Flüchtlingspolitik, Demokratie und Autonomie

Rücksichten 2016: Der grüne Jahresbericht

Mittwoch, 12. April 2017 | 15:31 Uhr

Bozen – Die Südtiroler Grünen blicken auf ein weiteres intensives Polit-Jahr zurück und ziehen eine insgesamt positive Bilanz.

„Bei allen heißen Agenden im Land und darüber haben wir uns zu Wort gemeldet und dabei die grünen Themen in den Vordergrund gestellt. Im Mittelpunkt der Arbeit standen 2016 die Flüchtlingspolitik und verschiedene wichtige Volksabstimmungen, ebenso der Austausch über die Direkte Demokratie und die Autonomie“, erklären die Landtagsabgeordneten Riccardo Dello Sbarba, Brigitte Foppa und Hans Heiss.

Die grünen Dauerbrenner wie die Raumordnung, die Gärten und die biologische Landwirtschaft hätten im Rückblick breiten Raum eingenommen. „Daneben waren wir aber auch im Einsatz für die Rechte verschiedener Bevölkerungsgruppen, etwa der Frauen, 2016 insbesondere der überlasteten Kindergärtnerinnen, der homosexuellen Paare, der sozial Benachteiligten“, so die Grünen.

Die Sanitätsreform und die Schließung der Geburtsabteilungen hätten leider nicht zu den Sternstunden des vergangenen politischen Jahres gehört.

„Auch dazu geben wir unsere Sicht der Dinge wieder. Die Arbeitsgruppen und Gremien der Grünen Partei waren 2016 überaus aktiv und wir bedanken uns bei ihnen. Sie und alle anderen, die die grüne Sache mitdenken, sind der Ausschlag dafür, dass unsere Ideen und Vorschläge stets frisch und zukunftsträchtig sind.

All diese Themen und viele weitere können Interessierte im Jahresbericht der Grünen Fraktion „Rücksichten 2016 – Wer den Brenner schließt, entzweit Europa“ nachlesen.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz