Pächter gesucht

Schutzhütten: Zwei Konzessionen ausgeschrieben

Dienstag, 11. Dezember 2018 | 17:27 Uhr

Bozen – In die Schutzhütten investiert das Land 15,3 Millionen Euro. Für die Schutzhütte am Schwarzenstein und die Flaggerschartenhütte werden Pächter gesucht.

Das Land stellt zusätzliche Finanzmittel bereit, um die Schutzhütten in Landesbesitz zu verbessern, sie funktionstüchtig zu halten und sie den klimatischen Bedingungen entsprechend auszustatten. Damit stehen für 2019 insgesamt 15,3 Millionen Euro für Arbeiten an den Schutzhütten bereit. “Dass weitere Eingriffe notwendig sind, hat sich bei der Ausarbeitung der Projekte gezeigt, sodass wir nun alle Arbeiten für die jeweilige Schutzhütte gleichzeitig erledigen, anstatt sie aufzusplitten”, sagt Landeshauptmann Arno Kompatscher. “Unsere Schutzhütten sind schließlich Aushängeschild für Südtirol und bieten allen, die in den Bergen unterwegs sind, Schutz, Sicherheit, Unterkunft und Verpflegung – dafür müssen wir sie entsprechend rüsten”, betont Kompatscher. Die Landesregierung hat auf Vorschlag von Vermögenslandesrat Christian Tommasini am 11. Dezember das entsprechende Raumprogramm für die Arbeiten an den landeseigenen Schutzhütten genehmigt. Vorrangig werden die Arbeiten an neun Hütten gemacht. Dann folgen die Eingriffe an sieben weiteren Hütten. An einigen Hütten mit einer langjährigen, öffentlichen Schutzfunktion als logistischer Stützpunkt für Wanderer und Bergretter sollen künftig aufgrund des hohen Alters der Strukturen, noch mehr Instandhaltungsarbeiten und Wiedergewinnungsarbeiten gemacht.

“Bauen im hochalpinen Raum ist allerdings kein einfaches Unterfangen, weshalb wir alles darangesetzt haben, mit den zuständigen Ämtern und Abteilungen die Verwaltungsverfahren zu beschleunigen, vor allem, weil im Hochgebirge nur wenige Monate lange gebaut werden kann”, sagt Kompatscher.

Genehmigt hat die Landesregierung außerdem die Ausschreibungen zur öffentlichen Vergabe der Konzession zur Nutzung der Schutzhütte am Schwarzenstein im Ahrntal und der Flaggerschartenhütte im Sarntal. Die Hüttenbetreiber, die die landeseigenen Schutzhütten führen können eine Konzession für drei Jahre verlängerbar auf weitere drei Jahre, also für insgesamt sechs Jahre, bekommen.

Die Schutzhütte am Schwarzenstein hatte in den vergangenen 40 Jahren Günther Knapp geführt. Elisabeth Illmer führte in den vergangenen vier Jahren die Flaggerschartenhütte.

Die entsprechende Ausschreibung ist in Kürze auf der Webseite der Landesabteilung Vermögen unter www.provinz.bz.it/ vermoegensverwaltung einsehbar. Die entsprechenden Anträge können innerhalb Jänner 2019 eingereicht werden. Im Februar 2019 werden die Anträge von der Bewertungskommission begutachtet und den geeigneten Hüttenwirten zugewiesen, damit die Schutzhütte termingerecht ihren Betrieb aufnehmen können.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Schutzhütten: Zwei Konzessionen ausgeschrieben"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Spamblocker
Spamblocker
Tratscher
24 Tage 17 h

eine Schutzhütte würde mich schon interessieren aber kein übergebliebener Bunker des 2. Weltkrieg’s…

so sieht eine Schutz Hütte aus

wpDiscuz