Landes- und Staatsförderung bald kumulierbar

Nur wenig E-Autos auf Südtirols Straßen: Das soll sich ändern

Sonntag, 12. Mai 2019 | 11:58 Uhr

Bozen – Die Öffentlichkeit diskutiert zwar angeregt über das Zeitalter der Elektromobilität, doch auf den heimischen Straßen sieht man davon noch nicht viel, schreibt Christoph Höllrigl für die Sonntagszeitung „Zett“. Während der Anteil der reinen Elektro-Autos am gesamten aktuellen Fuhrpark der Südtiroler je nach Datengrundlage zwischen 0,1 und 0,2 Prozent liegt, sind es in Deutschland immerhin rund 1,8 Prozent.

Auch bei den Neuzulassungen privater Pkw mit Elektroantrieb gibt es in Südtirol nur minimale Steigerungen. Im Jahr 2017 wurden in Südtirol nur 57 E-Autos für Privatpersonen zugelassen, was bei 10.150 privaten Zulassungen einem Anteil von gerade einmal 0,57 Prozent entspricht.

Das Jahr 2018 verlief etwas besser – nicht zuletzt wohl wegen der Landesförderung. Mit 222 privat zugelassenen E-Autos wurde ein Anteil von 2,12 Prozent aller privaten Neuzulassungen erreicht.

Allerdings sind auch Unternehmen nicht sonderlich elektrisch in Südtirol unterwegs. Im 2018 wurden von Firmen, Mietwagenunternehmen oder auch von der öffentlichen Hand „nur“ 85 weitere Elektroautos in Südtirol zugelassen.

Laut Mobilitätslandesrat Daniel Alfreider will die Landesregierung am Dienstag die Möglichkeit einführen, die Landes- und die Staatsförderung zu kumulieren. Wer in Südtirol damit ein E-Auto kauft, darf sich auf eine Gesamtförderung von bis zu 10.000 Euro freuen.

Mehr lest ihr in der aktuellen Ausgabe der Sonntagszeitung „Zett“!

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

169 Kommentare auf "Nur wenig E-Autos auf Südtirols Straßen: Das soll sich ändern"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
snow
snow
Neuling
15 Tage 1 h

Wenman af die umwelt schaugn will isch bessa wenman kuan e-auto kaft!

Huisl
Huisl
Grünschnabel
15 Tage 29 Min

Sehe ich genau so… Augenauswischerei

jomai
jomai
Grünschnabel
15 Tage 25 Min

ich kaufe einen 2000 diesel mit 150000 km und fahr bis er zusammenbricht.

umweltfreundlicher geht nicht, da recycelt!

ivo815
ivo815
Kinig
15 Tage 16 Min

Wieder ein Opfer der Verbrennerlobby. Selbst denken strengt an

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
14 Tage 21 h

@ivo815 wieder mal ein Opfer der Medien, selbst denken strengt an.. wer denkt e autos sein umweltfreundlicher, dem isch nimmer zu helfen.. gonz nochn motto: Hauptsoch meine luft isch frei von abgasen, Heuchelei pur!

tom
tom
Superredner
14 Tage 21 h

@ivo815 Wieso soll ich ein funktionierendes Auto gegen ein E-Auto eintauschen, wenn ich max 4000km im Jahr mache. Carsharing kommt für mich nicht in Frage, da der nächste Verleihpunkt zu weit weg ist (ca. 15km)

Diamant21
Diamant21
Neuling
14 Tage 19 h

……..das E-Auto wird NICHT deshalb dem Volk eingeredet und gefördert weil es umweltfreundlicher ist. NEIN, es wird gefördert um der Autoindustrie NEUEN Absatz zu verschaffen…….JETZT Benziner-Diesel wegwerfen, DANN E-Autos kaufen, DANN E-Autos wegwerfen, DANN Wasserstoff-Autos kaufen, DANN Wasserstoff-Autos wegwerfen…….und so fort………..Wirtschaft funktioniert heute nur noch mit möglichst schnell wieder wegwerfen………

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
14 Tage 18 h

@Huisl Ein E- Auto ist gesamtgesehen, umweldschädlicher, als jedes vergleichbares,kraftstoffbetriebene
Auto !….Augenauswischerei !

Spamblocker
Spamblocker
Superredner
14 Tage 18 h

snow@
totaler Schwachsinn, ein Argument zurück gebliebener Bevölkerung

es gibt jährlich 10 Ölkatastrophen durch die Millionen Meeresbewohner harmos zu grunde gehen, das “Gehirn ist keine Seife wenn Du es benützt wird es nicht weniger!”

https://youtu.be/FWTQfxqVO-A

Spamblocker
Spamblocker
Superredner
14 Tage 18 h

@jomai

Umweltfreundlich???😡😡😡😡😡

Dublin
Dublin
Kinig
14 Tage 17 h

@Diamant21 …und die Sauerei ist, diese Kisten werden mit unseren Steuergeldern noch hochgepäppelt, sonst sind sie unerschwinglich…eine unheilige Allianz zwischen Autolobby und Politik…
😛

Kurt
Kurt
Kinig
14 Tage 15 h

@jomai
So was von provozieren 😉

cooler Typ
cooler Typ
Tratscher
14 Tage 15 h

@Spamblocker
Kernkraftwerke mit dem ganzen verstrahlten Müll ist sicher umweltfreundlicher!

jomai
jomai
Grünschnabel
14 Tage 11 h

@Spamblocker erzehl mir was produziert weniger CO2: a) ich kauf ein brandneues e auto frisch aus der produktion

b) ich kauf ein altes auto und schreib es um

na?

knoflheiner
knoflheiner
Universalgelehrter
14 Tage 8 h

i kenn an bürgermoster der hot a e auto von der autoindustrie kostenlos zur vervügung gstellt krieg (gschenkt) diea werbung sogt olles

Staenkerer
14 Tage 7 h

@Spamblocker de gab es a in oll de johre davor!
so longsom ahn i warum klimawondel und umweltschutz so hoch propagandiert werd und paraleel dazua der diesel verteufelt!
endlich gibs e-auto und de müßn aufn morkt, egal wie viel se kostn und wer de kostn trogn muaß und ob sich des jeder leistn konn!
en mächtigen lobbys, de die politik bestimmen, isch de umwelt wurst, dem klima sein de obgase wurst, man spielt auf schlechtn gewissen, hauptsoch ihr rubel rollt!

Spamblocker
Spamblocker
Superredner
14 Tage 6 h

@cooler Typ wo gibt’s in Südtirol ein Kraftwerk?? du meinst nicht etwa den Komposthaufen😂😂😂

Firewall
Firewall
Tratscher
14 Tage 5 h

Südtiroler sind echt eine Verblödete Minderheit, diese Komentar sind der beste Beweis dafür, 25 Jahre Krieg im Nahen Osten, Millionen unschuldige Menschen mussten Sterben alles für das “Schwarze Gold”, 10 jährlich Ölkatastrophen für die Millionen Fische sammt Ökosysteme zu Grunde geht und da behauptet die Mehrheit im Lande Öl wäre Umweltfreundlicher als Erneuerbare Energien? wie blöd um Gottes Wille muss man sein um das zu glauben “WER NICHT’S WEIß MUSS ALLES GLAUBEN”

https://youtu.be/FWTQfxqVO-A

Spamblocker
Spamblocker
Superredner
14 Tage 5 h

snow@
euere Handys und Tablet funktionieren also mit Stallmist, wenn ich das Richtig verstanden habe 😂😂😂😂😂

gschaidian
gschaidian
Tratscher
14 Tage 4 h
@Diamant 21 Genauso ist es. Wie sagt der Italiener:” Fare e disfare sempre lavorare. ” Fragt sich nur für wie blöd die einen halten. Wieso soll sich ein vernünftiger Mensch ein Elekroauto mit einer Batterie so schwer wie ein Kleinwagen(und dem entsprechenden Energieverbrauch deswegen) anschaffen,der das dreifache kostet, alle 200 km stundenlang aufgeladen werden muss und in einem Berggebiet bei viel Aufwärtsfahren enorm viel verbraucht. Das ist doch kontraproduktiv, zumal es effiziente günstige Diesel oder Benziner gibt, die noch NIE so umweltfreundlich waren, einfach zu betanken sind und aufwärts mit Power fahren und vollgetankt eine große Reichweite haben. Außerdem kommt… Weiterlesen »
MickyMouse
13 Tage 6 h

Und ganz übermorgen wieder die neueste Generation der Dieselfahrzeuge und benziner kaufen!!!

MickyMouse
13 Tage 6 h

…………….und die Millionen Batterieentsorgungen,sind die gesundheitsfördernd????

OrB
OrB
Universalgelehrter
15 Tage 1 h

Ab wieviel km ist ein E-Auto umweltfreundlicher?

snow
snow
Neuling
15 Tage 30 Min

Es geht nicht nur ab wann ein auto umweltfreundlicher ist, schon der abbau von litium macht alles kaputt

horst
horst
Grünschnabel
15 Tage 24 Min

ab 200000 km im vgl zu nem diesel

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
15 Tage 5 Min

Je nach Quelle wurde ermittelt dass ab 100.000- 200.000 km das E-Auto umweltfreundlicher ist! Das ist ca. ein ganzes Autoleben!

Brixbrix
Brixbrix
Tratscher
14 Tage 22 h

Isch NIA umweltfreindlicher

RAMMSTEIN
Neuling
14 Tage 22 h

Ob 200.000 laut an Bericht wos i gsegen hon!

ivo815
ivo815
Kinig
14 Tage 21 h

@PuggaNagga deine Quellen stammen von der Verbrennerlobby

Zugspitze947
Zugspitze947
Superredner
14 Tage 20 h

Entsorgung noch lange nicht geklärt und deren Kosten immer noch geheim sind 🙁

Neumi
Neumi
Kinig
14 Tage 20 h

Anders als Abgase lässt sich das Litium direkt sammeln und wiederverwerten.

JvS-105
JvS-105
Grünschnabel
14 Tage 20 h

Immer wieder „der Abbau von Lithium“..

Wie Erdöl gefördert, transportiert und raffiniert wird, das ist also kein Problem?

Bauchnoblwollwuzl
Bauchnoblwollwuzl
Grünschnabel
14 Tage 19 h

@ivo815
Deine Quellen stammen halt von der E-lobby.
Also wird die Wahrheit irgendwo in der Mitte liegen, und das ist auch noch schlecht genug.

natan
natan
Superredner
14 Tage 18 h

@@mmtEin jo und sem isch es Auto schrott und die Batterien müssen entsorgt werden, was wieder umweltverschmutzung heißt. Also nie.

Mistermah
Mistermah
Kinig
14 Tage 18 h
Woher habt ihr diese bescheuerten km zahlen? Es gibt keine Studie die beide Autos miteinander vergleicht. Keine!!! Damit meine ich Herstellung beider Autos von a bis z. Energieverbrauch bei Gewinnung von öl, transport in tanker bzw Pipeline, raffiniert zu Treibstoff, transort zu Tankstelle, Schmieröle Motor und Getriebe, Bremsen usw. Präsentiert mir eine solche Studie bevor ihr zahlen nennt die weiter auseinander gehen, wie der doppelte Erdumfang. Lithium ist nicht die Zukunft der Batterie! Unmöglich da nicht in dieser Menge vorhanden. Die neuen Batterien sind auf ganz anderer Basis. Die Edelmetalle in den Katalysatoren werden auch knapp. Obwohl der Diesel nicht… Weiterlesen »
Spamblocker
Spamblocker
Superredner
14 Tage 17 h

@snow
du bist sehr sehr Intelligente

Spamblocker
Spamblocker
Superredner
14 Tage 6 h

@JvS-105
für die Südtiroler leider nicht, die sehen ja kaum über die Grenzen hinaus…

Neumi
Neumi
Kinig
14 Tage 11 Min

Ist die Förderung von Rohöl deiner Meinung nach umweldfreundlicher?
Davon abgesehen arbeiten die neuen Batterien nicht mehr auf Lithium-Basis.

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
13 Tage 19 h

@ivo
Meine Quellen gibt es nicht! Weder besitze ich eine Quelle die Wasser weder Öl führt.
Bin aber trotzdem an der Anschaffung eines schönen Verbrenner Autos mit grossem Hubraum interessiert und der „Umwelt zu Liebe“ liebäugle ich mit einem E-Auto welches demnächst erscheint.

I brings afn Punkt
15 Tage 29 Min

Grundsätzliches zur E-Automobilität:
Die Autokonzerne kassieren Millionen an Förderungen von der EU für den Ausbau der Greenmobility. Zeitgleich pumpen diese Konzerne die Wüste leer um Batterien herzustellen. Und inser Landl zohlt an Beitrag in die Besserverdiener die sich sou a Auto leisten kennen. De facto zahlen wir „normalen“ Menschen doppelt. Und die Landesregierung kann sich den grünen Daumen anheften. I bleib also beim Radl….

Huisl
Huisl
Grünschnabel
14 Tage 20 h

Guat gsprochen👍

Mugsi
Mugsi
Grünschnabel
14 Tage 18 h

@Huisl bravo!

Mistermah
Mistermah
Kinig
14 Tage 18 h

In 5 Jahren ist die Lithiumbatterie für Autos Geschichte

Guri
Guri
Tratscher
15 Tage 1 h

sie sind zu teuer .zu wenig Reichweite.zu wenig e Ladestellen . zu lange Ladezeiten

ivo815
ivo815
Kinig
14 Tage 21 h

Stimmt nicht, zumindest nicht ganz. Dass Verbrenner zu fördern in Anbetracht der endlichen Ressourcen und wegen der Unverträglichkeit fürs Klima rückwärtsgewandt ist, darüber brauchen wir uns hoffentlich nicht streiten. Weiter wäre die Elektromobilität auf einem anderen Stand, würde sich die Verbrennerlobby nicht seit Jahrzehnten dagegen stemmen. Je enger es für die (deutschen) Autobauer wird, desto absurder die Argumentation inklusive der sogenannten Studien, welche E-Mobilität zu diskreditieren versuchen. Die Zukunft ist vieles, nur eines nicht, nämlich nicht auf fossilen Brennstoffen aufbauend. In 10 Jahren werden Tankstellen wie wir sie heute kennen, der Vergangenheit angehören.

Huisl
Huisl
Grünschnabel
14 Tage 20 h
Bezüglich Verbrenner fördern hast du natürlich recht Ivo. Doch was hilft das e-Auto wenn der Strom dafür weiterhin zum Teil aus Gas, Kohle, Öl… gewonnen wird. Dann hat die ‘Verbrennerlobby’ doch nichts zu befürchten. Im Gegenteil, dann hat die Politik alles genau richtig für genau diese Lobby gemacht. Es fahrn zwar weniger Autos mit Verbrennungsmotor, dafür mehr E-Autos die mit fossiler Energie versorgt werden. Und Technologien wie das Wasserstoffauto, dessen Entwicklung auch schon seit Jahrzehnten im Gange ist werden vernachlässigt weil diese evtl tatsächlich eine Gefahr für die Lobbies sind. Das E-Auto ist mit Sicherheit kein Grund für die Ölmultis… Weiterlesen »
Huisl
Huisl
Grünschnabel
14 Tage 20 h

Und nur um Eines klarzustellen: ich bin kein E-Auto Gegner, die Technik und der Output der Motoren finde ich faszinierend. Meiner Meinung nach wird das E-Auto nur nicht die Lösung für eine umweltfreundliche Mobilität sein und durch die aktuellen Förderung werden auch ich nur wieder Auto- und Energielobby mit Steuergeldern von der Politik für etwas belohnt das der Allgemeinheit nur sehr begrenzten Nutzen bringt…

Huisl
Huisl
Grünschnabel
14 Tage 19 h

Sry mit dem ICH hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen… 😖

Mistermah
Mistermah
Kinig
14 Tage 17 h

Ivo hat recht. Ihr bewertet auf einem technischen Stand der schon überholt ist. Die jetzigen Batterien sind zu den neuen zukünftigen, wie damals nokia 3310 zu iPhone 10.
und es wäre immer noch effizienter und Umweltfreundlicher, Filter, Erdöl in Kraftwerken direkt an der Quelle in Strom zu wandeln, wie es um die halbe Welt zu transportieren (Energieaufwand) und dann in Motoren mit 25% Wirkung hauptsächlich in ungenutzte Wärme zu verbrennen. Vom energiepotential des Erdöls gehen dabei über 80% nutzlos!!! verloren.

Huisl
Huisl
Grünschnabel
13 Tage 23 h

Hallo Mistermah; was wäre die zukünftige Alternative zur Lithiumbatterie? Wie werden zukünftige E-Autos gebaut und was können sie? Vielleicht hättest du dazu ein paar Links/Quellen da mich das Thema interessieren würde. Danke im voraus

m69
m69
Kinig
13 Tage 22 h

ivo hat selten recht, aber ich sehe das auch so wie Du!
Am umweltfreundlichsten waeren Wasserstoffautos, wo der Strom in Afrika “gefoerdert” wuerde und das Hochspannungsnetz (mit ca. 1,1 Mio. Kv) dann in allen Richtungen scih verzweigen wuerde…. leider nur Zukunftsmusik!

m69
m69
Kinig
13 Tage 21 h

nicht 1,1 mill Kv sondern 1,1 Kv …

m69
m69
Kinig
13 Tage 21 h

heute ist nicht mein Tag …. 🙂

nicht 1,1 mill KV, nicht 1,1 KV …
sondern 1.100 KV ergo 1.100.000 Volt ca.

vfc
vfc
Grünschnabel
14 Tage 22 h

Und wenn I af do Autobohn in Stau kimm, kimmp a Hubschrauba mitn Strom?

Andreas
Andreas
Superredner
14 Tage 21 h

muasch holt klima oder heizung ohscholten, wenn sou a e-auto nit fohrt braucht er a kuan strom

anonymous
anonymous
Superredner
14 Tage 21 h

Nein ,der Abschleppwagen kommt

JvS-105
JvS-105
Grünschnabel
14 Tage 20 h

Im Stand braucht ein E-Auto keinen Strom.

bern
bern
Superredner
14 Tage 20 h

Im Stau braucht ein E-Auto keinen Strom. Jacke an, Heizung aus. Radio aus, selber singen.

vfc
vfc
Grünschnabel
14 Tage 19 h

@Andreas
15 Grad minus und kloana Kindo in Auto…. Viel Spass

Andreas
Andreas
Superredner
14 Tage 18 h

@vfc jo klor es gib sicher extreme situationen ober im normalfoll hoben mir nit 15° minus. i bin mit an verbrenner auf der autobohn hängen geblieben 37° plus und die di
kinder blärren, mir leben olle nou.

JvS-105
JvS-105
Grünschnabel
14 Tage 18 h

Und was passiert, wenn Benzin oder Diesel im Stau ausgeht? Genau das Gleiche ..

vfc
vfc
Grünschnabel
14 Tage 16 h

@JvS-105
MIT Diesel odo Benzin four I holt amol a poor km weita und konn ibro tankn

Andreas
Andreas
Superredner
14 Tage 16 h

@vfc im stau? weiterfohren?!🤪🙉

vfc
vfc
Grünschnabel
14 Tage 15 h

@Andreas
Worsch schun amol I’m Stau? Wie bischn wido aussakemm? 🙄

Andreas
Andreas
Superredner
14 Tage 14 h

@vfc passt schun, nor kimmp der heli mitn strom olles verstonden

Grünschnabel
14 Tage 22 h

Ich verstehe die Welt nicht mehr???

Auf der einen Seite wird ein E- Auto zu 20-30% gefördert um es mit Gewalt an den Mann zu bringen und auf der andern Seite wird ein Flug Platz in Bozen zu 100% mit Gewalt aufrecht erhalten.

Wo ist da die Logik ???

Bitte um Aufklärung Herr Alfreider, Danke

Popeye
Popeye
Superredner
14 Tage 21 h

Hoteliers die machen Druck. Alfreider ist Politiker, Politiker denken zuerst an Interessen auf kurzem Sicht. Der Flughafen war ein abgekartetes Spiel. Südtirol tut sich gerne vor als Modellregion. In Wirklichkeit ist die Politik hier weniger Produkt einer nachhaltigen Strategie, als von Interessenbefriedigung. Das Land ist so klein dass nur uns- kennt-uns (Filz) Konstruktionen funktionieren.

Krabbe
Krabbe
Grünschnabel
14 Tage 21 h

Super Kommentar, Danke dafür!

Spartacus
Spartacus
Grünschnabel
15 Tage 19 Min

Auch ich bin für Klima-, Umwelt- und Naturschutz aber ob ich mit dem Kauf eines E-Autos dieser Einstellung gerecht werde, bin ich überhaupt nicht überzeugt. Ob da unsere Landesregierung nicht schon wieder irgend welchen Einflüsterern auf den Zug aufspringt? Man bedenke die vielen Einwände der auch nicht dummen und ebenfalls mit Studientiteln ausgezeichneten Skeptikern.

ivo815
ivo815
Kinig
14 Tage 21 h

Die da wären, die Einwände?

Supergscheider
Supergscheider
Tratscher
14 Tage 20 h

Der Strom kommt bekanntlich aus der Steckdose und wie er dorthin kommt ist den meisten egal.Wenn wir heute schon in Europa zu Spitzenzeiten knapp mit der Grundversorgung sind woher zaubern wir dann den Strom für die Mobilität?

vfc
vfc
Grünschnabel
14 Tage 18 h

@Supergscheider
Sebm wern holt nocha die Kernkraftwerke wiedo modern

Spartacus
Spartacus
Grünschnabel
14 Tage 17 h

@ivo815 Einfach Gugeln

Mistermah
Mistermah
Kinig
14 Tage 17 h

@supergscheider
Worher kommt der Strom zur treibstoffherstellung?

brutus
brutus
Tratscher
14 Tage 15 h

@Supergscheider
…wenn alle auf E-Mobilität umsteigen würden bräuchten wir 15% mehr Strom europaweit! Wäre leicht umsetzbar!

Supergscheider
Supergscheider
Tratscher
14 Tage 15 h

Wo hast du die Rechnung her von 15% mehr Strom ,

Mistermah
Mistermah
Kinig
14 Tage 14 h

@supergscheider
Da allein aus den raffinieren aus Treibstoff Herstellung zb in Deutschland strom für 30 Millionen e Autos frei würde.

fanalone
fanalone
Tratscher
15 Tage 59 Min

Die massive Subventionspolitik zu Lasten der Steuerzahler und mit fragwürdigem Nutzen für die Umwelt soll Südtirol nun aus Deutschland kopieren? Warum das?

OrB
OrB
Universalgelehrter
14 Tage 21 h

@fanalone
DE kopieren eine der Lieblingsbeschäftigungen der südtiroler Regierungspartei!

ivo815
ivo815
Kinig
14 Tage 21 h

Weil der Nutzen nicht fragwürdig ist

Zugspitze947
Zugspitze947
Superredner
14 Tage 20 h

Orb,wenn man von De mehr kopieren würde dann ginge es Euch doppelt besser !!!!!!! 🙁 Italia sogar um 50 % ,aber ne man weiss alles besser und macht weiter auf neue Schulden und Hetzte auf die Migranten 🙁

Mikeman
Mikeman
Kinig
14 Tage 18 h

er andere gscheid sein und wenn möglich auch schaffen und sie als Dienstboten zu behandeln,diese Zeiten sind vorbei das solltest dir sehr,sehr gut merken und nicht wundern wenn euch alle Welt Tag und Nacht genauenstens auf die Tatzen schaut .

tschonwehn
tschonwehn
Tratscher
14 Tage 23 h

was nützt mir das schönste E-Auto, wenn ich es nirgends aufladen kann? 😡

tom
tom
Superredner
14 Tage 21 h

Für kommt nur Wasserstoff als Energiespeicher in Frage. Hab keine Lust jeden Abend aufzuladen. Oder fährt jemand jeden Tag zum Tanken?

JvS-105
JvS-105
Grünschnabel
14 Tage 20 h

Es gibt in Europa mittlerweile mehr Ladesäulen als Tankstellen.

bern
bern
Superredner
14 Tage 19 h

Ja Tom, wenn du bereit bist dreimal so viel für den Strom zu bezahlen….mach das! Bei der Umwandlung von Strom in Wasserstoff und dann weiter zu Strom gehen zwei Drittel flöten.

JvS-105
JvS-105
Grünschnabel
14 Tage 18 h

Das Ladekabel ist in wenigen Augenblicken eingsteckt. Das kann man nicht mit der Fahrt zur Tankstelle vergleichen.

tschonwehn
tschonwehn
Tratscher
14 Tage 3 h

@JvS-105
Mag ja sein, aber nur in Nordeuropa. Die liegen aber meist so weit auseinander, daß man tricksen und zirkeln muß, um bei niedriger Stromreserve in der Ladeanzeige die nächste Ladesäule zu erreichen. Beim Benzin tanke ich und fahre weiter. Beim Strom lade ich und warte, und warte und warte……… Und wenn die Warterei ein Ende hat fahre ich weiter und gehe schon mal im Kopf durch, wo ich wieder laden kann, ohne unterwegs hängen zu bleiben. 👹

tom
tom
Superredner
13 Tage 23 h

Nachtstrom?

tschonwehn
tschonwehn
Tratscher
13 Tage 19 h

@tom
es soll Garagen geben, die haben gar keinen Stromanschluss. Meine z.B.

Reini62
Reini62
Grünschnabel
14 Tage 23 h

Wenn ich dran denke wie viel Unweltmüll die Batterien von Elektoautos verursachen ist es auch nicht das Wahre! Wenn nicht noch viel schlimmer! Auch wie sie erzeugt werden und und wie die Rohstoffe gewonnen werden! Nein nein besser nicht!

ivo815
ivo815
Kinig
14 Tage 21 h

Woher hast du dein Infos?

JvS-105
JvS-105
Grünschnabel
14 Tage 20 h

Mittlerweile können über 95% einer E-Auto-Batterie recycled werden. Vom verbrannten Benzin / Diesel 0%.

Mistermah
Mistermah
Kinig
14 Tage 17 h

@reini
Und Erdöl wird ganz sauber gewonnen??? Dann sie dir mal die Förderanlagen genau an! Die Meere! Landschaften nach fracking!! Gute Nacht ebenfalls

Popeye
Popeye
Superredner
15 Tage 43 Min

H2 Autos haben Zukunft, E- Autos werden sich nach 2025 bereits als Auslaufmodell erweisen.

JvS-105
JvS-105
Grünschnabel
14 Tage 20 h

Wasserstoff muss auch erst einmal erstelkt werden – dazu braucht es, na? Unmengen an Strom!

Popeye
Popeye
Superredner
14 Tage 18 h

In Andulusien besteht ein Solarpark mit Spiegelcollectoren. Ueberertrag werden für h2o Spaltung verwendet.. Gratis.

Mistermah
Mistermah
Kinig
14 Tage 17 h

H2 nicht. Es gibt schon jetzt Flüssigkeiten die im Labor hergestellt werden und Strom produzieren ohne irgendwelche Rohstoffe. Sie können ganz einfach nachgetankt werden ohne Zeitverlust und sind nicht explosiv. Ein Prototyp fährt schon in Deutschland. Das Problem ist noch! die Energiedichte. Doch da gibt es noch genug Entwicklungspotenzial

Der Futzii
Der Futzii
Neuling
15 Tage 1 h

Jojo sem pfiati Gott

Black Lady
Black Lady
Neuling
15 Tage 1 h

Bin gespannt, wie teuer dann die Batterien und anfallende weitere Kosten werden.

ivo815
ivo815
Kinig
14 Tage 21 h

Die Kosten werden abnehmen, die Infrastrukturen ausgebaut, die Reichweiten zunehmen, die Herstellung umweltfreundlicher und die Ladezeiten kürzer. Die Technik dafür existiert schon lange, wird aber von der Verbrennerlobby ausgebremst, noch.

JvS-105
JvS-105
Grünschnabel
14 Tage 20 h

Welche „weiteren“ Kosten?

Zugspitze947
Zugspitze947
Superredner
14 Tage 19 h

Black Lady=darum hält man es geheim,weil sonst biste Pleite 🙁

Zugspitze947
Zugspitze947
Superredner
14 Tage 20 h

Wer will schon so ein E-Auto Schrott ? Da behalte ich meinen Diesel mit Euro 4, bis es endlich genug Wasserstoff Tankstellen gibt. Der Wasserstoff Motor ist die Zukunft 🙂

bern
bern
Superredner
14 Tage 19 h

@zugspitze
Am Wasserstoffmotor wird nicht mehr geforscht, der macht auch keinen Sinn.

tschonwehn
tschonwehn
Tratscher
14 Tage 17 h

@bern
im Gegenteil, Bosch arbeitet mit Hochdruck an der Brennstoffzelle. Das kommt bald.

bern
bern
Superredner
14 Tage 16 h

Er hat aber vom Wasserstoffmotor geschrieben. Wer den Unterschied von Wasserstoffmotor (z.B. BMW) und Brennstoffzelle nicht kennt, sollte hier nicht mitschreiben sondern nur lesen.

Zugspitze947
Zugspitze947
Superredner
14 Tage 4 h

Bern,der ist längst FERTIG und funktioniert BESTENS ! Er wird kommen ,sobald das Tankstellennetz existiert,da wette ich mit Dir um eine hohe Summe ! 🙂

Dionysos
Dionysos
Neuling
15 Tage 7 Min

Die Zukunft wird sicher elektrisch, jetzt kommt mal die Batterie und vielleicht wenn die Technik soweit ist auch der Wasserstoff. Die Elektromotoren sind dem Verbrenner bei weitem überlegen und effektiver. Also i freu mich drauf, die Städte werden sauberer und wenn man an einer Straße wohnt nimmt die Lebensqualität immens zu. 

Zugspitze947
Zugspitze947
Superredner
14 Tage 19 h

Dionysos: Der Wasserstoffmotor funktioniert schon längst bestens !!! Es fehlt nur am Tankstellennetz und auch das wird bald kommen ! Dann ist das E-Auto nur noch Stadt und Kurzstreckenfahrzeug 🙁

Loam
Loam
Tratscher
14 Tage 23 h

Ökobonus von Staat und Land kombinierbar.
Wurde bereits am 09.04.19 in den Medien groß verkündet, aber es ist für die Landesregierung anscheinend schwierig ein entsprechendes Dekret zu erlassen, es wird wahrscheinlich bisher an der Bürokratie gescheitert sein 😀
Ich weiß nicht wie es mit der Leistung von E-Autos im Winter ausschaut wenn man keine Garage hat?

Zugspitze947
Zugspitze947
Superredner
14 Tage 20 h

Loam= miserabel ! Nicht mal im Frühjahr kam ein E-Auto von München nach Sexten ohne Nachladen,und in Sexten gabs keine Lademöglichkeit ……….. 🙁

Faber
Faber
Grünschnabel
14 Tage 19 h
Es ist schon erstaunlich wie viel es Experten hier gibt, die sich mit Elektromobilität auskennen…. Natürlich ist die Förderung der Batterien für die Akkus nicht gerade umweltfreundlich, aber wir sind hier ja erst am Anfang des Weges und man kann davon ausgehen, dass sich die Batterieentwicklung weiterentwickelt und es auch alternative Rohstoffe die für die Herstellung geeignet sind finden wird. Jedenfalls hört man derlei Umweltbedenken nicht bei der breiten Masse wenn es um neue Handys, oder Computer geht, da schaut es auch ähnlich aus. Beim Thema Elektromobilität merkt man ganz deutlich, dass die Mehrheit einfach noch nicht die Erfahrung mit… Weiterlesen »
JvS-105
JvS-105
Grünschnabel
14 Tage 18 h

So schaut’s aus, Faber. Die Argumente gegen Elektro-Mobilität sind immer die gleichen. Und immer die gleichen falschen. Plötzlich wird eine gesamte Technologie wegen den Förder-Bedingungen in Dritt-Welt-Ländern verteufelt – obwohl uns sonst die Lebensbedingungen in Dritt-Welt-Ländern so richtig hinten rum vorbei gehen.

Fuchsschwoaf
Fuchsschwoaf
Neuling
14 Tage 19 h

bin einfacher Arbeiter mit Familie da reicht das Geld grad mal so bis ans Monatsende. ich habe keine 5.000€ auf dem Konto.
wenn man bedenkt dass so ein E-Kleinwagen schon an die 35.000-40.000€ kostet so sieht man das auch ein Beitrag von 10.000€ vom Land oder Staat für den Kleinen nichts bringt.
dafür werden sich wieder die Besserverdiener die Hände reiben, weil sie der Tesla dann statt 80.000€ nur mehr 70.000€ kostet.
das ist die moderne Geldverteilung von unten nach oben.

amme
amme
Superredner
14 Tage 6 h

deswegen fest orbetn dass die Reichen no reicher werden

lupo990
lupo990
Superredner
14 Tage 19 h

questi sono i risultati delle macchine elettriche

JvS-105
JvS-105
Grünschnabel
14 Tage 18 h
Mistermah
Mistermah
Kinig
14 Tage 17 h

Gut und das ist viel? Sind ca 100 mrd im Jahr. Über 500 mrd Liter Wasser werden allein in den Usa beim Fracking benötigt. Es wird dabei angereichert mit 150 z. T giftigen Chemikalien in den Boden gepumpt. Die Folgen für Grundwasser sind enorm. Ebenso kommt es immer wieder zu Erdlöchern und Beben. Die Ölförderung wird sich nicht ändern. Über 100 Jahre und immer noch scheisse. Batterie werden Lithium nicht mehr brauchen. Es gibt es gar nicht in der benötigten Menge. Deshalb gibt es schon Alternativen. Eine klassische Batterie ist es jedenfalls nicht

gafnsana
gafnsana
Grünschnabel
14 Tage 23 h

Wennmor die Strompreise wia in den USA hätten, gerne! Mit insre.. auf kuan foll

Robby91
Robby91
Grünschnabel
14 Tage 23 h

Es isch an jedn zi routn sich vorher guit zi informiern,nua terf normal niomandma a E-Auto kafn!!! GUIT INFORMIERN WI DES LYTHIUM HERGSTELLT WIARD !!!

JvS-105
JvS-105
Grünschnabel
14 Tage 20 h

Dann erzähl mal, wie das geht!

Mistermah
Mistermah
Kinig
14 Tage 17 h

Wie wird Erdöl gefördert? Fracking?

bern
bern
Superredner
14 Tage 20 h

Habe eine PV-Anlage auf dem dem Dach und 20kW Anschluss und ein E-Auto. Passt! Wer nur 3kW Anschluss hat und den vollen Strompreis bezahlen muss, der kauft sich besser einen Diesel und fährt nach Österreich tanken. Wenn die 3kW Anschlüsse nicht verschwinden wird nix mit E-Autos in Südtirol.

Andreas
Andreas
Superredner
14 Tage 17 h

wenn sich jeder an 20kW unschluss richtet nor werd alperia & co ober ins schwitzen kemmen. i greassere orte nia zu denken mit der hainting infrastruktur

amme
amme
Superredner
14 Tage 6 h

wo wohnst du?man kriegt nicht 20kw

Popeye
Popeye
Superredner
14 Tage 21 h

Ich glaube dass es Oelriesen und Interessenvertreter gibt die neue Entwicklungen entgegenwirken. Diese Firmen müssen entmachtet werden.E- Autos sind nicht die Lösung. Das Lithium für die Batterien ist endig, die Gewinnung ein Desaster.
H2 ist die Lösung. Audi entwickelt bald Marktreife Modelle. E Autos sind eine Sackgasse.

bern
bern
Superredner
14 Tage 16 h

@popey
Ein Wasserstoffauto ist auch ein E-Auto, aber mit kleinerer Batterie, Brennstoffzelle und H2-Tank. Und braucht 3-mal so viel Energie wie ein Auto mit großer Batterie. Deswegen ist es NICHT die Zukunft. Es wird aberzur Zeit von den Ölkonzernen gepusht, da diese die ‚Gefahr‘ E-Autos erkannt haben. Da die Ölkonzerne Flüssigkeiten verkaufen, würden sie das gerne beim Wasserstoff übernehmen.

Lu O
Lu O
Tratscher
14 Tage 22 h

wundert mi nicht:
. kostet zuviel
. man konn nit ibroll tanken und sel isch nit fein
. reiseplanung viel intensiver/aufwendiger
. s auftanken dauert viel länger und sel isch in urlaub und mit familie schun a problem
. leider nou zu weanig ausgreift va ins und in europa
. fe

Richtig
Richtig
Neuling
14 Tage 18 h
Ich  fahre seit ca. 3 Jahren ein E-Auto. Ich bin Inhaber  einer KFZ-Werkstatt, weshalb ich mal behaupten kann, das ein E-Auto sicher kein umweltfreundliches Auto ist, jedoch viel , viel umweltfreundlicher als ein Verbrenner. Es würde den Rahmen sprengen, über die Vor und Nachteile zu berichten, aber etwas muss ich schon mal sagen: Ich möchte mal all jene fragen , die hier so besorgt sind, über die Herstellung und die Entsorgung der Batterien , ob sie  sich diese  Gedanken auch beim Mobiltelefon gemacht haben und aus diesem Grund noch keines besitzen…? Also… weiter mit Vollgas, mit dem Verbrenner, kurzfristig freut… Weiterlesen »
amme
amme
Superredner
14 Tage 6 h

wieso machst dann werbung als werkstattbesitzer fürs e auto?

JvS-105
JvS-105
Grünschnabel
13 Tage 17 h

Weil auch ein E-Auto für Reifenwechsel, Scheibenwischer-Wechsel und kleinere Wartungsarbeiten in die Werkstatt muss.

Andreas K.
Andreas K.
Neuling
14 Tage 23 h

10.000 € sind wahnsinnig viel, angesichts auch der sinkenden Preise für E – Autos die kommen werden.  Hier macht die Politik einen Schritt in die richtige Richtung. Reichen würden vielleiht auch 8.000 € was auch sehr viel wäre, plus gratis Stroman an Alperia Ladesäulen für 2.000 €, damit jene die nicht zuhause laden können, nicht auf den teuren Strom von den Alperia Ladesäulen angewiesen sind. Damit würde die Rechnung unterm Strich besser, und Ladeäulen würden nicht ungenutzt herum stehen. Gleichzeitig würde Alperia damit schon Geld verdienen, was derzeit nicht der Fall sein kann.

Diezuagroaste
Diezuagroaste
Grünschnabel
14 Tage 16 h

Wenn in einer Wohnstrasse in Bozen 3 – 4 E-Autos gleichzeitig geladen werden, und das in jeder Strasse, bricht das elektrische Versorgungssysthem zusammen. Wir haben gar nicht so viel Energie zur Verfügung! Da red ich noch gar nicht vom Strom in der Nacht. Informiert Euch mal.😳

Mistermah
Mistermah
Kinig
14 Tage 14 h

Blödsinn. Informier dich mal wie viel eine Fabrik oder das Krankenhaus braucht.

anonymous
anonymous
Superredner
14 Tage 23 h

Zu erstmal im jeden Dorf ,Stadt Ladestation en aufstellen,was bringt es mir oder einen Gast wenn ich das e auto nicht aufladen kann.

meinungs.freiheit
14 Tage 23 h

Das E-Auto ist im städtischen Bereich für manche öffentliche Dienstfahrzeuge, Betriebe und einzelne Private durchaus eine Möglichkeit keine Abgase zu erzeugen. Südtirol erzeugt doppelt soviel Strom als es braucht, deshalb kein Problem.

Neumi
Neumi
Kinig
14 Tage 20 h

Könnt ich’s mir leisten, würde ich mir eines kaufen, gar keine Frage.

Sag mal
Sag mal
Kinig
14 Tage 19 h

Alte Autos schadeten nie wie Diese Diesel heute.Deren Feinstaub dringt bis in die Zellen des Menschen vor.Dann die Jungen ,Die Sich an das Gerattere erfreuen..die hören beim Elektro nichts mehr.😫

Dublin
Dublin
Kinig
14 Tage 17 h

…dumm nur, dass auch E-Autos gleich viel Feinstaub erzeugen…da wurde wohl was verwechselt, CO2 oder ähnliches…

lupo990
lupo990
Superredner
14 Tage 16 h

JvS-105,@,,,,Ein Elecktroauto ( inquina )VERSCHMUTZT mehr als 4 Dieselauto…..😡😡😡

JvS-105
JvS-105
Grünschnabel
14 Tage 16 h

@lupo990:
dai dai dai .. ci hai prove ?

Missianer
Missianer
Neuling
14 Tage 18 h

Olls a scheindl. Dei solln amol aufhärn mit dei Beträge. Wer a E Auto will, soll sich oans kafn und punkt.

Mistermah
Mistermah
Kinig
14 Tage 14 h

Das stimmt. Die Märkte sollen frei bleiben. Nur so zwingt man sie dazu auch gute marktfähige Lösungen zu finden

knoflheiner
knoflheiner
Universalgelehrter
14 Tage 8 h

frog mi, ob man mit an e auto von bozen bis afn stifser joch aui kimp wenn man nou is licht und die heizung oun hot ?

forzafcs
forzafcs
Superredner
14 Tage 2 h

Tesla Model 3 reale Reichweite 300km sm fohrsch aui und sogor wider oar.. und dn no bis Innsbruck.

knoflheiner
knoflheiner
Universalgelehrter
13 Tage 19 h

@forzafcs
 300 km auf der ebene sell stimp , ober nit aufn joch aui.

JvS-105
JvS-105
Grünschnabel
13 Tage 17 h

Von Joch geaht’s jo aa wieder amol oi 😉

lumpi
lumpi
Tratscher
14 Tage 17 h

Die E- Auto werden von Land und Staat gefördert, aber wessen Geld ist das ?? Bestimmt nicht von den Leuten die darüber reden. Es ist unser aller Geld. Also Augenauswischerei !!!

JvS-105
JvS-105
Grünschnabel
14 Tage 18 h
Was der Großteil der Mit-Diskutierer zum Thema E-Mobilität vergessen, ist, dass jeder eine andere Lebens-Situation und Nutzer-Profil für ein E-Autos hat. Es gibt Leute, die fahren täglich 2 Stunden lang zur Arbeit bzw. nach Hause. Es gibt Leute, die fahren ihr Auto max. 1 Stunde in der Woche. Es gibt Pendler, die schaffen den evtl. kurzen Arbeitsweg nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Rad. Für mich persönlich wäre ein E-Auto top! Ich habe einen Arbeitsweg von 2 x 30 Minuten, dafür reicht die Reichweite eines normalen E-Autos locker. Abends ans Stromnetz anhängen, fertig. Mit etwas gutem Willen könnte ich… Weiterlesen »
Stern
Stern
Grünschnabel
14 Tage 15 h

Wie werden die Batterien recycelt? Welche Auswirkungen hat der Elektrosmog von E-Autos? Erfahren wir dies dann auch erst in 20 Jahren wie beim Handy oder hat jmd eine Antwort für mich? E-Autos sind gefährlich, da man sie nicht hört. Sch… Geldmacherei!!!

realitaet
realitaet
Neuling
14 Tage 18 h

e-auto kurzstrecken/stadt top, langstrecken/land flopp

Spamblocker
Spamblocker
Superredner
14 Tage 6 h

Wenn man hier die so vielen negativen Komentare gegen Erneuerbare Energien liest, dann bestätigt das nur eines, der Großteil der Südtiroler Bevölkerung ist Zurück geblieben, sollte nicht den Minderheiten Schutz genießen, langsam verstehe ich ” warum “die Einwanderung’s Politik, das Land muss mit Intelligentern Volk ausgetauscht werden

stripped
stripped
Grünschnabel
14 Tage 4 h

Erkläre mal bitte was deiner Meinung nach E-Mobilität mit erneuerbarer Energie zu tun hat

aufpasser
aufpasser
Grünschnabel
14 Tage 17 h

Arbeitsplätze denkt niemand? ihr sägt bei dem Ast wo ihr drauf sitzt.

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
14 Tage 17 h

wo das land oder der staat fördert steigen die preise.

Spamblocker
Spamblocker
Superredner
14 Tage 18 h

Zum Glück ist Südtirol nur eine kleine Minderheit, derartige Komentare kommen nicht von einem Weiter entwickeln Volk

https://images.app.goo.gl/Ef4JZ97yY7qiREHG7

stripped
stripped
Grünschnabel
14 Tage 5 h

E-Mobilität ist mit Steuergeldern finanzierte Umweltverschmutzung um Großkonzerne zu mästen und nichts anderes!!

Grantelbart
Grantelbart
Grünschnabel
14 Tage 17 h

Wie man es auch anschaut Autofahren egal ob Benzin, Diesel, Elektro verbraucht Unmengen an Energie deren Produktion die Natur schädigt.

Faber
Faber
Grünschnabel
14 Tage 19 h
Zum anderen lehrt einen der Gebrauch eines Elektrofahrzeuges auch einen ganz andere Fahrweise. Gerade weil (gerade jetzt in der Anfangsphase) man noch eine beschränkte Reichweite hat macht man sich umso mehr Gedanken wie man den Gasfuß einsetzt und ob man wirklich immer mit Klima fahren muss uswusf. Es wird einem umsomehr bewusst wie viel Energie wirklich verbraucht wird, das ist bei einem herkömmlichen Verbrenner nicht wirklich der Fall – gerade bei Diesel-Fahrzeugen nicht wenn man bis zu 1000 km Reichweite hat. Die Sache ist die, dass jede Form der Bewegung Energie bedingt und die muss irgendwo herkommen – insofern schont… Weiterlesen »
lupo990
lupo990
Superredner
14 Tage 16 h

JvS-105,@ scusa, si scrive Elektroauto,,

Einsiedlerin
Einsiedlerin
Neuling
14 Tage 6 h
Mich würde mal interessieren was ein Otto-Normalverbraucher mit einem E-Auto machen soll? So wie ich? Arbeitsbedingt fahre ich 20.000.- – 30.000.- km im Jahr, obwohl ich jede Gelegenheit nutze und Öffi‘s verwende, wann immer irgendwie möglich! Ich wohne aber in einer Mietwohnung. Also wie soll ich mir 1. ein E-Auto kaufen (zu teuer), 2. wo soll ich ihn laden (keine Auflademöglichkeit weil in Miete bin und außerdem frage ich mich wie soll man daheim eine 40 -60 KW-Batterie aufladen), 3. Aufladen bei Zapfsäule teuer und in meiner Gegend sind Zapfsäulein sehr wenig vorhanden und weit weg. Ich habe mich ernsthaft… Weiterlesen »
knoflheiner
knoflheiner
Universalgelehrter
14 Tage 8 h

ich liebe meinen olten diesel. brauch dein lei olle drei vier wochn auftankn für ca 50 € und der braucht nitt jeden tog an die steckdous.

sarnarle
sarnarle
Tratscher
14 Tage 5 h

Wos wilschen mit den Dreck auf die Bergstraßen vor ollem im Winter druminondurfohrn?? I brauch a Auto wos i in der Früh onloss und des geht. In ar Stodt isch am Bestn a Radl ohnw Batterie nehmen sel isch am umweltfreundlisten, und noch dazu gesund.

honakoanonung
honakoanonung
Tratscher
14 Tage 7 h

Ich habe und brauche zum Glück kein Auto

wpDiscuz