„Strom-Bonus“ bis jetzt ein leeres Wahlversprechen

Leiter Reber: „Kompatscher hat Strom-Zuckerle selbst gelutscht“

Mittwoch, 17. März 2021 | 19:23 Uhr

Bozen – Statt den Südtirolern 24 Millionen Euro an Stromgebühren zu erlassen, habe die Landesregierung die Gelder des „Strom-Bonus“ bereits ausgegeben, schreiben die Freiheitlichen in einer Aussendung.

„Einen sogenannten „Strom-Bonus“ für alle Haushalte hat die Landesregierung seit Jahren angekündigt und im Dezember 2018 beschlossen. Demnach soll der laut Autonomiestatut vorgesehene Gegenwert des Gratis-Stroms, den die Konzessionäre der mittleren und großen Wasserkraftwerke abgeben müssen vom Land endlich an die Bürger weitergegeben werden. Bis heute ist von den jährlichen rund zwölf Millionen Euro jedoch kein einziger Euro bei den Südtiroler Haushalten angekommen“, so Parteiobmann Andreas Leiter Reber.

Landesrat Vettorato habe auf Nachfrage der Freiheitlichen bestätigt, dass der „Strom-Bonus“ bis jetzt ein leeres Wahlversprechen der Landesregierung geblieben sei. „Statt die seit dem Beschluss angereiften 24 Millionen Euro an die Bürger auszuzahlen oder zumindest für sie zu reservieren, hat die Landesregierung die Gelder bereits ausgegeben. Eine erste Auszahlung soll frühestens 2022 erfolgen“, so Leiter Reber.

Obwohl das Wasser allen gehöre, hätten die Südtiroler trotz der „Heimholung“ der Wasserkraft in die Zuständigkeit des Landes nichts davon. Die Strompreise seien nach wie vor hoch, die Leistung mit drei oder 4,5 Kilowatt gering und nun versickere sogar der bescheidene „Strom-Bonus“, der jährlich rund 60 Euro für jede Erstwohnung ausmachen würde, weiterhin im Landeshaushalt, kritisieren die Freiheitliche, Sie fordern die Landesregierung auf, alle von den Wasserkraftwerken erhaltenen Gelder vom Zeitpunkt des Beschlusses im Jahr 2018 bis zur effektiven Auszahlung des Strombonus rückwirkend den Südtiroler Bürgern zukommen zu lassen.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Leiter Reber: „Kompatscher hat Strom-Zuckerle selbst gelutscht“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
hundeseele
hundeseele
Superredner
28 Tage 7 h

Alles nur heiße Luft,leere Versprechen….wie alles andere von der Svp….Kompatscher sollte schon lange zurücktreten,der schwächste,lächerlichste und dilettantischste Landeshauptmann aller Zeiten-und als Solcher wird er in die Geschichte eingehen.

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
27 Tage 20 h

Hat man etwas anderes erwartet.
Es sind Ver-sprechen 😂😂

Doolin
Doolin
Superredner
28 Tage 6 h

…Wasserkraft soll ein öffentliches Gut sein, das der örtlichen Bevölkerung zugute kommt…so hat’s geheissen, als es vom Staat ans Land überging…geändert hat sich nix…statt Staat kassiert jetzt Land…ist halt auch auf den Geschmack gekommen…Volk schaut ins Leere…wie meistens…
🤪

Faktenchecker
28 Tage 4 h

Ein Pandemie Zuckerl? Die sollte sich schämen!

Gscheida
Gscheida
Superredner
27 Tage 19 h

Glaubt Ihr wirklich noch an das was uns diese Landesregierung verspricht? Na dann kann ich nur sagen “Gute Nacht”!
Und dann schreien und schimpfen alle und was macht IHR? Ihr wählt alle wieder das gleiche! Höchste Zeit für Veränderung würde ich sagen! Ob die das dann besser macht, sei dahingestellt, aber auf einen Versuch würde ich es darauf ankommen lassen! Schlechter gewiss nicht! Aber viel zu viele haben einfach Angst vor Veränderung und wählen nach wie vor das Edelweiß!

Rabe
Rabe
Tratscher
28 Tage 1 h

der strombonus isch gleich wia Strom !!!! bessor net ungreifn ☠☠☠☠

berthu
berthu
Universalgelehrter
27 Tage 17 h

“Strombonus” – so unsichtbar wie der Strom selbst.
Die “Wirkung des Bonus” wäre wie bei Strom: wärmend, treibend, hilfreich, aber für niemand schädlich oder gar gefährlich😉

Horti
Horti
Tratscher
27 Tage 17 h

Die Pandemie zeigt klar auf das diese Regierung an Unfähigkeit nicht zu übertreffen ist. Freiwillig gehen die nicht also müssen wir bei der nächsten Wahl handeln.

wpDiscuz