"Entfaschistisierung gab es nie"

STF: “Italien feiert Tag der Heuchelei”

Donnerstag, 25. April 2019 | 12:21 Uhr

Bozen – Der heutige 25. April ist in Italien Staatsfeiertag. Gefeiert wird der sogenannte Tag der Befreiung vom Faschismus. “Zu feiern gibt es jedoch gar nichts, denn der Faschismus feiert in Italien und besonders in Südtirol fröhliche Urständ. Im Bozner Rathaus sitzen bekennende Neofaschisten, im ganzen Land gibt es noch immer faschistische Relikte sowie faschistische Ortsnamen und die SVP kandidiert bei den EU-Wahlen zusammen mit der Duce-Enkelin Alessandra Mussolini. Das heutige Gedenken an die Befreiung des Faschismus ist also pure Heuchelei”, so die Bewegung Süd-Tiroler Freiheit.

“Nach dem Zweiten Weltkrieg hat es in Italien nie eine Entfaschistisierung gegeben. Bis heute werden der faschistische Diktator Benito Mussolini und sein Terrorregime verharmlost und verehrt. Führende Politiker, wie der frühere Ministerpräsident Berlusconi und der aktuelle EU-Parlamentspräsident Tajani ─ die beide bei den EU-Wahlen von der SVP unterstützt werden ─ sind mit Aussagen aufgefallen wie: ‘Mussolini hat seine Gegner nur in den Urlaub geschickt’, oder ‘Mussolini hat auch viele positive Dinge getan’. Der Tag der Befreiung vom Faschismus ist in Italien, aber zuvörderst in Südtirol, in einen Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus uminterpretiert worden, damit sich die Italiener nicht mit der eigenen faschistischen Vergangenheit auseinandersetzen müssen”, so Sven Knoll.

“Der verantwortungslose Umgang mit den faschistischen Relikten und Ortsnamen in Südtirol ist bezeichnend für eine Politik, die wegschaut, verharmlost und relativiert. Anstatt deutlich Position zu beziehen und diese menschenverachtenden Schandmahle der Geschichte endlich zu beseitigen, werden sie uminterpretiert und als Teil der Identität der Italiener in Südtirol deklariert. Wenn vom Landeshauptmann angefangen, bis zum Bürgermeister von Bozen, am heutigen 25. April Kränze niedergelegt werden, so ist dies pure Heuchelei, denn wer selbst nichts gegen den Faschismus tut und seine Relikte in Südtirol duldet, trägt zu dessen Verharmlosung bei und verhöhnt damit letztlich die Opfer von Faschismus und Nationalsozialismus”, schließt die Bewegung.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

13 Kommentare auf "STF: “Italien feiert Tag der Heuchelei”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
denkbar
denkbar
Kinig
1 Monat 23 Min

Ja, es gibt zu viel braunes Gedankengut und es ist richtig das anzuprangern. Aber wenn das von einer Partei kommt die ziemlich rechts aussen steht, dann kommt bei mir der Verdacht des Opportunismus auf!

Sag mal
Sag mal
Kinig
29 Tage 21 h

denkbar.Von den Andern kommt nur Was wenns Ihnen Ihre Wählerstimmen sichert.

denkbar
denkbar
Kinig
29 Tage 5 h

@Sag Mal. Die Pressemeldung kam nach dem Debakel der Blauen in Österreich und deren Verbindung zu den Braunen. Vorbeugend und im Hinblick auf die Europawahl, distanzieren sie sich. So läuft das.

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
29 Tage 25 Min

mit den Blauen ist die STF ja bestens befreundet.

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
28 Tage 23 h

ich wiederhole: Die braunen Anteile der Blauen stören die STF ja nicht

Cri
Cri
Grünschnabel
29 Tage 22 h

faschistische Grundgedanken wird es immer geben, genauso wie nazionalsozialistische… das wird die STF mit ihren Weisheiten auch nicht ändern können…aber im Dreck wühlen, das macht ihr besonders gern… hört endlich auf damit, dann stinkt es weniger… und mehr Friede ist im Land

Sag mal
Sag mal
Kinig
29 Tage 21 h

Cri. Frieden ?Wo bei der Einen Seite Alles schöngeredet,od.übersehen Wird?Dieser scheinbare Frieden bröckelt weil ES Ihn nur für Euch gab.Ausserdem Es als:gab Es immer schon ab zu tun gilt nicht!Aber ja Die Warnung müsste wenn schon von Euch kommen .Das ist im heil😇igen Land immer so.

anonymous
anonymous
Superredner
29 Tage 21 h

Los von Rom

Zugspitze947
Zugspitze947
Tratscher
29 Tage 19 h

anonymus: das hat ausgerechnet die STF mit Ihrer Osterreich Huldigung verhindert 🙁

Nobodyisperfect
Nobodyisperfect
Grünschnabel
29 Tage 17 h

Was mochts den für ein Theater, i find den Tog cool, miar hobn gonz Italien drzua gewinnen.

Zugspitze947
Zugspitze947
Tratscher
29 Tage 5 h

haha und die Schulden STEIGEN weil gefaulenzt wird=ist das die Lösung der Probleme ? 🙁

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
29 Tage 53 Min

Nach dem Zweiten Weltkrieg hat es in Italien nie eine Entfaschistisierung gegeben. Bis heute werden der faschistische Diktator Benito Mussolini und sein Terrorregime verharmlost und verehrt. 

der Knoll vergisst, dass seine liebste Partei in Österreich, die FPÖ, ständig mit NS-Sympathien auffällt. Das stört ihn ja nicht. 

krakatau
krakatau
Universalgelehrter
28 Tage 20 h

Der Tag der “Befreiung” ist eine Farce. Ich möchte wissen wer “befreit” wurde, nach Kriegsende begann erst das große morden – durch die “Befreier”

wpDiscuz