Wipptaler SVP stellt Forderungen

„Recht auf Notwehr auch beim Wolf“

Dienstag, 07. Mai 2019 | 08:54 Uhr

Bozen/Mauls – Die Parteiführung der SVP Wipptal hat sich heute am SVP-Sitz mit Landeshauptmann Arno Kompatscher und Landesrat Arnold Schuler getroffen, um aktuelle politische Agenden des Wipptals zu besprechen. Im Mittelpunkt des Treffens standen natürlich die schockierenden Nutztierrisse am Wochenende. Für Landeshauptmann Arno Kompatscher und Landesrat Arnold Schuler steht einmal mehr fest: Die Regierung in Rom muss endlich die Forderungen der Landesregierung nach einer effektiven Wolfsregulierung umsetzen.

Im heutigen Zusammentreffen zwischen den Vertretern der SVP Wipptal und den Wipptaler Bürgermeistern mit Landeshauptmann Kompatscher und Landesrat Schuler war man sich einig. „Die italienische Regierung muss dringend eine gesetzliche Wolfsregulierung vornehmen, denn nur ein effektives Wolfsmanagement kann die Sicherheit der Nutztiere, aber auch der Bevölkerung gewährleisten“, sind sich der Bezirksobmann Karl Polig und der Freienfelder Bürgermeisterkandidat Alfred Sparber sicher.

Nach dem Lokalaugenschein in Mauls steht auch für Landeshauptmann Kompatscher fest: „Der Wolf ist nicht nur ein Riesenproblem für die traditionelle Almwirtschaft mit gravierenden Folgen für die Biodiversität und die traditionelle Kulturlandschaft, der Wolf wird zunehmend zu einem gesamtgesellschaftlichen Problem.“ Landesrat Schuler sagt: „Wölfe stellen eine Gefahr nicht nur auf den Almen, sondern mittlerweile auch in den Tälern dar, wie die jüngsten Vorfälle in Mauls zeigen.“ Bedingte Entnahmen seien laut Schuler für Südtirol unerlässlich, um die betroffenen Züchter und ihre Nutztiere zu schützen.

„Die entsprechenden Vorschläge liegen längst auf dem Tisch. Wir wollen die Übertragung der Zuständigkeit für das Wolfsmanagement an die Regionen und so wie in Frankreich und Schweden die Möglichkeit einer geregelten Entnahme von Problemtieren. Nachdem sich Wölfe auch immer öfters dem Siedlungsgebiet nähern, wird der Wolf zunehmend zu einer Frage der öffentlichen Sicherheit. Und damit ein Fall für den Innenminister“, so der Landeshauptmann.

Von: mk

Bezirk: Bozen, Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

51 Kommentare auf "„Recht auf Notwehr auch beim Wolf“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
18 Tage 17 h

Das wissen wir schon lange, warum unternimmt die Landesregierung nichts? Europa wollte den Wolf und wir sind ja soooo europäisch. Typisches Beispiel das sich gewisse Probleme eben besser lokal oder wie man nicht hören will national lösen lassen.

Tabernakel
18 Tage 15 h

Wo ist das Problem? Link zum Wolfsangriff auf Menschen bitte…

Vinschgerle
Vinschgerle
Neuling
18 Tage 15 h

Südtirol isch sehr Europäisch und konn fa glick reidn sebm drbei zu sein und zudem wos glabschn du wisou grod mir a ausnohme sein sellatn ba dein europaweiten Schutzprojekt? Wer brauch dei hobbybauern denn umbedingt und welche vorteile brengan si gegnüber in wolf fir inser ökosystem?

Lederhosenjonny
Lederhosenjonny
Grünschnabel
18 Tage 15 h

@Tabernakel
tasch sem deine Meinung ändern, sell tat i ietz gern wissn

Schnauzer
Schnauzer
Grünschnabel
18 Tage 15 h

😀 😀 😀 😀

Bella Bionda
Bella Bionda
Tratscher
18 Tage 14 h

@Tabernakel

bitte nicht sonst kommen die 200 Jahre alten Links wieder🙏😰

Tabernakel
18 Tage 12 h

Wenn denen nichts anderes einfällt ist das doch der Beweis…

Boerz
Boerz
Grünschnabel
18 Tage 11 h

@Vinschgerle
i tat sogn une de hobbybauern wie du sogsch, tat der tourismus zombrechn genau de bauern sorgn dafür das insre natur gepflegt weart, ba de weard kuan Vih ausgenutzt la um profit zi schlogn…kuane obstbame mit olls megliche gift ogshcpritzt und die wiesn mit Gülle zuagedekt das danoch lamer sela pletschn wochsn…de hobbybauern san de wos isere einmalige Natur docholtn!!

Anduril61
Anduril61
Grünschnabel
18 Tage 10 h

@Tabernakel
https://www.google.de/amp/s/amp.welt.de/geschichte/article185448144/Wolfs-Angriffe-Als-Woelfe-sich-selbst-in-Staedten-ihre-Opfer-holten.html

Gibt jede Menge Berichte zu Wolfsangriffen auf Menschen, oder glauben sie wirklich der Wolf wenn er Hunger hat würde einen grossen Bogen machen um Kinder die in Waldnähe spielen….🤔
Also darauf würd ich nicht wetten…

Anduril61
Anduril61
Grünschnabel
18 Tage 9 h

@Bella Bionda
Whaooo, 200 Jahre alten Link, weiss zwar nicht was Sie rauchen, aber das Kraut muss gut sein…😀😀😀

Faber
Faber
Grünschnabel
18 Tage 9 h

Also dass der Tourismus zusammen brechen würde wenn es keine Hobbybauern mehr gibt das ist schon ein wenig weit aus dem Fenster gelehnt oder? Die Wanderwege und Steige die es im Land gibt, werden wohl kaum von den Bauern angelegt und in Stand gehalten? Außerdem sind die meisten Einkehrschänken nicht ungedingt Viehalmen!
Das Problem ist einfach, dass sich der Mensch seit je her viel mehr genommen hat als ihm zusteht und vor allem als die Natur verträgt – man möge sich hier mal den Bericht des Weltbiodiversitätsrates durchlesen!

WM
WM
Universalgelehrter
18 Tage 6 h

Recht auf notwehr auch gegen unsere politiker ajo des geht jo net jedes volk hat die politiker die es wählt und verdient😂😂😂😂

Bella Bionda
Bella Bionda
Tratscher
18 Tage 6 h

@Anduril61

Bravo, den Link hab ich schon mind. 3x gesehen. Und tatsächlich haben Sie recht. Kinder sind gefährdet, da sie wegrennen und somit den Jagdtrieb des Wolfes fördern. Daher bitte an alle. Nicht wegrennen wenn ein Wolf kommt sondern ihn durch klatschen oder andere Geräusche vertreiben. Das ist kein Witz. Und wegrennen bei einem Hund ist auch schlecht. Der haut auch nicht ab wenn du klatschst oder Geräusche machst.

Bella Bionda
Bella Bionda
Tratscher
18 Tage 6 h

@Anduril61

Tabi hat mich verstanden😘.
Ich meinte genau u. a. so einen Link, den Sie geschickt haben. Über Ereignisse, die lange, lange zurückliegen und durch viele, viele Überlieferungen wahrscheinlich leicht verzerrt wurden.

Mistermah
Mistermah
Kinig
18 Tage 6 h

@Anduril61
was soll diese geschichte. In russland? zu einer zeit als es noch keine klimaerwährmung gab und eiskalte winter herrschten, der mensch dem wolf das wild wegschoss! ja da gabs sicherlich hungernde rudel die im todeskampf das risiko eingingen und den menschen angriffen. aber jetzt hammers fein warm, wild und schafe on masse. da tut geht der wolf sicherlich nicht das risiko ein menschen zu fressen, wenn er leichte beute hat, die sein leben nicht bedroht.

Simba
Simba
Tratscher
18 Tage 4 h

@Faber sehr richtig
leider kapierens viele nicht. Vor allem die Hobbybauern

Tabernakel
18 Tage 3 h

Nicht nur leicht!

Tabernakel
18 Tage 3 h

Kinder die in Waldnähe spielen? Da gibt es kein W-Lan——-

Schnauzer
Schnauzer
Grünschnabel
17 Tage 18 h

@ Tabernakel, auf dem Berg kibt´s grundsätzlich weniger W-Lan——- und dafür mehr Schaf-Lan 😉

madoia
madoia
Tratscher
15 Tage 14 h

@Anduril61 Di sem Artikl findn de möchtegern Tierschützer ober nit oder welln se nit sechn.

Boerz
Boerz
Grünschnabel
18 Tage 17 h

leit es san bold wohln und die SVP probiert holt no a poor stimmen zi dorettn!!!!
die so hoch gelobte autonomie giltet einzig und alleine den Politiker ihre Privilegien zu garantieren ans Volk wert net gidenkt….schode… de GIER mocht olls hin!!!!

jack
jack
Superredner
18 Tage 14 h

des mit enkre Wohln 🙄
vorher seitas olle gscheide und hetzt.bols soweit isch wählt es olm is gleiche.
gscheid redn und nix dohinter🤷🏻‍♂️

Pic
Pic
Superredner
18 Tage 17 h

Wenn es um die Interessen der Bauern geht, schlagen die SVP-Granden populistische Töne an und scheuen sich nicht, eine Listenverbindung mit einer Partei einzugehen, in der die Enkelin des faschischtischen Diktators Mussolini kandidiert.

Mamme
Mamme
Superredner
18 Tage 14 h

pic Muss dir recht geben,denen geht es hier und heute nur um wahlwerbung zu machen,in wiklichkeit ist denen doch egal was Wölfe hier anrichten haoptsache die Bauern fressen alles was sie ihnen vorwerfen

centralina
centralina
Grünschnabel
18 Tage 12 h

Mamme – DEINER MEINUNG!

dorstoller
dorstoller
Neuling
18 Tage 15 h

LASST EUCH NICHT VON DER SVP TEUSCHEN 👀👀👀

lukkl
lukkl
Grünschnabel
18 Tage 14 h

ÄU bitte

Simba
Simba
Tratscher
18 Tage 13 h

@lukkl kleinlich. Ist sicher ein Tippfehler

dorstoller
dorstoller
Neuling
16 Tage 17 h

@Tabernakel tut mir Leid dass ich auf meiner walschen Tastatur kein a mit zwei Punkte drauf habe👍

Sag mal
Sag mal
Kinig
18 Tage 18 h

gravierend,schockierend…ich wusste dass hier eine “Lösung” in Sicht ist im Gegensatz zum Gesundheitswesen oder den Wohnungsmarkt.

erika.o
erika.o
Superredner
18 Tage 13 h

@Sag mal
noch ist die Lösung erst in ferner Sicht
…wart ab bis nach den Wahlen

Tabernakel
18 Tage 12 h

In GB ist jetzt nach den Wahlen.

Savonarola
18 Tage 15 h

in Südtirol gibt es zu viele Bären und Wölfe, aber auch Schweine.

Tabernakel
18 Tage 15 h

Darum werden die Hammen auch importiert. wie der Bär und der Wolf.

Jetzt die Preisfrage: womit kannst Du leichter Geld verdienen?

Savonarola
18 Tage 6 h

@Tabernakel

mit Schafen und Esel!

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
18 Tage 15 h

Die Wahlen lassen grüssen 🤔

Tabernakel
18 Tage 15 h

Mehr Popcorn!

Johnarch
Johnarch
Tratscher
18 Tage 15 h

Nur noch peinlich diese Lärmer und Schleimer.

Orschgeige
Orschgeige
Universalgelehrter
18 Tage 17 h

Nach dem neuen Notwehrgesetzt darf aber auch ein Wolf nur erschossen werden, wenn er bei nächtlicher Stunde in ein Haus einbricht.

soistes
soistes
Neuling
18 Tage 14 h

an die Politiker: Handeln und nicht nur reden!!!!!!!
Muss etwas schlimmeres passieren? Innerhalb kurzer zeit haben wir viel mehr Wölfe als heute,was glaubt ihr wie viele Problem-wölfe es dann gib, dann wird das Problem entschieden größer sein. Also darum keine weiteren Worte sondern  Taten und deren Umsetzung !!!

Tabernakel
18 Tage 13 h

Wipptaler SVP stellt Forderungen

„Recht auf Notwehr auch beim Wolf“

Stimmt, auch der Wolf hat ein Recht auf Notwehr.

Paul
Paul
Universalgelehrter
18 Tage 17 h

Passt genau zum aktuellen Thema in allen grossen Medien
“Massenartensterben”

Dublin
Dublin
Kinig
18 Tage 18 h

…brav Salvini und Mussolini wählen, dann kommt die Notwehr…
😆

Socke
Socke
Tratscher
18 Tage 18 h

Geht doch!!

Mamme
Mamme
Superredner
18 Tage 12 h
Ich als Bauer fühle mich aber von sowas verarscht von unseren Olitikern,hoffentlich kapieren das meine Kolegen auch,jetzt auf einmal soll man Notwehr anwenden?wann ist Notwehr beim Wolf?Was sreckt da dahinter,dass es hier nicht mehr um den Schutz vor den Raubtieren geht sieht bald doch ein Blinder.Warum wohl hat unser Landeshauptmannn nicht gewollt,dass er mit den Bauern,Bauernvertretern und Bürgermeister gefilmt wird und hat keinen Komment zu diesem Fall abgegeben,muss er dazu irgendwo Erlaubnis einholen?Vor ein paar jahren wurde uns gross im Fernsehen vorgelabert,dass die Jagdautonomie zu Südtirol gehört,war das dann auch eine Lüge,oder warum darf dann Südtirol nicht selber entscheiden welches… Weiterlesen »
aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
18 Tage 17 h

aber heute noch anwenden

Aurelius
Aurelius
Universalgelehrter
18 Tage 14 h

Notwehr 🤣🤣

Huisl
Huisl
Grünschnabel
18 Tage 12 h

ACHTUNG WAHLEN😂😂😂 – besonders in Freienfeld, wo das Chamäleon Faistnauer ja den Sprung vom Freie-Liste BM zum Kölle-Abgeordneten geschafft hat…

inni
inni
Grünschnabel
18 Tage 12 h

beim Bär isch verständlich dass er wieder do isch (wiederungesiedlt) ober wia kimp des, dass der Wolf afoanmol wieder ummer isch, nochdem er sich 100 Johr nimmer hot blickn lossn?

andr
andr
Superredner
18 Tage 10 h

meine Solidarität habt ihr

wpDiscuz