ASTAT-Erhebung

Referenden: Großes Interesse an Online-Abstimmung in Südtirol

Freitag, 02. Dezember 2022 | 17:04 Uhr

Bozen – Aus der Erhebungswelle des probabilistischen Panels des ASTAT „So denkt Südtirol“ vom Oktober 2022 geht hervor, dass ein starkes Interesse an der Möglichkeit der Online-Abstimmung besteht. Außerdem kommt zum Ausdruck, welche Bedeutung Referenden beigemessen wird.

Hier geht’s zum PDF-Link

71 Prozent der Personen, die nicht an den Referenden 2022 teilgenommen haben, hätten dies online getan

34 Prozent der Personen, die weder im Mai noch im Juni an den Referenden teilgenommen haben, hätten auf jeden Fall an der Abstimmung teilgenommen, wenn es die Möglichkeit gegeben hätte, online abzustimmen.

Weitere 37 Prozent behaupten, dass sie dies wahrscheinlich getan hätten. Das Ergebnis ist sehr überraschend: Sind 71 Prozent der Personen, die nicht gewählt haben, einfach zu faul zum Wahllokal zu gehen? Es ist unwahrscheinlich, dass alle bei beiden Abstimmungen weit von zuhause
entfernt waren.

Junge Menschen sind durchaus (82 Prozent) von der Möglichkeit online abzustimmen, begeistert.

Der Unterschied zwischen deutsch- und italienischsprachigen Personen ist signifikant, wenn auch nicht sehr stark.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Referenden: Großes Interesse an Online-Abstimmung in Südtirol"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 27 Tage

Spricht für meine These, die Jugend führt uns in die digitale Zukunft, gut so! Auch wenn sich die Alten dagegen streuben.
In 40 Jahren kräht kein Hahn mehr danach!

brutus
brutus
Superredner
1 Monat 27 Tage

Die Politik hinkt dem Fußvolk meilenweit hinterher!
…zumindest dem Jungvolk (ich 57 Jahre alt)!

pingoballino1955
pingoballino1955
Universalgelehrter
1 Monat 26 Tage

Die SvP weiss,warum sie die Onlineabstimmung kategorisch abgelehnt hat.

wpDiscuz