STF zur Verwendung der Muttersprache im Sanitätsbetrieb

Sanitätsbetrieb: “Es wird immer schlimmer”

Mittwoch, 19. August 2020 | 16:34 Uhr

Bozen – Das Recht, die eigene Muttersprache zu verwenden: Im Süd-Tiroler Sanitätsbetrieb ist dieses Recht immer öfter toter Buchstabe. Mit der deutschen Sprache kommt man im Krankenhaus nicht weit. Das schreibt die Süd-Tiroler Freiheit in einer Aussendung.

“Jüngster Fall: Ein Bürger war im Urlaub in Kroatien und hat sich – wie es sich für einen verantwortungsvollen Bürger gehört und wie vorgesehen – vor der Rückreise beim Sanitätsbetrieb für einen COVID-Test gemeldet. Die Antwort auf die in deutscher Sprache verfassten E-Mail erfolgte nur in Italienisch. Als der Bürger beim Sanitätsbetrieb angerufen hat, hieß es ebenfalls: ‘Meglio parlare italiano’.”

Für die Süd-Tiroler Freiheit ein Unding: „Es kann nicht sein, dass man im Sanitätsbetrieb nicht imstande ist, auf eine deutsche Anfrage eine deutsche Antwort zu schreiben“, betont Stefan Zelger von der Landesleitung der Bewegung. Die Süd-Tiroler Freiheit melde jährlich unzählige Fälle von Verletzungen der Zweisprachigkeitspflicht. Und auch in diesem Fall werde die Bewegung eine Anfrage im Landtag an die Landesregierung richten.

„Wir werden weiterhin für unser verbrieftes Grundrecht auf Gebrauch der Muttersprache kämpfen. Denn wenn wir es nicht tun, tut es keiner mehr“, unterstreicht Zelger abschließend.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "Sanitätsbetrieb: “Es wird immer schlimmer”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
einervonvielen
einervonvielen
Tratscher
1 Monat 5 h

Geht ein Fußgänger über den Zebrastreifen und wird von einem Auto überfahren…..halb so wild, er ist jetzt zwar tot, hat aber Recht gehabt. Pocht doch nicht immer auf euer Recht, sondern akzeptiert euer Gegenüber mal so wie es ist……damit ist allen geholfen. 

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
1 Monat 4 h

Sag ich auch. Redet man eben italienisch, wo liegt das Problem ?

Der eine kann die Sprache des anderen nicht. Der andere will die Sprache des einen nicht können.

Neumi
Neumi
Kinig
30 Tage 8 h

Der eine muss laut Gesetz die Sprache kennen. Der andere hat bei öffentlichen Institutionen das Recht, seine Muttersprache zu verwenden.
Auch gut möglich dass der EINE es ist, der nicht will.

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
1 Monat 6 h

So ist es, U keine Besserung in sicht.ich habe vor ca 3 Wochen bei der Post in Sterzing angerufen weil ein Paket in Sterzing 3 Tage lang nicht zugestellt worden ist,der Beamte aus Neapel sagt .ich spreche kein Deutsch ,sie müssen italienisch sprechen,soviel zum Recht der Muttersprache, dieser Beamte gehört nach Neapel zu Schicken Dort Brauch er keine deutsch Kenntnisse

Server
Server
Tratscher
1 Monat 5 h

Das stimmt vollkommen!!!! Anscheinend müssen nur wir Normalbürger “alle” Sprachen beherrschen, in den “Öffentlichen”, wird es zwar bezahlt, aber nicht angewandt….

ma che
ma che
Superredner
1 Monat 4 h

Ganz einfach: unsere Leute gehn ins Ausland wo bessere Konditionen (Arbeitsverhältnisse, Gehalt, Karrierechancen) sind. Einfache Lösung: machts für unsere Leute attraktiver und schon ist das Problem gelöst.

Tanne
Tanne
Superredner
30 Tage 16 h
Bei der Sanität fehlt es an allen Ecken und Kanten. Gestern zum Beispiel habe ich in Meran um 7,21Uhr in der Ersten Hilfe in Meran  am Schalter den Zettel für die Visite bekommen. Bitte nehmen sie da Platz, sie werden aufgerufen.Eine Stunde und zehn Minuten später ein Italienischsprachiger Mitarbeiter sagte zu uns, drei Patienten, wir sollen ihm folgen. Gesagt getan. Ein neuer Warteraum, schön. Alle wurden nach nocheinmal einstündiger Wartezeit aufgerufen und behandelt. Ich wunderte mich wieso alle dran kamen bloss ich nicht. Ich wagte der Schwester zu Fragen ob ich hier denn schon Richtig sei. Ja, haben sie noch… Weiterlesen »
Sag mal
Sag mal
Kinig
30 Tage 11 h

Tanne ein Fall von Vielen.Haben auch solche Erfahrungen gemacht .🙈

Sag mal
Sag mal
Kinig
30 Tage 11 h

Tanne was immer der Grund für Ihre Visite war Gute Besserung von mir !

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Superredner
1 Monat 4 h

Meglio parlare tedesco.

mandorr
mandorr
Tratscher
30 Tage 10 h

@Tanne
eigenartig,so etwas ist mir noch nie passiert.
Konnte mich immer auch problemlos verständigen

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
30 Tage 7 h
mandorr ist generell interessant, dass hier auf SN auch immer die STF-Parteimitglieder sofort zur Stelle sind und solche Geschichten erzählen. Weder ich mit meinen jahren auf dem Buckel, noch mein ganzer Bekannten- und familienkreis hat solche negativen Erfahrungen mit der SPrache gehabt …. ist doch verwunderlich, oder? Ich meine, bei Tanne’s geschichte gehts ja auch nicht um die Sprache, sondern eher um die ineffiziente Handhabung in der ersten Hilfe; auch wenn die Leute deutsch gesprochen hätten, es wäre nicht schneller gelaufen (in dem Punkt gebe ich ihm eh recht); aber im schuld zuweisen tun sich diese user immer recht leicht,… Weiterlesen »
wpDiscuz