Leiter Reber kontert: „Lernen S' Geschichte!“

Skinheads vergleichen sich mit Andreas Hofer

Montag, 18. Februar 2019 | 15:36 Uhr

Bozen/Meran – Als Missbrauch und Beleidigung wertet der freiheitliche Landtagsabgeordnete Andreas Leiter Reber die geschmacklose „Ehrung“, welche Andreas Hofer am Samstag in Mantua von Seiten italienischer Skinheads zuteilwurde. Die rechtsextreme Gruppierung „Veneto Fronte Skinheads“ legte am Hofer-Denkmal auf der ehemaligen Bastei in Mantua Blumen nieder und erklärte in einer Aussendung, dass „der von den napoleonischen Truppen erschossene Held einen ihrem ähnlichen patriotischen Geist verkörpert“.

Der freiheitliche Landtagsabgeordnete zeigt sich entsetzt. „Hofer musste in der Vergangenheit für vieles herhalten, wenn aber im Jahr 2019 nun eine rechtsextreme Bewegung Parallelen zu Andreas Hofers Verständnis von Heimat und Freiheit zieht, dann muss man diesen Leuten klar sagen, dass Andreas Hofer eine Integrationsfigur für die gesamte Tiroler Volksgruppe war – also für die deutsch-, italienisch- und ladinischsprachigen Tiroler. Gerade der um 1850 aufflammende Nationalismus, der die Begriffe Nation und Volk zwingend an einer einheitlichen gemeinsamen Sprache festmacht, stand und steht noch heute dem ursprünglichen und historisch gewachsenen Tirol diametral entgegen. Wir Südtiroler der deutschen und ladinischen Volksgruppe sehen uns seit hundert Jahren in der Situation, unsere Sprache in einem uns fremden Nationalstaat zu behaupten und in der öffentlichen Verwaltung einzufordern. Als Brüder im Geiste käme für die Skinheads wohl eher Ettore Tolomei in Frage als Andreas Hofer, denn auch die meisten der heute in Südtirol gültigen und verwendeten italienischen Orts- und Flurnamen sind faschistische Erfindungen und entspringen einem radikalen italienischen Nationalismus“, so Leiter Reber.

Zum Glück würden am Mittwoch in Mantua Tiroler aus allen Landesteilen zusammen mit der örtlichen Bevölkerung und den Behördenvertretern der Stadt in würdiger Weise des Tiroler Volkshelden gedenken.

„Mögen dabei das Bild der farbenfrohen Trachten und die von Mantuaner Schulkindern gesungene Tiroler Landeshymne die Skinheads an die Worte Bruno Kreiskys erinnern: ‚Lernen S’ Geschichte!‘“, erklärt Leiter Reber abschließend.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

15 Kommentare auf "Skinheads vergleichen sich mit Andreas Hofer"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Lana77
Lana77
Superredner
1 Monat 7 Tage

Genau wie bei ins de ormselign Typen auf deren Leibele “Division Südtirol” steat. A hondvoll gehirnamputierte Schreier, planlose Berger-Tscheggl de fe Geschichte kuan Tau hobn ober muanen wer se sein 😂

mmhm_sel_schu
mmhm_sel_schu
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

@Lana77 das mit den Berger-Tescheggl würde ich mir nochmal überlegen, denn ich denke die sind es nicht unbedingt in diesen Szenen unterwegs.

algunder
algunder
Superredner
1 Monat 7 Tage

… jo jo …

kleinerMann
kleinerMann
Superredner
1 Monat 7 Tage

Wieso Berger-Tscheggl, es gibt genug die aus den Städten kommen . . .die Berger-Tscheggl hätten nicht einmal Zeit sich für solche sinnlose Aktonen zu begeistern, bei so schönem Wetter und Super Schnee !!

IchSageWasIchDenke
1 Monat 7 Tage

Dein Text erinnert mi an die Kaspar fer Antifa… 😂

denkbar
denkbar
Kinig
1 Monat 7 Tage

Man bedenke, das ganz offensichtliche glühende Anhänger des Psairier Anderl hier in der Endlosschleife alle als links bezeichnen die nicht rechts aussen stehen. Deshalb irgendwie logisch was die, die zumindest die …. haben öffentlich zu bekennen wo sie stehen wenig Geschichtsbewusstsein haben und mit dem Nationalismus Gedanken so umgehen. Die Sache gehört in jedem Fall in die Faschingszeitungen. 😂🤣😎

Stolzz
Stolzz
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Lernen`s Sprachen würde ich den heutigen Politikern Südtirols sagen. Ich würde mich als Politiker sowohl italienischer als auch deutscher Muttersprache schämen, nicht imstande zu sein, ein Interview in der jeweils anderen Landessprache zu geben! 

algunder
algunder
Superredner
1 Monat 7 Tage

Bravo ! 👍🏻

algunder
algunder
Superredner
1 Monat 7 Tage

Wos tian faschisten auf a Tiroler gedenk feier???? Seimor niamor in stond de bei sette verunstoltungen fern zu holtn ??

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 7 Tage

.Algunder….deshalb ging ich nicht hin.

Italo
Italo
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

algunder) I hon gemoant dei Schützen sein gut Bewoffnet das sie dei net los werden

@
@
Superredner
1 Monat 7 Tage

Wer die Geschichte genau betrachtet kann feststellen, dass sich in der Zeit als Andreas Hofer Bürgermeister von Innsbruck war, sich seine Gefährten in der Stadt so benommen haben wie Skinheads wenn sie randalieren 🙂

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

der gute alte Einstein hatte so was von Recht wenn er sagte, 2 Sachen sind unendlich… nur beim Universum war er sich aber nicht ganz sicher!

typisch
typisch
Kinig
1 Monat 7 Tage

War das vor oder nach dass er mithalf die atombombe zu bauen?

Don Giovanni
Don Giovanni
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Dein des iatz skinhofer???🤣🤣😂😂🤣🤣🤣

wpDiscuz