12.348 Unterschriften

Pöder gibt Petition gegen Impfzwang-Dekret im Parlament ab

Dienstag, 24. April 2018 | 12:50 Uhr

Rom – Der Landtagsabgeordnete der BürgerUnion, Andreas Pöder, befindet sich heute zu Gesprächen mit Parlamentariern in Rom. Pöder hat Petition gegen das Impfzwang-Dekret im römischen Senat und in der Abgeordnetenkammer hinterlegt.

“Uns ist es gelungen, innerhalb von wenigen Tagen 12.348 Unterschriften in ganz Italien zu sammeln. Damit ist ein klares Zeichen gegen den Impfzwang gesetzt worden. Dabei ist besonders hervorzuheben, dass es sich um keine Online-Petition gehandelt hat, sondern um eine formale Petition ans Parlament,” so Pöder, der die Petition im Namen der Erstunterzeichner Karin Kerschbaumer , Sara Graziadei, Dietmar Zwerger, Giuliana Cesco Frare, Stefan Taber, Sabrina Schnitzer, Claudia Cattani, Anita Pichler und Alessandro Scavizzi sowie der weiteren weit über zwölftausend Unterzeichner persönlich im Parlament und im Senat hinterlegt.

Die BürgerUnion nutze dieses demokratische Instrument, um das neu gewählte Parlament in Rom an die versprechen vor der Wahl zu erinnern.

“Im letzten Parlaments-Wahlkampf haben mehrere Parteien versprochen, im Falle eines Wahlsieges das Impf-Zwang-Dekret völlig oder teilweise abzuschaffen. Nun fordern wir die Siegerparteien auf, ihr Wort zu halten”, erklärt Pöder die Petition.

Als einen großen Erfolg wertet die BürgerUnion auch die Tatsache, dass die Erstunterzeichner der Petition aus Südtirol, dem Trentino und sogar aus dem Veneto kommen.

“Dies zeigt, dass wir absolut auf dem richtigen Weg sind und die Abgeordneten im Senat und der Abgeordnetenkammer die vielen Unterzeichner nicht mehr ignorieren können. Das Lorenzin-Dekret muss abgeschafft werden. Dafür hinterlegen wir hier in Rom diese Petition”, schließt ein sichtlich zufriedener Pöder die Aussendung.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz