"SVP wird dritten Partner brauchen"

Leiferer Bürgermeister will in den Landtag

Montag, 23. Januar 2023 | 09:25 Uhr

Leifers – Der Leiferer Bürgermeister Christian Bianchi will in den Südtiroler Landtag. Wie die Zeitung Alto Adige berichtet, hat er nun offiziell seine Ambitionen erklärt und angekündigt, bei den Landtagswahlen im Herbst 2023 anzutreten.

Er beabsichtigt auf einem Bürgerlisten-Bündnis in den Landtag einzuziehen. Teil dieses Bündnisses ist auch die Bürgerliste von Roberto Zanin in Bozen. Als Verbündete nennt Bianchi außerdem Nerio Zaccaria (Alleanza per Merano) aus Meran, die Bürgermeisterin von Branzoll Giorgia Mongillo und den Vizebürgermeister von Salurn, Ivan Cortella.

Über seine Pläne habe er die SVP in Leifers in Kenntnis gesetzt, betont Bianchi. Wenn sein Sprung in den Landtag gelingt, werde er als Bürgermeister von Leifers zurücktreten. Dann müssten in Leifers vorgezogene Neuwahlen stattfinden.

Bianchi möchte im italienischen Mitterechts-Lager eine Alternative zu Fratelli d’Italia aufbauen. Er geht davon aus, dass die SVP weiter Stimmen und Mandate verlieren wird und ein dritter Regierungspartner nötig sein wird.

 

Von: luk

Bezirk: Bozen, Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Leiferer Bürgermeister will in den Landtag"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Doolin
Doolin
Kinig
16 Tage 2 h

…alle wollen in den Landtag…dort gibt es was zu holen…

So ist das
16 Tage 1 h

Wohl am Futtertrog 🫢🫢🫢

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
16 Tage 1 h

zuerst über die SVP maulen, dann sich anbiedern.

Doolin
Doolin
Kinig
15 Tage 3 h

…die SVP hat sich schon den Brüdern Italiens angebiedert, da kommt Bianchi zu spät…

Orch-idee
Orch-idee
Universalgelehrter
16 Tage 2 h

mir wern di net vermissen… 😁

wpDiscuz