15 Ziegen trotz Herdenschutzmaßnahmen gerissen

Schweiz: Abschuss von vier Jungwölfen angeordnet

Mittwoch, 09. Oktober 2019 | 08:38 Uhr

Chur/Bozen – Was Bauern, Senner und Viehzüchter in Südtirol seit Langem fordern, wird im Schweizer Kanton Graubünden nun umgesetzt: Bis Ende März müssen auf Anordnung des Bundesamtes für Umwelt vier von neun Jungwölfen des Beverin-Rudels geschossen werden, berichtet das Tagblatt Dolomiten. Der Grund dafür sind 15 Ziegen, die trotz Herdenschutzmaßnahmen gerissen wurden.

Das Rudel umfasst elf Wölfe. Der Leitwolf war bereits im Vorjahr auffällig geworden. Wie DNA-Proben belegen, hatte er damals auf der Stutzalp oberhalb von Splügen 59 Schafe gerissen.

In diesem Jahr begann er sogar, Tiere aus Herden zu reißen, die geschützt waren. Zudem gab er dieses Verhalten auch an seine Nachkommen weiter.

Während die Schweizer kurzen Prozess machen, steht man in Südtirol solchen Fällen anscheinend nach wie vor machtlos gegenüber. Trotz geltendem Landesgesetz braucht es hierzulande für jede Anordnung einer Entnahme von Wolf und Bär ein Gutachten der obersten staatlichen Umweltbehörde ISPRA und Italien hat noch immer keinen Wolfsplan, in dem auch Abschüsse von Problemwölfen vorgesehen sind.

Mehr lest ihr in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts Dolomiten!

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

33 Kommentare auf "Schweiz: Abschuss von vier Jungwölfen angeordnet"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Ralph
Ralph
Universalgelehrter
14 Tage 11 h

Man darf doch keine Wölfe abschiessen. Die Natur.gehört den Tieren!

mandela
mandela
Superredner
14 Tage 8 h

und den quatschrednern wahrscheinlich auch???

ando
ando
Universalgelehrter
14 Tage 15 Min

@mandela

da gehörst du dazu….

Albert
Albert
Tratscher
14 Tage 11 h

Italien hat nicht nur keinen Wolfsplan, Italien hat für Großwildtiere überhaupt keinen Plan. Deswegen ist es so wie es ist.

Krissy
Krissy
Superredner
14 Tage 8 h

@Albert
Italien hat für nichts einen Plan

Karl
Karl
Superredner
14 Tage 6 h

@Krissy genau so ist es. Null Plan bei alllem , nur jedes Jahr die Steuern erhöhen damit weiter gewurstelt und gestohlen werdwn kann.

genau
genau
Universalgelehrter
13 Tage 22 h

@Krissy

Aber Südtirol schon??😄😄😄
Der Wolf bleibt hier!😀😀
Und Fondue-Land gehört nicht zur Eu!

Also macht euch keine Hoffnungen…!!

Doiger
Doiger
Tratscher
14 Tage 9 h

Die hochgelobten Sicherheitsmaßnahmen welche jo laut die gonzen Schlaumeier in do Schweiz so wunderbor funktionieren, scheinen wol decht ihre Lücken zu hoben.
I bin um jeden realisierboren Vorschlog froa, die Tiere af den Weiden zu schützen ober de beschränkt sich af genau 1ne und sel isch is Viech jedne Obend intian. Für ihre möglich, für ondere net …

mandela
mandela
Superredner
14 Tage 8 h

stell dich doch bereit den bauern ihr vieh einzustallen, abend für abend…

Doiger
Doiger
Tratscher
14 Tage 7 h

@mandela isch für mi ba meine eigenen net realisierbor also weris bei ondre erst recht net dotian.
Verstea dein Kommentar ober a net, weil i klor und deutlich schreib, dass sel die oanzigste Maßnahme isch jedoch net für olle realisierbor isch ….

mandela
mandela
Superredner
14 Tage 1 h

@Doiger achso, entschuldige, habe es ironisch verstanden.. sorry.

Doiger
Doiger
Tratscher
13 Tage 19 h

@mandela koan Problem, vielleicht honnis a awian missverständlich gschriebm.
Bin bis iatz verschont geblieben und hon meine Nutztiere stets wohlauf wiedergfundn ober wenn des aso weiter geat ischs lei a Froge der Zeit …

mmhm_sel_schu
mmhm_sel_schu
Tratscher
14 Tage 10 h

So ist es richtig.

bern
bern
Superredner
14 Tage 11 h

Wenn die Politik nichts macht, machen die Betroffenen 3S. Auch gut!

genau
genau
Universalgelehrter
13 Tage 22 h

Träum weiter😄😄

Ich könnte auch ohne Probleme einige von deinen Exemplaren beseitigen!

Doch das Gesetz steht dazwischen😕😕

Loam
Loam
Tratscher
14 Tage 11 h

In der Schweiz funktionieren noch viel wichtigere Dinge besser wie z.B. das Gesundheitswesen und die Einbeziehung der Bevölkerung bei wichtigen Themen.
Problemwölfe können dort entnommen werden aber dennoch werden sich die Wölfe in der Schweiz weiter verbreiten und es besteht kein Interesse der Schweizer sie auszurotten.

natan
natan
Superredner
14 Tage 10 h

Also wurde mal wieder hierzulande groß gered und nichts dahinter… wir sind die Besten 🙈🙈… wenn es drum geht groß ze tien

genau
genau
Universalgelehrter
13 Tage 22 h

Das nennt sich Bauernfängerei.
Pech gehabt liebe Bauern😄😄😄

Scheint aber denen sie Arm im Geiste sind gut zu funktionieren!

mandela
mandela
Superredner
14 Tage 8 h

ein bravo an die schweiz! so lässt es sich sicherlich eine lösung finden!

elmar
elmar
Superredner
14 Tage 7 h

Der einzige Herdenschutz der funktioniert
das Problem wird sein das dadurch die Wölfe womöglich ihr Jagtgebiet in den Vinschgau verlegen darum wäre es sinnvoll das ganze Rudel zu entfernen

Geri
Geri
Superredner
13 Tage 10 h
@elmar Hm, wieder so ein Experte? Oder mutmaßen Sie auch nur, wie viele andere? Ich hatte heuer September (2019) eine Begegnung mit einem Schafhirten in der Lausitz. 5000 (5tausend!!!) Schafe und 72!!! behördlich gezählte ansässige Wolfrudel. 2016 und 2017 jeweils über 100 Wolfrisse. Dann Schutzmaßnahmen (wie in der Schweiz), 2018 Jagd auf Rotwild und Kleinwild stark beschränkt. Folge “nur” noch 31 Risse, heuer keinen einzigen Riss, obwohl die Wölfe nicht mal 50 mt von der Schafherde entfernt vorbei ziehen (er hat mit Handy gefilmt). Man nimmt an, wenn man den Rudel ihr bevorzugtes Beutetier (Reh, Wildschwein, Hirsch und a.) überlässt,… Weiterlesen »
werauchimmer05
14 Tage 5 h

Andere Probleme haben wir in letzter Zeit in Südtirol nicht?
Gefühlt jeden Tag sieht bzw. hört  man in der Zeitung/Radio einen Bericht über den Wolf und Bär….
Irgendwann ist auch mal genug 

genau
genau
Universalgelehrter
13 Tage 22 h

😄😄
Ja man könnte meinen es laufen tausende von blutrünstigen Wölfen durch die Städte und Dörfer😀

madoia
madoia
Tratscher
14 Tage 5 h

Hot do mit mol jemand gsog wia wunderbor des mit de Wölfe in dr Schweitz funktioniert?Irgendwia wiederspricht sich des iatz ober

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
14 Tage 1 h

jojo die sem sein iaz irgendwia olle still.. Sprache verschlagen oder wia? 😂 die Schweizer sein holt mol wieder die gscheiden

Anderrrr
Anderrrr
Tratscher
14 Tage 2 h

Ebn die schweiz mochts vor…👍

alpenrose
alpenrose
Neuling
13 Tage 23 h

Bravo an die Schweiz!!!👏👏👏

genau
genau
Universalgelehrter
13 Tage 22 h

Die Schweiz ist das Auswanderungsland für alle die zu Blöd sind um eine Fremdsprache zu lernen😀 Südtiroler

king76
king76
Tratscher
14 Tage 4 h

Die meisten kommentare haben nichts mit dem Thema zu tun……

spyki1
spyki1
Neuling
14 Tage 32 Min

Richtig so…solln se ba ins do mol a beispiel nemmen!

Aurelius
Aurelius
Universalgelehrter
13 Tage 13 h

die Schweiz hat auch einen Plan und es gelten die Relegn einen Herdendchutzzaun zu errichten, erst wenn diese Maßnahme nicht funktioniert und ein Wolf reißt oder gar einen Menschen anfällt, wird er als Problem eingestuft, und erst dann kann man ihn entnehmen. aber hier in Südtirol wird jede Maßnahme kategorisch verneint und wer soll das bezahlen? man kann sich nicht nur die Rosinen rauspicken, so einfach geht es nicht.

Geri
Geri
Superredner
13 Tage 10 h

@Aurelius
Haben Sie bitte ein bisschen Nachsicht mit einfach denkenden Menschen. Man kann von denen nicht verlangen, dass sie komplexe Zusammenhänge, wie die Natur sie tagtäglich lebt, verstehen.

Mehlwurm
Mehlwurm
Grünschnabel
13 Tage 20 h

Nor fong mr die wölf holt und lossn si ba di schweizer rennen 😂 di semm wearn nor schun zurechtkemmen 🤷🏻‍♂️

wpDiscuz