.

Der Tiroler Landeshautpmann Günther Platter hat angekündigt, für Lastkraftwagen die Zufahrt zu Billigtankstellen entlang der Autobahn im Inntal zu unterbinden. Südtirols Landeshauptmann Arno Kompatscher unterstützt dieses Vorhaben “voll und ganz”, wie er in einer ersten Reaktion mitteilt: „Denn zahlreiche Frächter wählen bewusst die Brennerroute für die Fahrt über die Alpen, weil sich so durch den günstigen Dieselpreis viel Geld einsparen lässt.”

Jegliche Spritsubvention für Lastkraftwagen unterbinden 

Landeshauptmann Kompatscher hält es für wichtig, dass die drei Länder der Europaregion weiterhin Hand in Hand die verschiedenen Gründe für den Umwegverkehr über den Brenner bestmöglich beseitigen. Dadurch sollen die Bevölkerung und die lokale Wirtschaft von unnötigem Transitverkehr entlastet werden. In diesem Zusammenhang gebe es laut Kompatscher auch in Italien noch Spielraum: „Wie ich im Zuge unserer gemeinsamen Bemühungen mehrfach betont habe, ist es wichtig, dass unter anderem jegliche Art von günstigtem Treibstoff für Lastkraftwagen entlang des Brennerkorridors verhindert werden.” Nur so könne der Schienenwarentransport als Alternative zur Straße gestärkt werden.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

21 Kommentare auf "Kompatscher mit Platter bei Vorstoß gegen Billigdiesel auf einer Linie"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
der echte Aaron
der echte Aaron
Superredner
1 Monat 10 h

schaut so der freie Markt aus?? Die Tankstellen was den Sprit überteuert (wucher) hergeben werden belohnt. Die Günstigen bestraft, weil sie viel weniger bis nix mehr verkaufen.

franky
franky
Grünschnabel
1 Monat 10 h

Sehr richtig erkannt… so langsam reicht es endgültig!

mayway
mayway
Grünschnabel
1 Monat 12 h

richtig so…des isch jo a wahnsinn de gonzn grattn af do londesstrosse…

cooler Typ
cooler Typ
Tratscher
1 Monat 11 h

Eines ist dann aber sicher, es wird für uns Konsumenten alles teurer.

natan
natan
Superredner
30 Tage 23 h

so wird versucht den Warenverkehr auf Schiene zu bringen um den Brennerbasistunnel zu rechtfertigen. Spiele die auf Kosten der Endverbraucher gehen

forzafcs
forzafcs
Superredner
1 Monat 11 h

Und wert trog am Ende di kosten? die Verbraucher! Guat gemoant ober schlecht umgesetzt…

Ralph
Ralph
Universalgelehrter
1 Monat 11 h

Was reden die typen von subveention, wenn 70% des treibstoffpreises soeieso an den staat geht? Passieren tut nur eines, nämlich eine Verteuerung aller waren, in italien doppelt mit der mehrwertsteuererhöhung auf 26% noch dieses jahr

Mistermah
Mistermah
Kinig
1 Monat 11 h

Wieviel € spart man sich da? Wieviel cent macht es dann pro kg aus?

peterle
peterle
Superredner
1 Monat 10 h

Hier wird in hl oder zentnern gerechnet.

Mistermah
Mistermah
Kinig
1 Monat 10 h

Nein unterm Strich sind das 2-3 Cent höchstens auf dem kilo für den Endverbraucher. Das fällt dir gar nicht auf

Brixbrix
Brixbrix
Superredner
1 Monat 5 h

Misternah

1 Liter Diesel in Österreich 1,11 € !!!!!

in Italien 1,60 € !!!

kleiner feiner Unterschied gell 😉

natan
natan
Superredner
30 Tage 23 h

@Mistermah dir vieleicht nicht, aber wenn mir jeder Einkauf 10€ mehr kostet spühre ich das sehrwohl am ende des Jahres

sarnarle
sarnarle
Tratscher
1 Monat 7 h

Jo unser LH schaut dass in Nordtirol der Sprit teurer verkauft wird und net dass er bei uns billiger hergebm werd wie es z.B. in Aosta als Grenzregion geschieht. Na er wird nochmals teurer hergebm wie in Trient.

andr
andr
Universalgelehrter
30 Tage 23 h

Du hast den nagel auf den kopf getroffen hoffendlich liest das herr kompatscher denn in trient ist der sprit bereits um einiges billiger

Tanne
Tanne
Tratscher
30 Tage 21 h

@sarnarle
Dafür wird er dann wieder von der Mehrheit gewählt.

bern
bern
Superredner
1 Monat 8 h

Interessant…..man will einer Berufsgruppe verbieten eine Dienstleistung einer anderen Berufsgruppe zu benutzen….
Wann verbietet Österreich den Italienern in Ö billig zum Tanken zu fahren? Oder zum Fernseher kaufen?
Gerade das macht aber Europa aus….

Neumi
Neumi
Kinig
30 Tage 20 h

Benzin ist so ein Grenzfall … eigentlich hat jeder Staat die Hoheit über den Verkauf von Energie. Benzin ist letztendlich nichts anderes als ein flüssiger Energieträger.

Und Österreich/Tirol verbietet rechtlich gesehen gar nicht den Kauf von Benzien, sie verbieten das “Ausfahren zum Tanken” für Durchzugsverkehr.
Auf diese Art entgehen Tirol beträchtliche Steuereinnahmen, das scheint es ihnen aber wert zu sein.

marher
marher
Tratscher
1 Monat 10 h

Da passt das eine mit dem anderen nicht zusammen. Südtirol will oder soll soviel als möglich exportieren, die Wirtschaft noch mehr ankurbeln und zum anderen sollen die Spritpreise erhöht werden. Und wenn’s noch schlimmer kommt demnächst 25 MwSt. bezahlen. Wie bitte soll diese Rechnung aufgehen.

franky
franky
Grünschnabel
1 Monat 10 h

Das wird vorm EUGH zurecht in Grund und Boden gestampft werden… Freier Personen- und Warenverkehr nicht nur für Lampedusainsulaner!
Bauernschlauer Platter… Soll das Land Südtirol doch mal den anteiligen Akzisensatz abschaffen, bzw. zurückerstatten Herr Altlandeshauptmann Kompatscher.

ahiga
ahiga
Superredner
30 Tage 21 h

was die politiker nicht verstehen…wenn es alle speditionen erwischt, ist es den spediteuren doch egal. Am ende zahlen den transport ja immer die endverbraucher!!! und das sind wir alle!!

algunder
algunder
Superredner
30 Tage 19 h

Bravo arno ! Bravo👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻
Des schlog jo dem foss in boudn ausor !!
Wia konn menn lei setze aussogn mochn ???

wpDiscuz