"SVP begeht Wortbruch"

Mair: “Nein zur Aufstockung der Regionalregierung”

Freitag, 18. Januar 2019 | 18:20 Uhr

Bozen – Die freiheitliche Landtagsabgeordnete Ulli Mair spricht sich entschieden gegen die geplante Aufstockung der Regionalregierung aus, welche sich aufgrund der Verschiebung des ethnischen Proporzes ergeben würde. “Die SVP-Abgeordnete Ladurner, welche für einen Posten in der Regionalregierung vorgesehen wäre, könnte diesen nicht antreten. Aufgrund des Proporzes ginge ihr vorgesehener Posten in der Regierung an eine Italienerin. Damit Ladurner trotzdem Teil der Regionalregierung sein könnte, spielt die SVP mit dem Gedanken der Aufstockung der Regionalregierung.”

„Die SVP klammert sich an ihre Versorgungsposten und ist hierfür sogar bereit die überflüssige Region aufzuwerten und eine Aufstockung der Regierung in Erwägung zu ziehen. Anstatt im Sinne der Steuerzahler nutzlose Relikte wie die Region samt ihren Postenapparat abzuschaffen, wird alles daran gesetzt die SVP-Mandatare zu versorgen“, kritisiert Ulli Mair in einer Aussendung.

„Die SVP versicherte der freiheitlichen Fraktion im Rahmen des Sondierungsgesprächs, dass keine Maßnahmen ergriffen werden, um die Region in irgendeiner Form aufzuwerten. Sollte nun tatsächlich ein weiterer Regierungsposten geschaffen werden, handelt es sich um einen Wortbruch“, gibt die freiheitliche Landtagsabgeordnete zu bedenken.

„Die Glaubwürdigkeit der SVP wird daran gemessen, wie sie sich bei dieser Angelegenheit verhalten wird. Es wäre der richtige Zeitpunkt gekommen, um die Region samt ihren Institutionen aufzulösen und die wenigen, verbliebenen Kompetenzen an Südtirol und das Trentino zu übertragen. Es braucht einen neue Art der Zusammenarbeit zwischen Südtirol und dem Trentino, da diese Institution überholt ist“, so Ulli Mair abschließend.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Mair: “Nein zur Aufstockung der Regionalregierung”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Parteikartl
Parteikartl
Grünschnabel
1 Monat 9 h

Der Kropf van ando Region muss weg, des isch schun seit Jahren va do Opposition gfordert, obo di SVP tut olls um sie zu doholtn.
Do muiß a gsog wearn, die Frieheitlichn hobn dozui beigitrogn, dass die SVP ollm no regiern konn!
I glab net dass die FH neamol auschtian wearn.

Staenkerer
1 Monat 6 h

ob de FH no amoll aufsteht hot mit der aussoge der ulli nix zu tien! i gib ihr recht, das es der SVP lei um versorgungspostn geat, dazu isch de region gut geeignet, de wern se sicher zuers aufstockn bevor se sie auflösn, des muaß jedem klor sein!

algunder
algunder
Tratscher
30 Tage 12 h

Jo und dessholb muas wos dorgegn getun werdn! De hobm ins in dor hond und hell isch niamor hin zu nemmen!

berthu
berthu
Superredner
1 Monat 9 h

Die Regionalregierung gehört ersetzt mit den jeweiligen Mitgliedern der zwei Landesregierung. Diese paar Sitzungen sind einfach Teil Ihrer Arbeit!

wpDiscuz