Liste Rösch/Grüne macht Druck

Meran: Radweg in IV.-November-Straße kurz vor Umsetzung

Montag, 29. März 2021 | 13:18 Uhr

Meran – Der Radweg in der IV.-November-Straße zwischen dem Meraner Bahnhof und der Gemeindegrenze mit Algund steht kurz vor der Umsetzung. Die Liste Rösch/Grüne fordert, dass das Projekt noch heuer realisiert werden soll.

Der Bau des Fahrradwegs wurde im September 2019 von Mobilitätsstadträtin Madeleine Rohrer in die Wege geleitet. Nach dem Abschluss der Planungen und der Finanzierung hat die Kommissarin Anna Aida Bruzzese vor wenigen Tagen beschlossen, das Projekt in das Dreijahresprogramm der Arbeiten der Gemeinde aufzunehmen. Damit steht der Umsetzung unter Bürgermeister Paul Rösch beschlossenen Projekts nichts mehr im Wege. Und die sollte möglichst bald erfolgen, fordert die Liste Rösch/Grüne.

„Der neue Fahrradweg schließt eine kritische Lücke im Meraner Radwegenetz. Schon heute pendeln täglich 750 Menschen zum Arbeiten von Algund nach Meran. Durch das neue Einkaufszentrum samt Kino in Algund wird der Verkehr noch einmal zunehmen“, so Rohrer. „Das Rad ist gerade auf diesen kürzeren Strecken eine sinnvolle Alternative, die auch die Anrainerinnen und Anrainer vom Autoverkehr entlastet. Umso wichtiger ist es, dass die Radwege entsprechend ausgebaut sind“, erinnert Rohrer.

Gerade für Jugendliche, die in Kürze das neue Kino besuchen wollen, sei ein sicherer Radweg unverzichtbar.

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Meran: Radweg in IV.-November-Straße kurz vor Umsetzung"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
gustav
gustav
Grünschnabel
16 Tage 10 h

und was ist mit den strassen , bleiben die so marode wie jetzt ?
hauptsache wir haben fahrradwege.
ja die sind wichtig , aber nicht alles , auch durch die gruene brille betrachtet

wpDiscuz