Zum Todestag von Sepp Kerschbaumer

STF: Freiheitskämpfer endlich begnadigen!

Montag, 07. Dezember 2020 | 17:40 Uhr

Bozen – Heute vor 56 Jahren starb Sepp Kerschbaumer, der charismatische Anführer des „Befreiungsausschuss Südtirol“. Die Süd-Tiroler Freiheit gedenkt in Demut und Dankbarkeit Kerschbaumer und seiner Mitstreiter. Die Bewegung erinnert gleichzeitig daran, dass fast 60 Jahre nach der Feuernacht einige Freiheitskämpfer noch immer nicht in ihre Heimat zurückkehren dürfen.

Sepp Kerschbaumer und die Freiheitskämpfer der 1950-er und 1960-erJahre wehrten sich mit Anschlägen auf Symbole des Staates gegen die Unterdrückung durch Italien und machten die Welt auf das Unrecht in Südtirol aufmerksam. Nach der Feuernacht wurde Kerschbaumer verhaftet und von den Carabinieri schwer gefoltert. Im Mailänder Prozess nahm er die Verantwortung für die Anschläge auf sich und erhielt die höchste Haftstrafe aller anwesenden Angeklagten. Die vielen Entbehrungen, Hungerstreiks, Folter und das Schicksal seiner Kameraden und seiner Heimat waren für Kerschbaumers Herz zu viel: Am 7. Dezember 1964 starb er im Gefängnis von Verona an einem Herzinfarkt. Über 15.000 Menschen kamen zu Kerschbaumers Beerdigung. An seinem Grab stand Südtirol.

Einige seiner Mitstreiter konnten weder sein Grab noch jene ihrer Verwandten und Freunde in Südtirol jemals besuchen, da sie seit Jahrzehnten ihre Heimat, für die sie Freiheit, Gesundheit und Leben riskierten, nicht betreten dürfen. Die Süd-Tiroler Freiheit setzt sich seit Jahren dafür ein, dass die noch immer im Exil lebenden Freiheitskämpfer endlich begnadigt werden und in ihre Heimat und zu ihren Familien zurückkehren können. Dies umso mehr, als es in den letzten Jahren neue Erkenntnisse und Zeugenaussagen gegeben hat, die belegen, dass viele der „Straftaten”, die ihnen angelastet wurden, gar nicht von den Freiheitskämpfern begangen wurden.

In diesem Zusammenhang sei an die Aussage des ehemaligen Carabinieres Bruno Budroni erinnert, der ausgesagt hat, dass der Carabiniere Vittorio Tiralongo keinesfalls von den Pusterer Buabm erschossen wurde. Ebenfalls erinnert sei an die Enthüllungen des Historikers Hubert Speckner zum Anschlag an der „Porzescharte“, der sich nicht so zugetragen haben konnte, wie von Italien behauptet.

„Die Begnadigung der noch lebenden Freiheitskämpfer ist eine Frage der Menschlichkeit. Nach bald 60 Jahren ist es höchst an der Zeit, den Freiheitskämpfern die Rückkehr zu ihren Familien in die Heimat zu ermöglichen, bevor es zu spät ist“, erklärt die Süd-Tiroler Freiheit.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

19 Kommentare auf "STF: Freiheitskämpfer endlich begnadigen!"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Faktenchecker
1 Monat 12 Tage

Terroristen solten im Knast verschimmeln.

Savonarola
1 Monat 11 Tage

Stauffenberg und die Seinen waren damals auch als Terroristen angesehen…

Tirolisimo
Tirolisimo
Tratscher
1 Monat 10 Tage

Helden sind keine Terroristen (:
Ein Denkmal wäre das mindeste für Hr Kerschbaumer!

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

Ja, sollte so sein!

Faktenchecker
1 Monat 12 Tage

Du denkst die zusammenarbeit mit Türken nutzt der STF?

Güney Tirol Kurtuluş Komitesi, 12 Haziran 1961 gecesi 37 elektrik direğini patlatarak, Ateş Gecesi adını almış ve bölge tarihinde bir dönüm noktası olarak görülen eylemi gerçekleştiriyor.

https://bostabure.com/sepp-kerschbaumer-kimdir/

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

@Faktench…
Heißt auf Deutsch? Oder meinentwegen auf English oder Italienisch.

Savonarola
1 Monat 11 Tage

Danke sagen fällt den heutigen, auf einem Auge blinden und mit Wohlstandsbäuchlein versehenen Südtirolerchen sichtlich schwer. Aber es gab schon mal andere Zeiten. Die werden mit einem Verweis auf Ewiggestrigkeit usw. einfach hinweggelächelt.

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

deine Fraktion, allen voran du, ignoriert doch auch alle Andersdenkende und stempelt sie sofort als “italophil” ab.
Inwiefern unterscheidet sich dies zu deinem letzten Satz?
Das Messen mit zweierlei Maß und die Opferrolle, das könnt ihr einfach.
Ihr seit selbst schuld an eurem politischen Misserfolg, kehrt vor der eigenen Haustür. Aber lieber austeilen, da seit ihr Südtirolmeister 🙂

algunder
algunder
Superredner
1 Monat 11 Tage

do hosch recht!!
ohne de mutign FREIHEITSKÄMPFER
hattn mir heint kuane huamet !
und dass do gewisse leit olm nou auf der italoschiene ummor reitn mochts net besser
und jetz bitte dein super kommentar kofler

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

😀 😀 such dir hilfe, wirklich.

Tirolisimo
Tirolisimo
Tratscher
1 Monat 10 Tage

So ist es Hr Algunder, Bravo

Tratscher
1 Monat 12 Tage

Höchste Zeit wenn Sie niemand getötet haben 😉 Aber sollten Sie absichtlich jemanden getötet haben dann nicht 😉

Faktenchecker
1 Monat 12 Tage

Wenn es unabsichtlich war, ist es Totschlag.
..
..
..
Ist ein Totschläger besser als ein Mörder?

„Wer einen anderen Menschen tötet, ohne Mörder zu sein, wird als Totschläger mit Freiheitsstrafe nicht unter fünf Jahren bestraft. “ Hier zeigt sich schon der erste Systembruch. Alle sind sich einig, dass Mord schlimmer ist als Totschlag.

Savonarola
1 Monat 11 Tage

@Faktenchecker

☝️ dem dura lex sed lex steht das humanere summum ius summa iniuria gegenüber ☝️

wellen
wellen
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Begnadigung schön und gut, aber das geht nur wenn die Betroffenen ein Gnadengesuch stellen. Bisher weigern sich diese aber, weil das einem Schuldeingeständnis gleichkommt. Also selber schuld wenn sie im Vaterland Österreich bleiben müssen . so schlecht scheint es ihnen da nicht zu gehen.

Zugspitze947
1 Monat 11 Tage

wellen ! Wer nichts verbrochen hat braucht KEIN Gnadengesuch zu stellen . Und VIELE Prozesse gegen unsere Freiheitskämpfer sind nicht rechtsstaatlich zustande gekommen ! Urteile die durch erpresste Folter-Geständnisse erreicht werden sind UNGÜLTIG 🙁

algunder
algunder
Superredner
1 Monat 11 Tage

@Zugspitze947
do gib i dir 100% recht!!
und an de minus drucker mecht i lei amoll sogn
tiat enk amoll mit inserer vergongenheit ausnond setzn !!
es gib s tolls buach
schändung der menschenwürde in südtirol
wenns mi net gons teischt sogor vom athesia verlog!

Zugspitze947
1 Monat 10 Tage

algunder : stimmt ober no besser isch des BUACH vom Hans Karl Peterlini über den Hans Dietl=leider isch er viel zu fria gstorbn,weil er si fir di HUAMET ruiniert hot :er soll in Frieden Ruhen 🙁

Faktenchecker
1 Monat 12 Tage

Rooooolaaaaand!°

wpDiscuz