STF-Gemeinderat sieht Wasserstofftechnologie skeptisch

“Nehmt der Landesregierung das Geld weg”

Mittwoch, 20. November 2019 | 16:30 Uhr

Bruneck/Bozen – Diplom-Physiker Bernhard Hilber ist Gemeinderat der Süd-Tiroler Freiheit in Bruneck. Er sieht die Investitionen des Landes in die Wasserstofftechnik skeptisch. In einer Aussendung bemängelt er vor allem, dass die Herstellung des Wasserstoffs mehr Energie benötigt, als am Ende genutzt werden kann.

“Südtirol will das Beste sein, immer und überall. Wenn es nach der Landesregierung geht, sind wir nicht nur die Besten von Italien, nein, auch von Europa. So auch bei der Wasserstofftechnologie. Wir wollen die Besten sein, die Ersten und die, die am meisten Steuergelder verbraten. Bisher wurden 100 Millionen für diese Technologie verbraucht, neuerdings will Alfreider wieder 22,6 Millionen EU-Gelder verbrauchen. 850.000 Euro für jeden von zwölf Bussen. Das ist keine Forschung, das ist etwa altbekanntes, man nennt es ‘Geld beim Fenster rausschmeissen'”, so der Gemeinderat.

“Wir sind nicht die Besten, sondern die Dümmsten. Der Umweg von Strom zu Wasserstoff und wieder zu Strom, kostet 60 Prozent der Energie. Und zusätzlich müssen Wasserstoffproduktionsanlagen, Wasserstofftransportlogistik und Wasserstofftankstellen aufgebaut und finanziert werden. Niemand wird ein Wasserstoff-Auto kaufen, wenn der Sprit dreimal so teuer ist als der Strom für ein Elektroauto. Nicht umsonst sind die Elektroautos lange schon am Markt, aber kein global Player hat die Wasserstofftechnologie voran gebracht. Wasserstoff wird sich nie in der Mobilität durchsetzen, Wasserstoff hat nur in der Industrie in Spezialanwendungen einen Verwendungszweck. Bitte nehmt der Landesregierung das Geld weg, sie hat keine Ahnung von Zukunftstechnologien und verschwendet nur unsere Steuergelder”, so Hilber abschließend.

Von: luk

Bezirk: Bozen, Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

35 Kommentare auf "“Nehmt der Landesregierung das Geld weg”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
17 Tage 11 h

Und die STF hat von NICHTS ausser vom Hetzen eine Ahnung !!! Dem Wasserstoff gehört die Zukunft !!!!!! 🙂

Tanne
Tanne
Superredner
17 Tage 10 h

@Zugsitze947
Herrmann, dein Hass gegen die STF. ist Enorm. Macht dich aber nicht Sympathischer.

Sun
Sun
Superredner
16 Tage 6 h

Wie Her Hilber zu dieser aggresiven Aussage kommt, kann ich nicht nachvollziehen. Wir stecken doch erst in der Anfangsphase der sogenannten alternativen Energien.Ob Brennstoffzellen als Alternative für den Verbrennungsmotor ist,lässt sich nicht so genau vorher sagen, es hängt von verschiedenen Faktoren ab.
Ausschnitt aus folgendem zeitnahen Artikel:
https://www.auto-motor-und-sport.de/tech-zukunft/alternative-antriebe/wasserstoffauto-brennstoffzelle-co2-neutral-batterie-lithium/
“Die Haupthindernisse für die massenhafte Verbreitung von Brennstoffzellenauto sind ihre teure Produktion und die fehlende Infrastruktur. Beides ist ließe sich ausgerechnet durch Massenproduktion vergünstigen. Brennstoffzellenautos sind nicht prinzipiell, sondern nur aktuell noch teuer und müssen keine Nischenprodukte bleiben.”

Sun
Sun
Superredner
16 Tage 6 h

@tanne in diesem Falle hat Taber recht, die Aussage von Herrn Hilber ist keine Kritik, sondern reine Hetze.

mmhm_sel_schu
mmhm_sel_schu
Tratscher
17 Tage 11 h

Wieder ein Beispiel wie Kurzsichtig und ungebildet manche Leute sind. Natürlich verbraucht die Umwandlung von Wasser zu Wasserstoff viel Energie. Die müsste natürlich aus dem Wind- oder Solarstrom kommen, dann aber wären als Treibhausgase gleich null, es müssten kein Batterien die in der Herstellung schädlich sind, produziert werden und was übrig bleibt ist Wasserdampf. 
Und ja es gibt “Global Player” die da bereits forschen, nur die europäischen Hersteller springen nicht auf den Zug auf, ebenso bei Elektroautos, da haben sie auch gut geschlafen bis Tesla eine Konkurrenz wurde. 
https://www.toyota.de/innovation/wasserstoff/index.json

SilverLinings
SilverLinings
Grünschnabel
17 Tage 10 h

Kurzsichtig ist genau das richtige Wort. Lieber kaufmer den zum Teil fragwürdig geförderten und aufwendig raffinierten Kraftstoff aus anderen Ländern als unseren eigenen Strom aus erneuerbaren Energien zu verwenden und das Geld im eigenen Land zu lassen. Da könnt ja womöglich der Nachbar mit seiner Photovoltaikanlage was verdienen. Und dass sogar ein moderner Verbrennungsmotor nach mittlerweile 140 Jahren Entwicklung erst 30% Wirkungsgrad hat wird von der hochgelobten deutschen Autoindustrie gerne untern Tisch gekehrt.

Hydro
Hydro
Neuling
17 Tage 10 h
So a Schmorrn, mog jo sein das is wossostoff herzistell viel energie braucht obo muant der epoa di herstellung fa batterien brauch koan strom und fa wo do kobalt und litium herkimp brauchmo erscht gor et redn( afrika und meischtns isch sem kindoorbat im spiel), und de schiffe wosn des zeug zi ins auafiarn san jo a sooofl umweltfreundlich. Und is beschte fa de elektroautos isch wo das di herstellun fa de grottn mehr co2 vobrauch wie mit a normaln verbrenna auto in 20 johr produziersch und etamo so viel rohstoffe vorhondn san das jedo a e auto hom kennat… Weiterlesen »
maxi
maxi
Tratscher
17 Tage 9 h

Du musst dir einmal Gedanken machen wie Wasserstoff betankt wird. Wasserstoff Tankstellen sind sehr aufwendig und sehr teuer, hingegen E-Ladestationen werden in der Massenproduktion sehr günstig und können beinahe überall montiert werden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, dass es immer mehr Formen Giften Strom selbst zu produzieren.

marher
marher
Superredner
17 Tage 10 h

Nicht E Autos sondet Wasserstoffautos sind die Zukunft. Das wird auch demnächst die Autoindustrie die uns mehrfach falsche Daten liefert einsehen müssen. Es stummt nicht immer müssen wir die ersten und besten sein und das Geld zum Fenster hinauswerfen. Wue wäre es mit abwarten und dann handeln?

Neumi
Neumi
Kinig
17 Tage 10 h

“dass die Herstellung des Wasserstoffs mehr Energie benötigt, als am Ende genutzt werden kann”.
Das ist bei jedem “aufladbaren” Energieträger so. Ob man nun Batterien lädt oder irgendwelche Moleküle polarisiert oder was auch immer … man kriegt nie mehr raus, als man reinsteckt.

Staenkerer
17 Tage 8 h

ban geld verbrotn sein insre politiker schun seit johrzehnte weltmeister, warum nit a ba der gschicht?

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
17 Tage 11 h

Sehe ich genauso!
Auf der Autobahn fahren täglich tausende Lkw’s durch Bozen, da werden die paar Busse auch nicht mehr ausschlaggebend sein!
Aber vielleicht geht es auch nur darum, dass Bozen einmal mehr die Vorreiterstadt Europas sein muss.

falschauer
17 Tage 7 h

stf aufn mond schiaßn war es gscheidigste und a ruah war endlich!!!

Grantelbart
Grantelbart
Superredner
17 Tage 8 h

Gibts irgendwas was die STF nicht skeptisch sieht? Den Doppelpass und gezopfte Frisuren ausgenommen.

amme
amme
Superredner
17 Tage 12 h

insrige sein jo die beschtigschtn.donn wern woll de recht hobn

cooler Typ
cooler Typ
Superredner
17 Tage 9 h

Wir sind wirklich die Besten bei dem rausschmeißen von Steuergeldern. Auch die Gehälter der STF sind rausgeschmissenes Geld. Und erst deren Rentenvorschuß.

StreetBob
StreetBob
Tratscher
17 Tage 6 h
Strom hot lei de Bekonntheit, weil lei sell beworben und unterstützt weart. In die Emirate fohrn genua Wosserstofffahrzeuge und nix da mit Tesla und Co. obwohl genua Sonne waret. Von wo bitteschön, von wo soll der gonze Strom herkemmen, wenn 80% mit die E-Autos ummerfohrn solln?? Wenn Leit zu studiert sein, fahlt monchmol dr Blick für‘n Hsusverstond. Wenn zu Höchstzeiten (Sommer, olle stecken ihre Autos, sogmr amol zuglrich on, Klimageräte lafn, jo do bricht jo olls zomm!! I bin a der Meinung, daß die Zukunft dem Wosserstoff gehört, ober wenn olle in Musk nochlafn; dr Strom isch nun holt nit… Weiterlesen »
Flori..
Flori..
Neuling
16 Tage 8 h

Und in Wossostoff klaubsche va die Bame?🤦‍♂️🤦‍♂️

StreetBob
StreetBob
Tratscher
16 Tage 7 h
@Flori.. Super und sehr sachlicher Komentar…. Wasserstoff ist das häufigste chemische Element im Universum, jedoch nicht in der Erdrinde. Er ist Bestandteil des Wassers und beinahe aller organischen Verbindungen. Somit kommt gebundener Wasserstoff in sämtlichen lebenden Organismen vor. Wasserstoff ist das chemische Element mit der geringsten Atommasse. Sein häufigstes Isotop, das auch als Protium bezeichnet wird, enthält kein Neutron, sondern besteht aus nur einem Proton und einem Elektron. Unter Bedingungen, die normalerweise auf der Erde herrschen (siehe auch Normalbedingungen), kommt nicht dieser atomare Wasserstoff H vor, sondern der molekulare Wasserstoff H2, ein farb- und geruchloses Gas. Bei bestimmten chemischen Reaktionen… Weiterlesen »
Popeye
Popeye
Universalgelehrter
17 Tage 11 h

Die Faschingsnarren sind losgeschlagen glaube ich.

Avalon
Avalon
Tratscher
17 Tage 9 h

Wassersstoffauto-und busse sind die denkbar einzige und beste Lösung.Hingegen Elekttro ist Schrott.

hundeseele
hundeseele
Tratscher
17 Tage 9 h

…von was bitte hat die Landesregierung denn eine Ahnung?….ausser vom sich selbst beweihräuchern,bereichern und das Volk für dumm zu verkaufen!
Nehmt der Landesregierung die Regentschaft weg sage ich

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
17 Tage 10 h

Miar sein die Beschtigschtn;
…der Schein, trügt.

flakka
flakka
Tratscher
17 Tage 11 h

bei ollem u iberoll die besten, genau…
und vor ollem..iberoll die tuiresten!!!!!
obr gsd gibs olleweil alternativen….wundern brauch sich holt ingalschn a koaner mehr..wenn olleweil mehr im auslond kafen usw…

factsarefacts
17 Tage 10 h

Erstaunlich wie bei Elektro und Wasserstoffautos immer die Produktion und Herstellung der Energieträger hinterfragt wird, bei Verbrennungsautos allerdings nie.

Avalon
Avalon
Tratscher
16 Tage 22 h

Bei Auto mit Verbrennungsmotor bleibt nur das (Hinter)fragen ,Auto ja,oder Auto nein???

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
17 Tage 11 h

Miar sein die Beschtigschten;
…der Schein, trügt .

jojo
jojo
Grünschnabel
17 Tage 9 h

Leider werd sich Wasserstoff net durchsetzen. Bei Wasserstoff wird für die gleiche Wegstrecke 3-4mal soviel Energie gebraucht. Wasserstoffautos sind in der Anschaffung teurer. Bei Elektroautos muss man auch Bedenken ,dass kein Motor/Getriebeöl verwendet wird und dass die Batterien ,nachdem sie im Auto ausgedient haben ,noch lange Zeit als Photovoltaikspeicher im Haus weiterverwendet werden.

Savonarola
17 Tage 9 h

mir sein nit die Beschtigschtn, ober mir wissn olls besser. Nou besser als dei, dei vom Foch sein. Ognuno ha il governo che si merita….

Daniel72
Daniel72
Neuling
17 Tage 10 h

Deswegen steigen die Deutschen Städte von der Technologie aus!

von M.
von M.
Neuling
16 Tage 17 h

Wasserstoff macht abhängig! Strom kann sich theoretisch jeder selbst produzieren dass macht unabhängig.

genau
genau
Universalgelehrter
16 Tage 9 h

Ich bin ka grundsätzlich progressiv eingestellt.

Aber dass die Südtirol immer Vorreiter sein wollen obwohl es eigentlich ein Kleinkariertes Volk ist bleibt ein Wiederspruch in sich…..🙄

MarkusKoell
MarkusKoell
Tratscher
16 Tage 12 h

Ich denke solange die Herrschaften nicht wissen welcher Treibstoff für die Zukunft am besten geeignet ist sollte auch Wasserstoff seine Berechtigung haben 

wpDiscuz