Kandidatenlisten müssen bis 4. September hinterlegt werden

Landtagswahlen 2018: Vorbereitungsarbeiten gestartet

Mittwoch, 22. August 2018 | 15:29 Uhr

Bozen – Am 21. Oktober 2018 werden die Südtiroler Bürger zu den Urnen gerufen, um den Südtiroler Landtag neu zu wählen. Im Amtsblatt der Region wurde heute, 22. August, das Dekret für die Ausschreibung der Landtagswahlen 2018veröffentlicht. Nach der Veröffentlichung wurden die Gemeinden und das Regierungskommissariat benachrichtigt. Ihnen wurde das Dekret auch zugeschickt. Somit sind die ersten Arbeiten für die Abwicklung der Landtagswahlen gestartet. Innerhalb 27. August wird die Landeswahlbehörde, die ihren Sitz im Palais Widmann, Silvius-Magnago-Platz 1, in Bozen hat, definitiv eingerichtet.

Bei der Landeswahlbehörde in Bozen können die Parteien und die politischen Gruppierungen, die zur Landtagswahl antreten möchten, am 28. oder am 29. August ihr Listenzeichen hinterlegen. Die Kandidatenlisten hingegen müssen vom 31. August bis zum 4. September, 12.00 Uhr, bei der Landeswahlbehörde hinterlegt werden.

Auf dem Webportal wahlen.provinz.bz.it sind alle wichtigen Informationen über und zu den Landtagswahlen 2018 – sowohl für Wähler, als auch für Parteien, Kandidaten und Gemeinden – auf Deutsch, Italienisch, Ladinisch und zum Teil auf Englisch abrufbar.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz