Coronavirus: Neue Verordnung unterzeichnet

Regulärer Schulbetrieb und keine Einschränkung öffentlicher Veranstaltungen

Mittwoch, 26. Februar 2020 | 15:50 Uhr

Bozen – Landeshauptmann Arno Kompatscher hat heute eine neue Verordnung unterzeichnet, die Präventions- und Verhaltensmaßnahmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus beinhaltet. Die neue Verordnung ergänzt jene vom vergangenen Sonntag und baut auf der einheitlichen Musterverordnung auf, welche Landeshauptmann Kompatscher im Rahmen der Videokonferenz mit der römischen Regierung am Dienstag gefordert hatte. Landeshauptmann Kompatscher bekräftigt in diesem Zusammenhang, dass “Südtirol nicht zu den Gebieten mit Infektionsherden gehört, für die äußerst strenge Maßnahmen vorgesehen sind”.

LPA/Ivo Corra

Schulbetrieb wird regulär aufgenommen

Die heute unterzeichnete Verordnung sieht keine Schließung von Schulen vor. Die Tätigkeit an den Bildungsstätten wird allerdings vorerst auf den Unterricht beschränkt. Bis zum 15. März werden Initiativen und Veranstaltungen wie Bildungs-, Austausch- und Partnerschaftsreisen, Führungen und Bildungsausflüge ausgesetzt. An allen Bildungseinrichtungen (einschließlich der Universität, der Fachhochschule für Gesundheitsberufe “Claudiana” und dem Konservatorium “Claudio Monteverdi”) sowie in allen Gebäuden der öffentlichen Verwaltung müssen Informationen zum Coronavirus und die von der Gesundheitsbehörde empfohlenen Maßnahmen zur Vorbeugung von Covid-19 gut sichtbar ausgehängt werden. Vorgeschrieben wird zudem, dass in öffentlichen Gebäuden, besonders in den Krankenhäusern und Sprengelsitzen sowie anderen Gesundheitseinrichtungen, aber auch in anderen öffentlich zugänglichen Räumlichkeiten Desinfektionsmittel zum Händewaschen zur Verfügung stehen.

It. Regierung/CC-BY-NC-SA

“Die Abhaltung von öffentlichen Veranstaltungen wird nicht eingeschränkt”, betont Landeshauptmann Kompatscher, der jedoch “zur Einhaltung der Präventionsmaßnahmen und allgemeinen Verhaltensregeln” aufruft.

Präventionsmaßnahmen in verschiedenen Bereichen

Für die öffentlichen Nahverkehrsmittel werden außerordentliche Reinigungsarbeiten vorgesehen. Gastbetriebe werden mit einer eigenen Mitteilung über die Meldepflicht von Personen aus sogenannten “roten Zonen” informiert. Dabei handelt es sich um jene Gemeinden, in denen Infektionsherde nachgewiesen wurden. Alle Personen, die sich in den vergangenen 14 Tagen in Gebieten aufgehalten haben, die von der WHO ( Weltgesundheitsorganisation) aus epidemiologischer Sicht als Gefahrenzonen eingestuft wurden, oder in italienischen Gemeinden mit Infektionsherden (rote Zonen), müssen dies dem Departement für Gesundheitsvorsorge des Sanitätsbetriebs mitteilen.

Der Sanitätsbetrieb sorgt im Falle eines konkreten Verdachts dafür, dass die betroffene Person zwei Wochen lang isoliert wird, um eine mögliche Virusübertragung zu verhindern (Verbot von sozialen Kontakten, Bewegungen oder Reisen). Sollte die Person auch Grippesymptome aufweisen, so ist sie angehalten – zusätzlich zur Benachrichtigung der Gesundheitsbehörde -, sich bis zur Verlegung ins Krankenhaus in einem abgetrennten Raum aufzuhalten, der angemessenen gelüftet wird.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

26 Kommentare auf "Regulärer Schulbetrieb und keine Einschränkung öffentlicher Veranstaltungen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
tobi1988
tobi1988
Grünschnabel
1 Monat 15 Tage

Ob das eine gute Idee ist wird sich zeigen….

Besserwisser1988
Grünschnabel
1 Monat 15 Tage

Kinder kriagn de Grippe sowieso net..

nikname
nikname
Tratscher
1 Monat 15 Tage

@besserwisser88
immun sind sie auch nicht, schon wär’s 😀 sie bekommen sie seltenere und nicht so stark.

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

Sicher, die Schulausflüge sind ja ausgesetzt, wo will man sich ansonsten anstecken 🤔🙃

HerrSuedtiroler
HerrSuedtiroler
Grünschnabel
1 Monat 15 Tage

richtige entscheidung!

Gescheide
Gescheide
Tratscher
1 Monat 15 Tage

Dann war die Entscheidung diese Woche Kitas, Uni, usw… zuzusperen aber auch für die Katz…

Kinig
1 Monat 14 Tage

HerrSuedtiroler . Finde ich auch. Man hat in der Phase großer Unsicherheit Sicherheitsmaßnahmen ergriffen und das richtig so. Nach neuesten Erkenntnissen darf man damit rechnen, dass Leute mit Symptomen sich bei den Gesundheitsbehörden melden. Auf ewig alles sperren geht sowieso nicht und die Ansteckung völlig verhindern geht auch nicht.

blabla
blabla
Grünschnabel
1 Monat 15 Tage

Wos sollsn für Auswirkungen hobn,mir war schun liabor sie gean af Nummor sichor.Bis 14 Tog dauorts dass es ausbricht und nor solln noch a Woch olle wiedor zommkemmen.Sell isch vo mir aus gseign a Witz!!!!!

elvira
elvira
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

deswegn isches wichtig die kinder darhuam zu lossn bei grippe und erkältung….

Kinig
1 Monat 14 Tage

Blabla. Und nach den 14 Tagen wieder 14 Tage oder glauben sie nach 14 Tagen wäre das Virus aus der Welt?

blabla
blabla
Grünschnabel
1 Monat 14 Tage

Denkbar Immorhin bessor…worn eh lei viele Schialor vor zwoa Wochn in Rom untn😬😬😬

Lorietta12345678
Lorietta12345678
Grünschnabel
1 Monat 15 Tage

War klar! ALLE die was verstehen (Ärztte Virologen….) sagten und sagen es ist eine Grippe, die weniger Todesfälle auslöst als die Influenza!

Mistermah
Mistermah
Kinig
1 Monat 15 Tage

Nein sagten sie nie. Sie sagten die Sterblichkeit liegt so knapp über 2%. Was deutlich höher ist als bei Influenza! Entscheidend ist nur wieviele sich anstecken, dementsprechend hoch ist dann die todesrate.

Eswirdzeit
Eswirdzeit
Grünschnabel
1 Monat 15 Tage

Bitte was??? Selber nicht viel wissen ok aber daß dann auch noch verbreiten ist quasi ein Wahnsinn.
Bitte dringend lesen.

Coronavirus: Was wir tun müssen – jetzt

https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-02/coronavirus-pandemie-lungenkrankheit-virologie-alexander-kekule

Kinig
1 Monat 14 Tage

Interessant ist ja die Expertengemeinschaft in diesem Forum 😉🤭

DrSuedtiroler
1 Monat 15 Tage

i glab iaz isch dess nou za friah za entscheidn. moll schaugn wia sich die situation in die nächsten tag entwickelt und donn wermer schun segn, wias ausschaug.

H.M
H.M
Grünschnabel
1 Monat 15 Tage

gut so …bold s donn zu spät isch hondln sie nor typisch😂

Septimus
Septimus
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

🤔🤔…ich gehe lieber auf absolute Nummer “sicher”…🤪🤪🤪…

Psycho
Psycho
Grünschnabel
1 Monat 15 Tage

jo die Wirtschaft, die Wirtschaft, die muss ja angekurbelt werden….

ma che
ma che
Superredner
1 Monat 15 Tage

Ja das muss sie. Kein Virus macht mir mehr Angst als dass die Wirtschaft zusammenbricht.
Ist dir eigentlich klar was das zur Folge hat? Wir sind auf Importe angewiesen, wir können uns nicht selbst versorgen. Ohne Geld (oder sonstige Tauschmittel) keine Importe. Wieso glaubst du planen die Deutschen jetzt schon Finanzspritzen für die Wirtschaft? Obwohl die erst ne handvoll (nachgewiesener) Infektionen haben?

edi
edi
Neuling
1 Monat 15 Tage

Muss es sein dass innerhalb Südtirol solche Maßnahmen ergriffen werden? Ist ihnen klar welche Auswirckungen diese Entscheidung hat?

Eswirdzeit
Eswirdzeit
Grünschnabel
1 Monat 15 Tage
Ich befürchte darin liegt ein Fehler zwar würde es sicher auch eine Herausforderung für ein arbeitendes Paar mit Kindern zu schauen wo man die inszwischen unterkriegt aber eines ist halt sicher…. Kinder haben ein Problem mit Hygiene richtig umzugehen…es wird gehustet teils ohne in den elebogen beim Niesen das selbe… fröhlich die finger in den Mund gesteckt usw und so fort…und erneut an alle die glauben kinder seien immun die sollten bitte doch dringen ihr Wissen auffrischen….es ist zum Glück so daß es bei kinder zumeist ziemlich harmlos verläuft…das Problem dabei ist aber daß die lieben Kinder dann nach Hause… Weiterlesen »
xyz
xyz
Superredner
1 Monat 15 Tage

Iatz sein a die Ferien um….tat zu groaßes Chaos gebm…vor ollem weil jo nor die Eltern a drhuam bleibm miaßetn…
Wichtig war egal bei welcher Grippe holbs kronke Kinder net Schual zu schickn…

meilenstein
meilenstein
Grünschnabel
1 Monat 15 Tage

Man solte doch noch etwas vorsichtig sein und schauen wie es sich entwickelt und Menschen von gefärteten Gebieten nicht zu uns einreisn lassn vorerst.

xyz
xyz
Superredner
1 Monat 14 Tage

Wie kann LH Kompatscher so etwas am Di.bereits mit Sicherheit sagen? Viele Schüler kommen jetzt von ihrer Verwandschaft aus Norditalien zurück oder haben Flugreisen hinter sich. Vollgestopfte Schülerbusse und Klassenräume wären ideale Verbreitungsorte.
Andererseits lassen große internationale Firmen Mitarbeiter mit bereits minimalsten Erkältungsanzeichen von zuhause arbeiten….irgendwie geht diese Logik nicht zusammen..

blabla
blabla
Grünschnabel
1 Monat 14 Tage

xyz Gib dir total recht!Des isches jo…wos do gred wert passt hintn und vorn net zomm

wpDiscuz