Kampf um Umwidmung

Leifers: Flughafendiskussion köchelt noch

Samstag, 03. November 2018 | 10:23 Uhr

Leifers – Die Gemeindeverwaltung von Leifers lässt in Sachen Flughafen nicht locker, berichtet das Tagblatt Dolomiten. Nach dem Sieg des „Nein“ bei der Volksbefragung zu weiteren öffentlichen Investitionen ist man im Rathaus der Ansicht, dass jene Flächen, die für die Verlängerung der Landepiste vorgesehen waren, wieder rückgewidmet werden sollen.

Dieses Vorhaben läuft schon seit Jahren. Auch das Verwaltungsgericht in Bozen und den Staatsrat in Rom hat man damit bemüht. Letzterer entschied gegen die Gemeinde – allerdings noch vor dem Referendum.

Weil die Leiferer – trotz Abstimmung – der Sache nicht trauten, leiteten sie von sich aus ein Verfahren in Sachen Rückwidmung ein. „Ich hab nun alle Unterlagen zusammen, sodass wir bereits demnächst einen entsprechenden Beschluss im Stadtrat fassen können“, erklärt Urbanistikreferent und Vizebürgermeister Giovanni Seppi.

Ziel ist, dass die Flächen im Bauleitplan wieder als landwirtschaftliches Grün eingetragen werden.

Mehr lest ihr in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts Dolomiten!

Von: mk

Bezirk: Überetsch/Unterland