Ampelsystem soll helfen

Schulunterricht im Herbst: Normalbetrieb erwünscht

Freitag, 19. Juni 2020 | 09:53 Uhr

Bozen – Das Schuljahr 2019/2020 war mehr als außergewöhnlich. Ganz normal könnte das neue Schuljahr im September starten, berichtet das Tagblatt Dolomiten.

„Alle wünschen sich einen Normalbetrieb, und darauf müssen wir hinarbeiten“, erklärt Bildungslandesrat Philipp Achammer. Voraussetzung dafür ist, dass die Neuinfizierungen bei null liegen, was derzeit in Südtirol der Fall sei. Laut Rom könnte dann bei der Schulorganisation auch regional differenziert werden.

Ein Ampelsystem mit „Grün, Gelb und Rot“ soll die Leitlinien vorgeben.

Mehr dazu lest ihr in der heutigen „Dolomiten“-Ausgabe!

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

15 Kommentare auf "Schulunterricht im Herbst: Normalbetrieb erwünscht"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Lorietta12345678
24 Tage 8 h

Bitte diese Krise nutzen um beim Lehrpersonal auszumisten. Es gibt hervorragend gute Lehrer, aber auch manch stinkfaule. Meist wissen das die Direktoren, sind aber machtlos.

LouterStyle
LouterStyle
Grünschnabel
24 Tage 7 h

stimmt! Der italienischlehrer meines Sohnes ( 3. Oberschule) hatte nicht einen Auftrag gegeben… nur um ein Beispiel zu nennen

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
24 Tage 6 h

@Lorietta12345678…warum nicht ?? Selber stinkfaul ????

alpenfranz
alpenfranz
Superredner
24 Tage 3 h

nicht nur die Lehrer…seit 100 Jahren wird Unterricht angeboten, der komplett veraltet und realitätsfremd ist.13 Jahre beschult werden und mit 18 nicht imstande eine Waschmaschine einzuschalten oder einen Urlaub richtig zu planen.

Ewa
Ewa
Superredner
24 Tage 2 h

@Guenni
warum so agressiv heute? bist du wetterfühlig?😂😂😂

DerAnDeRe
DerAnDeRe
Grünschnabel
24 Tage 7 h

Lott dei ormen Kindo lai widdo in die Schuile gin 

Guennl
Guennl
Tratscher
24 Tage 6 h

Welche Kinder sind arm?

DerAnDeRe
DerAnDeRe
Grünschnabel
24 Tage 5 h

Dei wossn die gonze zeit iz schu dohuame ohäng missn

Fahrenheit
Fahrenheit
Superredner
24 Tage 2 h

@DerAnDeRe
Die Allermeisten dürtfen es zu Hause nicht ganz so schlecht haben. Von ARM keine Rede!

Plodra
Plodra
Grünschnabel
24 Tage 7 h

Das Ziel Normalbetrieb in der Schule ist das einzig Richtige. Wenn die Fußballer alle getestet werden, damit dort alles wieder in die Gänge kommt, dann ist es umso mehr im Schulalltag angebracht, alles Notwendige dafür zu tun. Lernen und Gemeinschaft einüben ist ein grundlegendes gesellschaftliches Anliegen.

DerAnDeRe
DerAnDeRe
Grünschnabel
24 Tage 5 h

gonz deiner meinung

Goggile
Goggile
Tratscher
24 Tage 6 h

Also ich lasse mich überraschen, zumal in unserem Schulsprengel im Abschlussbrief drinnen stand, dass im Herbst der Fernunterricht voraussichtlich weiter geführt wird (Grund-und Mittelschule). Mal schaun…wenn sie die Familien ganz kaputt machen wollen..bitte

wellen
wellen
Universalgelehrter
24 Tage 5 h

Es kann nicht sein dass man die Stundentafel einfach kürzt und das Recht auf Bildung verwehrt, keine Mensa, kein Nachmittags- Förderunterricht usw., nur wegen Abstandsregelungen. Was sich das der Herr Wirtschaftslandesrat Philipp dabei gedacht hat?Etwas Gutes wäre halt: 2 Stunden Religion, gibt’s nur in Südtirol, könnte man ganz abschaffen.

Fahrenheit
Fahrenheit
Superredner
24 Tage 1 h

Höchste Zeit, dass der Nachmittagsunterricht abgeschafft wird! Bei 10 Pflichtschuljahren sollte Vormittagsunterricht ausreichen!

Rabe
Rabe
Tratscher
24 Tage 3 h

Ach der Achammer!

wpDiscuz